Startseite / Lifestyle / Wohnen / Haushaltselektronik / Akku-Staubsauger: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Akku-Staubsauger: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Eine Familie mit einem Akku-Staubsauger.

Wer kennt es nicht, wenn beim Staubsaugen die KabellÀnge nervt oder der Staubsauger zwischen Möbeln hÀngt? Solche Probleme will niemand beim Putzen. Mit einem Akku-Staubsauger kannst Du solche Probleme aus dem Weg gehen.

In diesem Beitrag erlĂ€utern wir Dir unter anderem auf was Du beim Kauf eines Akku-Staubsaugers achten musst. Außerdem gehen wir des Weiteren auf mehrere Akku-Staubsauger-Tests von verschiedenen Verbraucherportalen ein.

Unsere Favoriten

Hier stellen wir Dir kurz unsere Favoriten unter den besten Akku-Staubsaugern vor.

Der beste Akku-Staubsauger mit Selbstreinigungsfunktion: AEG CX7*
“Ein Akku-Staubsauger der Kraft und FunktionalitĂ€t beweist.”

Der beste Akku-Staubsauger mit austauschbarem Akku: BuTure JR200E*
“Eines, der wenigen Akku-Staubsaugern die einen austauschbaren Akku besitzen.”

Der beste Akku-Staubsauger mit einem sehr flexiblen Körper: Rowenta RH9292*
“Aufgrund des Ă€ußerst flexiblen Design, erreichst Du mit diesem Modell jede Stelle.”

Der beste Akku-Staubsauger mit hoher Akku-Laufzeit: Philips SpeedPro Max*
“Eine hohe Akku-Laufzeit fĂŒr ein grĂŒndliches, ununterbrochenes Putzen.”

Der beste Akku-Staubsauger mit 4-stufigen-HEPA-Filter: Tineco S11 Tango EX*
“Besonders fĂŒr Allergiker gegen Hausstaub ist dieser Akku-Staubsauger eine große Hilfe.”

Der beste Akku-Staubsauger in Handstaubsauger-Bauart: Bosch Move Lithium 16 V*
“Optimal fĂŒr das Reinigen zwischendurch und die Reinigung Deines Autos.”

Das Wichtigste in KĂŒrze

In diesem kurzen Abschnitt haben wir Dir die wichtigsten Informationen zusammengefasst.

  • Akku-Staubsauger sind im Gegenteil zu normalen Staubsaugern bewegungsfreier und leichter.
  • Die meisten Akku-Staubsauger können in Handstaubsauger umgewandelt werden.
  • Die Akku-Laufzeit bestimmt, wie lange, Du an einem StĂŒck saugen kannst.
  • Lithium-Ionen-Akkus sind die langlebigsten und effizientesten Akkus.
  • Es wird in verschiedenen Saugstufen gesaugt – je höher die Stufe, desto schneller leert sich der Akku.
  • Besonders fĂŒr Allergiker bieten Akku-Staubsauger spezielle Filter und verwenden kaum Beutel.

Die besten Akku-Staubsauger: Favoriten der Redaktion

Hier stellen wir Dir nun unsere Favoriten unter den besten Akku-Staubsaugern vor.

Der beste Akku-Staubsauger mit Selbstreinigungsfunktion: AEG CX7

Was uns gefÀllt:

  • die BĂŒrstenrolle hat eine Selbstreinigungsfunktion
  • bis zu 45 Minuten Akkulaufzeit in der ECO-Stufe
  • ein kraftvoller 18 V Lithium-High-Density-Akku
  • optimal fĂŒr die Entfernung von Tierhaaren
  • mit einer frei stehenden Parkfunktion
Was uns nicht gefÀllt:

  • der Akku und die BodendĂŒse sind nicht austauschbar

Redaktionelle EinschÀtzung

Dieses Akku-Staubsauger-Modell von AEG ist ein klassisches 2-in-1-GerÀt der aus Handteil und Stiel besteht. Wenn Du beispielsweise mal Tierhaare, Milben und Hausstaub vom Sofa aufsaugen möchtest, kannst Du den Staubsauger so umwandeln, dass er nur aus dem Handstaubsauger besteht. So hast Du es umso leichter beim Putzen.

Die BĂŒrstenrolle ist zudem mit einer Selbstreinigungsfunktion Brushroll-Clean Funktion ausgestattet, die Du durch Pedaldruck aktivieren kannst.

Da es sich hier um ein akkubetriebenes GerÀt handelt, ist auch die Akku-Laufzeit und Ladezeit von Bedeutung. Hier kommt es auf darauf auf welcher Saugstufe Du den Sauger benutzt. Auf der sogenannten ECO-Stufe des Modells kannst Du bis zu 45 Minuten arbeiten. Das sind ungefÀhr 135 Quadratmeter an FlÀche, die Du in der Zeit putzen kannst.

Weniger Zeit hast Du, wenn Du die Power-Stufe verwendest. Hier hast Du ungefĂ€hr 16 Minuten Zeit und schaffst es in der Zeit um die 48 Quadratmeter sauber zu saugen. Der Akku, mit dem der Motor betrieben wird, ist ein kraftvoller 18 V Lithium-High-Density-Akku der, wie es fĂŒr die meisten Lithium-Akkus der Fall ist, einiges aushĂ€lt. Damit Du den besten Überblick ĂŒber den Stand des Akkus und der Ladezeit hast, wurde eine Akkustand-Anzeige integriert.

Du kannst den Akku-Staubsauger in der Ladestation die mitgeliefert wird abstellen und laden lassen. Die Ladestation gehört zu den intelligenten Varianten, die eine Ladestopp-Funktion besitzt. Leider kannst Du den Akku bei defekt nicht einfach mit einem Ersatzakku auswechseln.

Akkulaufzeit: max. 45 Minuten | Art: 2-in-1-GerĂ€t | StaubbehĂ€lter-Volumen: 500 ml | LautstĂ€rke: 79 dB |Gewicht: 2,5 kg | ZusĂ€tzliche Funktion: Selbstreinigung (BĂŒrstenrolle)

Der beste Akku-Staubsauger mit austauschbarem Akku: BuTure JR200

Was uns gefÀllt:

  • der Akku ist bei defekt austauschbar
  • besitzt einen stufenlosen Geschwindigkeitsregler
  • bei minimaler Geschwindigkeit hat es eine Laufzeit von 55 Minuten
  • erkennt den Teppichboden automatisch
  • ist mit einem teleskopischen VerlĂ€ngerungsrohr fĂŒr alle KörpergrĂ¶ĂŸen ausgestattet
Was uns nicht gefÀllt:

  • kann bis zu 5 Stunden an Ladezeit brauchen

Redaktionelle EinschÀtzung

Dieser Akku-Staubsauger ist ein wahrer Alleskönner unter den neuen AusfĂŒhrungen. Hier hast Du einige Vorteile parat, die viele Bereiche des Saugers einbeziehen. Zwar ist es wie bei den meisten Akku-Staubsaugern der Fall, dass sie in Handstaubsauger umgewandelt werden können, jedoch hast Du hier noch dazu ein VerlĂ€ngerungsrohr.

Das VerlĂ€ngerungsrohr ist fĂŒr alle KörpergrĂ¶ĂŸen zu gebrauchen. Also muss man sich mit großer KörpergrĂ¶ĂŸe nicht den RĂŒcken krĂŒmmen, um angenehm saugen zu können.

Zwei der Höhepunkte, des Models sind der austauschbare Akku und der stufenlose Geschwindigkeitsregler. Du brauchst also nicht sofort zu einem neuen Staubsauger greifen, wenn der Akku nicht mehr funktioniert und die Garantie abgelaufen ist.

Die stufenlose Geschwindigkeitsregulierung kannst Du auf einer Touch-Display-Anzeige am Staubsauger nach Belieben einstellen. Die Display-Anzeige zeigt Dir insgesamt den Leistungspegel, Ladestatus, die automatische Sauganpassung und die Saugsteuerleiste an.

Unter minimaler Geschwindigkeit schaffst Du es 55 Minuten zu putzen, jedoch musst Du fĂŒr die Vollladung bis zu 5 Stunden einrechnen. Bei höchster Geschwindigkeit hĂ€lt der Akku bis zu 15 Minuten durch.

Der Staubsauger ist aufgrund seines bĂŒrstenlosen Motors und seiner unterschiedlichen BĂŒrsten fĂŒr mehrere Arten von Böden und Möbel geeignet. Eines der Features des Saugers ist die automatische Erkennung von Teppichboden. Dadurch erhöht sich die Saugleistung automatisch, um die TeppichflĂ€che effektiver zu reinigen.

Akkulaufzeit: max. 55 Minuten | Austauschbarer Akku: Vorhanden | Saugleistung: 15 ~ 30Kpa | LautstĂ€rke: ≀ 69 dB | Gewicht: 1,7 kg | ZusĂ€tzliche Funktion: VerlĂ€ngerungsrohr

Der beste Akku-Staubsauger mit einem sehr flexiblen Körper: Rowenta RH9292

Was uns gefÀllt:

  • außergewöhnliche Wendigkeit aufgrund der flexiblen Rohrbauart
  • eine Laufzeit bis zu 30 Minuten als Handstaubsauger
  • muss maximal 3 Stunden aufgeladen werden (Vollladung)
  • kann fĂŒr alle OberflĂ€chen bis hin zu VorhĂ€ngen benutzt werden
  • hat ein StaubbehĂ€lter-Volumen von 4 Liter
  • mit einer Wandhaltung die Aufbewahrungsmöglichkeiten fĂŒr 2 weitere Zubehöre hat
Was uns nicht gefÀllt:

  • Akku ist leider nicht austauschbar

Redaktionelle EinschÀtzung

Was die FlexibilitĂ€t betrifft, ist dieses Modell ganz vorne mit dabei. Das Rohrdesign wurde flexibel und praktisch designt und verarbeitet. So kannst Du, ohne Dir dabei Deinen RĂŒcken allzu schwer zu krĂŒmmen, verschiedene schwer zu erreichende Bereiche putzen.

Eine dieser schwer zu erreichenden Stellen können manchmal ziemlich unĂŒbersichtlich und dunkel sein. DafĂŒr wurden LED-Leuchten integriert, damit Du den besten Überblick hast. Dazu kommt, dass Du den Staubsauger in einen Handstaubsauger umwandeln kannst, um Dir Deine Arbeit zu erleichtern.

Die Betriebslaufzeit des 21,9 V Lithium-Ionen-Akkus unterscheidet sich je nachdem wie Du den Staubsauger benutzt. Wenn Du ihn als Handstaubsauger benutzt kannst Du bis zu 30 Minuten putzen. Weniger wird es, wenn Du die BodendĂŒse benutzt da Du dann 20 Minuten Laufzeit zur VerfĂŒgung hast.

Bei der Nutzung des höchsten Saugmodus hast Du 12 Minuten Zeit. Insgesamt musst Du maximal 3 Stunden einrechnen fĂŒr die vollstĂ€ndige Ladung des Akkus. Leider kannst Du den Akku jedoch nicht austauschen.

Du kannst den Staubsauger fĂŒr die Decke, Böden (Teppich- und Hartboden), Möbel aber auch fĂŒr VorhĂ€nge verwenden. Mit den ganzen Funktionen erhĂ€ltst Du einiges an Zubehör. Unter dem Zubehör findest Du unter anderem eine FugendĂŒse, Mini-TurbodĂŒse (gegen Tierhaare) und eine Wandhalterung. Die Wandhalterung hat Aufbewahrungsmöglichkeiten fĂŒr 2 weiter Zubehöre.

Akkulaufzeit: max. 30 Minuten | Akku-Ladezeit: max. 3 Stunden | Gewicht: 3 kg | Unter anderem mit: FugendĂŒse, Wandhalterung, Mini-TurbodĂŒse

Der beste Akku-Staubsauger mit hoher Akku-Laufzeit: Philips SpeedPro Max

Was uns gefÀllt:

  • hat eine extra lange Akku-Laufzeit von ganzen 65 Minuten
  • hat eine kurze Ladezeit von 2 bis 3 Stunden
  • die SaugdĂŒse ist 360 Grad drehbar und nimmt Staub von allen Seiten auf
  • der Filter ist einfach mit Wasser waschbar
  • die inklusive Wandhalterung hat ein integriertes Ladesystem
Was uns nicht gefÀllt:

  • auf der höchsten Leistungsstufe kann die LautstĂ€rke bis zu 84 Dezibel erreichen

Redaktionelle EinschÀtzung

Dieser Akku-Staubsauger von Philips bietet Dir unter anderem eine fĂŒr akkubetriebene Staubsauger ungewöhnlich hohe Laufzeit und einen abnehmbaren Handstaubsauger.

Auf der ECO-Stufe des Staubsaugers schaffst Du es bis zu 65 Minuten, ohne Unterbrechungen zu putzen. Im normalen Modus schaffst Du 30 Minuten und im höchsten Tempo 21 Minuten. Sobald der Akku geleert wurde, musst Du nur 2 bis 3 Stunden Ladezeit warten, bis Du den Staubsauger wieder benutzen kannst.

In Form des Handstaubsaugers kannst Du beispielsweise sÀmtliche Schubladen oder den Innenraum Deines Autos optimal reinigen.

Damit Du auch alle Ecken, Seiten und Kanten erreichen kannst, ist die SaugdrĂŒse bis zu 360 Grad drehbar. So schaffst Du es, alle Seiten in kurzer Zeit zu reinigen. Zudem wurden LED-Leuchten integriert, um nicht leicht zu erkennende Haare, Staubfusel und so weiter zu finden. Der Ersatzfilter, den Du als Zubehör mitbekommst, ist sehr pflegeleicht und muss mindestens einmal im Jahr ausgetauscht werden. Du kannst den Filter auch in der Waschmaschine waschen.

Da das Modell keinen Beutel benutzt, fallen auch keine Folgekosten an und Du kannst den StaubbehÀlter sehr einfach reinigen.

Akkulaufzeit: max. 65 Minuten | SaugdĂŒsen-FlexibilitĂ€t: 360 Grad drehbar | Filter: Dreifach-Filtersystem | Intelligenter Display: Vorhanden

Der beste Akku-Staubsauger mit 4-stufigen-HEPA-Filter: Tineco S11 Tango EX

Was uns gefÀllt:

  • hat zwei abnehmbare Lithium-Ionen-Akkus die 60 Minuten Laufzeit anbieten
  • entdeckt dank Sensor auf intelligenter Weise versteckten Schmutz
  • eine intelligente Saugleistung durch die automatische Leistungsanpassung
  • der integrierte 4-stufige-HEPA-Filter beseitigt 99,97 % der Allergene
  • SauggerĂ€usche werden automatisch auf 72 Dezibel heruntergeregelt
  • integrierter HD-Display unter anderem fĂŒr die LeistungsĂŒberwachung
Was uns nicht gefÀllt:

  • gehört zu den teureren Modellen im Markt

Redaktionelle EinschÀtzung

Dieser Tineco-Akku-Staubsauger gehört zu den besten im Markt und bietet Dir die neuste und hilfreichsten Funktionen an. Hier hast Du unter anderem gleich zwei Lithium-Ionen-Akkus, die Du gleichzeitig aufladen kannst. Die Akkus sind zudem abnehmbar und bieten Dir eine Laufzeit bis zu 60 Minuten an. Dadurch, dass die Akkus abnehmbar sind, kannst Du sie auch ersetzen. Außerdem abnehmbar ist ein Teil des Staubsaugers und Du dadurch auch einen Handstaubsauger hast.

In diesem Staubsauger wird Intelligenz großgeschrieben. Das kannst Du beispielsweise an der intelligenten Saugleistung und GerĂ€uschoptimierung erkennen. Die intelligente Saugleistung sorgt dafĂŒr das die Leistungsanpassung automatisch erfolgt. Die intelligente GerĂ€uschoptimierung hingegen stellt sicher, dass die SauggerĂ€usche auf 72 Dezibel heruntergeregelt werden.

Außerdem erkennt der Staubsauger aufgrund des iLoop Sensors versteckten Schmutz und erkennt dessen GrĂ¶ĂŸe. Durch die zusĂ€tzliche Erkennung des Schmutzes passt sich die Saugleistung automatisch an, um den Schmutz effektiv wegzubekommen. Als Bonus wurde dafĂŒr gesorgt, dass der Staubsauger durch Farbeffekte auf das Erkennen von Schmutz und dem Beseitigungsstatus aufmerksam machen.

Der Höhepunkt fĂŒr Allergiker (vor allem gegen Hausstaub) ist der 4-stufige-HEPA-Filter. Mit diesem Filter werden 99,97 Prozent der Allergene in der Luft beseitigt. Das Filtersystem fĂ€ngt die kleinsten Staubpartikel auf und gibt anschließend saubere Luft ab.

FĂŒr den besten Überblick beim Putzen wurde unter anderem ein HD-Display integriert. Dieser zeigt Dir unter anderem den Saugfortschritt, Ladezustand und warnt Dich sogar vor Blockaden beim Putzen.

Akkulaufzeit: max. 60 Minuten | LaustÀrke: 72 dB | Filter: 4-stufiger HEPA-Filter | Saugleistung: max. 130 W | Wandhalterung: mit 2 Ladestationen

Der beste Akku-Staubsauger in Handstaubsauger-Bauart: Bosch Move Lithium 16 V

Was uns gefÀllt:

  • mit 16 V Lithium-Ionen-Akku fĂŒr eine Laufzeit bis zu 40 Minuten
  • eine hohe Akku-Langlebigkeit aufgrund neuer Bosch-Ionen-Technologie
  • der StaubbehĂ€lter ist leicht zu reinigen und zu entleeren
  • leichte und optimale schnelle Reinigung (auch AutoinnenrĂ€ume)
  • integrierte FugendĂŒse fĂŒr die Reinigung von unter anderem Ritzen
Was uns nicht gefÀllt:

  • die volle Ladezeit kann sehr lang dauern (bis zu 15 Stunden)

Redaktionelle EinschÀtzung

Falls Du nur einen Handstaubsauger brauchst, wĂ€re dieses Modell vielleicht etwas fĂŒr Dich. Mit einem 16 V Lithium-Ionen-Akku hast Du eine Laufzeit bis zu 40 Minuten. Der Akku ist langlebig und kann Dir deshalb fĂŒr eine lange Zeit erhalten bleiben. Die Ladezeit des Akkus ist jedoch sehr lang, weshalb Du die Ladezeit stets mitplanen musst, um auch in der Lage zu sein, dann putzen zu können, wann Du es möchtest.

Zwar reden wir hier nur ĂŒber einen Akku-Handstaubsauger, jedoch bietet er Dir eine leistungsstarke Saugkraft und ist gleichzeitig mit einem Gewicht von nur 1,1 Kilogramm leicht und handlich. FĂŒr die grĂŒndliche und optimale Reinigung wurden ein motorisierter PowerBrush (BĂŒrste), Zyklon-Luftstromsystem und eine effiziente Staubabscheidung integriert.

Da sich an Orten wie Ritzen und im Auto viel Schmutz verstecken kann, wurde der Handstaubsauger zudem mit einer FugendĂŒse ausgestattet. So erfasst Du sĂ€mtliche Partikel aus schwer zu reinigenden Orten in den Sauger. Da es sich um eine FugendĂŒse handelt, sind auch die Reinigung von Fugen kein Problem.

Akkulaufzeit: max. 40 Minuten | StaubbehÀlter-Volumen: 400 ml | Gewicht: 1,1 kg | Stufen-Anzahl: 2

Kaufratgeber fĂŒr Akku-Staubsauger

Nun kommen wir zu unserem Ratsgeberabschnitt in dem wir Dir unter anderem erlÀutern auf welche Kaufkriterien Du achten solltest.

Was sind Akku-Staubsauger?

Akku-Staubsauger sind, wie der Name schon gut verrÀt Staubsauger, die mit einem Akku betrieben werden. Hier hast Du kein nerviges Kabel, dass Dich beim Saugen Deiner Wohnung stört. Du musst den Staubsauger lediglich genug aufladen (beispielsweise an einer Ladestation) und kannst dann kabellos loslegen.

Noch dazu sind Akku-Staubsauger im Vergleich zu herkömmlichen Staubsaugern leichter im Gewicht, sodass Du Dich beim Putzen nicht allzu sehr anstrengen musst.

Die wahrscheinlich grĂ¶ĂŸten Nachteile bei kabellosen Staubsaugern sind, dass die Akkulaufzeit oft nicht so lang ist und damit die Reichweite geringer wird. Das bedeutet, dass Du bei großen FlĂ€chen, die gesaugt werden mĂŒssen, eine kĂŒrzere Zeit hast, diese vollstĂ€ndig zu sĂ€ubern. Oft werden Akku-Staubsauger daher fĂŒr kleinere FlĂ€chen benutzt, da der Akku sonst zu schnell leerlĂ€uft und man diesen erst mal Aufladen muss.

Neben der kurzen Laufzeit und damit die kleinere Reichweite kommt dazu, dass einige Akku-Staubsauger eine geringere Saugleistung als herkömmliche Staubsauger anbieten.

FĂŒr wen sind Akku-Staubsauger geeignet?

Willst Du kleinere oder mittelgroße FlĂ€chen effizient putzen, ohne dabei einen Kabel zu haben, der Dir vorschreibt wie weit Du Dich von der Stromquelle entfernen kannst? Dann könnte ein Akku-Staubsauger etwas fĂŒr Dich sein.

Auch fĂŒr Autobesitzer können Akku-Staubsauger eine große Hilfe darstellen. Einige Modelle sind in so verbaut, dass sie leicht in der Hand liegen und dazu kompakt sind (auch Handstaubsauger genannt).

Die wichtigsten Kaufkriterien

Ein Akku-Staubsauger hat einige Aspekte, auf die Du besonders Acht geben musst, um die beste Leistung zu erhalten. Im Folgenden haben wir Dir die wichtigsten Kaufkriterien erlÀutert.

Akkulaufzeit

Wenn Du Dir vorgenommen hast, einen Akku-Staubsauger zu besorgen, solltest Du auf jeden Fall auf die Akkulaufzeit beziehungsweise Akkuleistung achten. Ein Akku-Staubsauger nĂŒtzt Dir nichts, wenn der Akku zu schnell leerlĂ€uft. Es ist genau diese Eigenschaft, die den grĂ¶ĂŸten Unterschied zu anderen Staubsaugern macht, und wenn genau diese Kerneigenschaft fehlt oder kaum nĂŒtzlich ist, kannst Du den Staubsauger vergessen.

Mit einem Akku-Staubsauger hast Du viel mehr Bewegungsfreiheit, da Dich kein Kabel behindert und Dir die Reichweite vorgibt.

Schau Dir also vor dem Kauf an, wie lange der Akku nach einer Ladung zu gebrauchen ist. Wir empfehlen Dir hierbei Lithium-Ionen-Akkus. Solche Akkus bieten in der Regel die besseren Laufzeiten und sind zudem dafĂŒr bekannt, dass sie fĂŒr eine lange Zeit erhalten bleiben können (lange Lebensdauer).

Akku-Ladezeit

Wenn die Akkulaufzeit wichtig ist, wird auch die Akku-Ladezeit wichtig. Alle GerĂ€te, die mit einem Akku angetrieben werden, mĂŒssen von Zeit zu Zeit mal aufgeladen werden. Hier ist es wichtig zu wissen, wie lange es dauert, bis der Akku auch vollgeladen wurde. Die meisten Akku-Staubsauger brauchen mehr als eine Stunde, um ausreichend aufgeladen zu sein.

Oft dauert es mehrere Stunden, bis ein Akku-Staubsauger vollends geladen wurde.

Es gibt verschiedene Varianten, wie man den Staubsauger auflĂ€dt. Es unterscheidet sich von Modell zu Modell. WĂ€hrend ein Modell mittels einer Ladestation aufgeladen wird, benutzt man fĂŒr ein anderes Modell eine normale Steckdose.

Der Vorteil bei der Nutzung von einer Ladestation ist, dass das GerÀt wÀhrend der Ladung, sicher, platzsparend verstaut (vor allem, wenn sich eine Wandhalterung anbietet) aber auch einsatzfÀhig positioniert ist. Vergiss dabei nicht die Ladestation in der NÀhe einer Steckdose abzustellen.

Bauart

Es gibt unter den Akku-Staubsaugern mehrere unterschiedliche Bauarten und Modelle. Die meisten sind jedoch die sogenannte 2-in-1-GerĂ€te. Diese AusfĂŒhrungen sind mit einem Handstaubsauger und Bodenstaubsauger in einem GerĂ€t ausgestattet. Die Umwandlung von Bodenstaubsauger zu Handstaubsauger geht ganz einfach, indem man die Saugstange beziehungsweise den Saugschlauch abnimmt.

Es existieren aber auch Modelle bei denen Du einfach nur den Handstaubsauger (so wie im 2-in-1-GerÀt) einkaufen kannst. Was bei den Handstaubsaugern oft der Fall ist, ist, dass sie mit einem HEPA-Filter ausgestattet sind.

Tipp: Ein HEPA-Filter ist besonders fĂŒr Hausstauballergiker ein großer Helfer da dieser die Emissionen der Hausstaubmilbe erst gar nicht rauslĂ€sst und die Luft um einiges verbessert.

Es gibt aber auch sogenannte akkubetriebene Tischstaubsauger. Diese Variante ist sehr handlich und bestens fĂŒr kleinere FlĂ€chen geeignet da sie keine große Saugkraft besitzen. Sie werden von Herstellern oft mit einer Ladestation verkauft die gleichzeitig als Ladestation dient, die oft an der Wand befestigt werden können.

Außerdem hast Du doch bestimmt schon mal von Saugrobotern gehört. Unter den Saugrobotern gibt es mittlerweile auch welche, die akkubetrieben sind und somit auch zu den Akku-Staubsaugern gehören. Mit einem Saugroboter kannst Du Dich zurĂŒcklehnen und den Roboter die Saugarbeit machen lassen.

Du meisten dieser Staubsauger werden mit einer App auf dem Handy oder mit einem Tastendisplay auf dem Roboter bedient. Interessant hierbei ist auch, dass der Roboter sich selbststÀndig auflÀdt, wenn der Akku alle ist.

Bedenke jedoch, dass Saugroboter auf jeden Fall um einiges teurer ausfallen als andere Akku-Staubsauger.

Meistens sind die Saugroboter in schmaler und flacher Bauart hergestellt worden um damit an Stellen zu heranzukommen die man mit herkömmlichen Staubsaugern nicht so leicht erreichen kann. Jedoch ist es ratsamer auf einen Saugroboter zu verzichten, wenn man ein zu verwinkeltes zu Hause hat da das die gleichmĂ€ĂŸige Reinigung nur behindert.
Ein Saugroboter in Nutzung.

Watt-Leistung und Saugkraft

Die Watt-Leistung ist ein wichtiger Bestandteil, der unter anderem fĂŒr eine gute Saugkraft beziehungsweise Saugleistung sorgen kann. Jedoch ist die Watt-Leistung nicht der zentrale und wichtigste Punkt fĂŒr die gute Saugleistung, so wie es einige Menschen vermuten.

Eine gute Saugleistung entsteht dann, wenn alle Komponenten gut gegenĂŒber einander ausbalanciert sind. Die Watt-Leistung eines Akku-Staubsaugers kann zwar die Leistung erhöhen, jedoch erhöht sich dabei auch der Stromverbrauch und damit wird der Akku schneller leerlaufen.

Um zu wissen, wie hoch die Saugleistung eines Akku-Staubsaugers ist, musst Du nach den entsprechenden Maßeinheiten Ausschau halten. In der Regel wird die Saugleistung in Kilopascal (kPa) und Meter WassersĂ€ule (wH2O/mWS) gemessen und angezeigt. Merke Dir einfach, dass grĂ¶ĂŸere Werte bessere Saugleistung anbieten.

Im folgenden Video siehst Du wie sehr sich die Saugleistungen verschiedener Akku-Staubsauger voneinander unterscheiden können:

Saugstufen

In der Regel haben Akku-Staubsauger mindestens zwei dieser sogenannten Saugstufen. Diese Funktion dient der spezifischen Regulierung der Saugkraft fĂŒr verschiedene Anforderungen beim Putzen. Bedeutet: Wenn Du beispielsweise eine stark verschmutzte FlĂ€che putzen musst, eher eine höhere Saugstufe wĂ€hlst, um eine Saugkraft zu erreichen, die den Schmutz effektiv wegbekommt.

Außerdem erledigst Du Deine Putzrunde mit einer höheren Saugstufe schneller. Jedoch musst Du hier beachten, dass Du die hohe Saugstufe nicht allzu lange benutzt. Je lĂ€nger Du eine hohe Saugstufe benutzt, desto schneller verliert der Akku an Saft. Wenn Du eine niedrigere Saugstufe verwendest, kann das Putzen zwar etwas lĂ€nger dauern, jedoch sparst Du damit einiges an Energie.

StaubsaugerbehÀlter und BehÀltervolumen

Im Gegenteil, zu den herkömmlichen Staubsaugern sind die meisten Akku-Staubsauger mit BehĂ€ltern statt Beuteln ausgestattet. Die BehĂ€lter sind sogenannte StaubauffangbehĂ€lter, die geleert werden können ohne, dass man dabei im direkten Kontakt mit dem Staub kommt. Hierbei nutzt Du einfach einen Knopf und der BehĂ€lter leert sich. Das ist vor allem fĂŒr Hausstauballergiker ein Vorteil.

Wichtig dabei zu erwĂ€hnen ist, dass dadurch Folgekosten fĂŒr die entsprechenden Beutel entstehen. Stelle vor dem Kauf also noch mal sicher, wie viel Volumen der BehĂ€lter misst. Denn ein geringes Volumen bedeutet, dass der BehĂ€lter schneller und öfter geleert werden muss. Das kann mit der Zeit aufwendig und außerordentlich lĂ€stig.

Transport

Da die meisten Akku-Staubsauger leichter im Gewicht und 2-in-1-GerÀte sind, kannst Du, was den Transport betrifft, beruhigt sein. Im Gegensatz zu klassischen Staubsaugern sind Sauger im Akkubetrieb um einiges leichter und handlicher.

Zudem sind sie flexibler, da beispielsweise 2-in-1-Sauger in Handsauger umgewandelt werden können und damit Platz gespart wird. Noch besser ist es, wenn es sich um ein Modell handelt, dass nur aus einem Handstaubsauger besteht, so musst Du das GerÀt nicht einmal auseinandernehmen, sondern direkt mitnehmen.

ZusÀtzliche Funktionen

Akku-Staubsauger bieten einige zusĂ€tzliche Funktionen an, ĂŒber die Du auch Bescheid wissen solltest. Hier kommt es auf das Modell und den Hersteller, an wie viel es zu bieten hat. Achte also in der Produktbeschreibung des Herstellers auf zusĂ€tzliche Funktionen. Das können unter anderem Funktionen sein, die Dir dabei helfen, die verschmutze FlĂ€che einwandfrei zu sĂ€ubern.

Hier gibt es selbstreinigende BodendĂŒsen, die Staubflusen oder Haare effektiv aufsaugen können. Außerdem gibt es Sauger, die an der BodendĂŒse mit einer LED-Beleuchtung ausgestattet worden sind, um in dunklen Ecken und Kanten einen besseren Durchblick zu bieten. Unter anderem gibt es auch Akku-Staubsauger, die eine Nass- und Trockenfunktion anbieten.

Solche Modelle bieten Dir an, gleichzeitig zu saugen und zu wischen, um Deinen Boden noch sauberer zu bekommen. Des Weiteren gibt es fĂŒr einen guten Überblick ĂŒber den Akkustand, Restlaufzeit oder Ladezeit durch Anzeigen auf dem GerĂ€t.

Welche Marken stellen qualitative Akku-Staubsauger her?

Hier stellen wir Dir ein paar der besten Marken vor, die qualitativ hochwertige Akku-Staubsauger herstellen und auf den Markt bringen.

Bosch

Diese Marke gehört einem erfolgreichen deutschen Unternehmen, der schon seit 1886 existiert. Das Unternehmen ist unter anderem als Automobilzulieferer und Hersteller von Industrietechnik, HaushaltsgrĂ€te und Elektrowerkzeugen bekannt. Unter den HaushaltsgerĂ€ten findest Du neben Akku-Staubsaugern auch KĂŒchengerĂ€te wie Waschmaschinen oder Herd. Im Große und Ganzen kannst Du bei der Marke Bosch was Akku-Staubsauger betrifft, nichts falsch machen.

Aeg

Diese Marke gehört nachdem Ende des AEG-Konzerns, mittlerweile dem Unternehmen namens Electrolux. Unter dieser Marke werden ElektrogerĂ€te fĂŒr den Haushalt hergestellt. Das sind neben hochwertigen Akku-Staubsaugern unter anderem auch KĂŒhlschrĂ€nke, Backöfen, Trockner und KlimagerĂ€te.

Vorwerk

Vorwerk gehört dem erfolgreichen Familienunternehmen namens Vorwerk Co. welches 1883 in Wuppertal gegrĂŒndet wurde. Das deutsche Unternehmen ist ein sogenanntes Direktvertriebs-Unternehmen, dass den direkten Kontakt zu Kunden sucht. Unter dieser Marke findest Du neben hochwertigen Akku-Staubsaugern mit den neuesten Technologien auch Saugroboter, Teemaschinen und multifunktionale KĂŒchenmaschinen (z. B. einen Thermomix).

Dyson

Das Technologieunternehmen namens Dyson mit Hauptsitz in Singapur, stellt unter anderem vor allem Staubsauger her. Neben Staubsaugern stellt Dyson auch Haartrockner, HĂ€ndetrockner, Ventilatoren und Luftbefeuchter her.

Fakt: Im deutschen Staubsaugermarkt steht Dyson, mit einem Marktanteil von 17,5 Prozent, auf dem dritten Platz.

Wo kann man Akku-Staubsauger kaufen?

Du kannst Akku-Staubsauger örtlich in sÀmtlichen Elektronik-FachgeschÀften, BauhÀusern und sogar in SupermÀrkten wÀhrend Aktionswochen finden. Vor allem Elektronik-FachgeschÀfte bieten Dir eine hochwertige Auswahl von Akku-Staubsaugern an.

Wenn Du persönlich ein GeschĂ€ft besuchst, kannst Du das Personal fragen, welches fĂŒr Deine Anforderungen geeignet ist und Dir die Modelle vor dem Kauf gut unter die Lupe nehmen. Große Elektronik- und Bau-FachgeschĂ€fte bieten Dir zudem an, das GerĂ€t zu Dir nach Hause zu liefern, wenn Du mal keine Möglichkeit hast es selbst zu transportieren.

Die grĂ¶ĂŸte Auswahl hast Du jedoch im Internet. Ob es nun auf Online-Shops von Herstellern großer Elektronik- oder Bau-FachgeschĂ€ften, Online-Shops, die sich auf HaushaltsgerĂ€te fokussieren oder OnlineversandhĂ€ndler wie Amazon. Im Internet findest Du viele verschiedene Modelle, die Du womöglich in örtlichen GeschĂ€ften nicht findest.

Außerdem gibt es online außerordentlich viele Preisangebote und Kundenbewertungen, die Dir noch mal dabei helfen, Dich fĂŒr ein bestimmtes Modell zu entscheiden.

Wie viel kosten Akku-Staubsauger?

Die Preisspanne bei Akku-Staubsauger liegt ungefÀhr zwischen 30 und 650 Euro. Hier kommt es auf die Marke, den Funktionen, Anzahl der Funktionen und die Laufzeit, die das Modell anbietet, an. Ein Akku-Sauger mit mehreren zusÀtzlichen Funktionen wie die NÀsse-Funktion, den HEPA-Filter und den neuesten Technologien wird teurer ausfallen als ein Staubsauger, der nur wenige und herkömmliche Funktionen besitzt.

Wichtiges Zubehör fĂŒr Akku-Staubsauger

Auch fĂŒr Akku-Staubsauger gibt es einiges an Zubehör das Dir auf jeden Fall von Nutzen sein kann. Hier haben wir Dir ein paar der wichtigsten Zubehöre aufgezĂ€hlt und kurz zusammengefasst.

Ersatzakku

Falls die Situation eintrifft, dass der Akku Deines Staubsaugers den Geist aufgibt, kannst Du ihn mit einem kompatiblen Ersatzakku ersetzen (falls dies fĂŒr das Modell möglich ist). Leider ist es wichtig zu erwĂ€hnen, dass es mit sehr vielen Akku-Staubsaugern es nicht möglich ist den Akku einfach auszutauschen.

Es gibt genug Modelle die Dir das anbieten. Hier ist wichtig zu beachten, dass Du auch einen Ersatzakku beschaffst, der mit dem Modell Deines Staubsaugers kompatibel ist. HierfĂŒr kannst Du den Hersteller fragen, falls es nicht schon in den Produktdetails des Staubsaugers abzulesen ist.

Falls es möglich ist, solltest Du Dich eher fĂŒr einen Lithium-Ionen-Akku entscheiden da diese Variante oft eine bessere Langlebigkeit besitzt. Die besten Ersatzakkus fĂŒr Akku-Staubsauger findest Du schon ungefĂ€hr ab 100 Euro.

HEPA-Filter

Zwar haben viele Akku-Handstaubsauger schon einen HEPA-Filter ausgestattet, jedoch gilt das nicht fĂŒr alle Bauarten und Modelle. Mit einem HEPA-Filter kannst Du besonders, als Hausstauballergiker es verhindern beim Saugen in Kontakt mit Staub zu kommen. Im Endeffekt filtert der HEPA-Filter kleine Partikel aus der Luft.

Das sind Partikel wie Staub, aber Bakterien, Viren und Milben-Ausscheidungen. So wird die Luft rein gehalten und Allergiker können allergischen Reaktionen einfacher aus dem Weg gehen. UrsprĂŒnglich wurde der HEPA-Filter erstaunlicherweise fĂŒr die Luftfilterung von radioaktiven Partikeln hergestellt. All das in den 1940-er Jahren zur Atombomben-Forschung.

Ladestation

Einige Hersteller bieten Ladestationen mit dem Modell an, dass sie verkaufen möchten. WĂ€hrend einige Hersteller, die nur eine Ladestation anbieten, lassen Dich einige Hersteller zwischen zwei Varianten wĂ€hlen – Ladestation oder normaler Ladekabel. Hier kommt es auf Dich an, welches Du bevorzugst. Ladestationen lassen Dich den Staubsauger platzsparend und griffbereit abstellen.

Verschiedene Staubsaugerrohre und BĂŒrsten

Es gibt mehrere Arten von Staubsaugerrohre fĂŒr Akku-Staubsauger. Der Unterschied hier liegt vor allem in den Funktionen und Vorteilen, die sie Dir beim Putzen zusĂ€tzlich anbieten. Es gibt Rohre, die fĂŒr das Reinigen unterhalb MöbelstĂŒcken geeignet sind. Außerdem gibt es verschiedene BĂŒrstenaufsĂ€tze, die Dir beispielsweise optimal gegen Tierhaare helfen oder außerordentlich weitwinklig aufgebaut sind.

Autoreinigungs-Set

Einige Hersteller bieten außerdem hilfreiche Autoreinigungs-Sets fĂŒr bestimmte AusfĂŒhrungen von Akku-Staubsaugern an. Mit solchen Sets kannst Du Dich bestens ausgerĂŒstet an die Reinigung des Innenraums Deines Autos machen. So musst Du nicht unbedingt zur Tankstelle fahren, um dort GerĂ€te zur Reinigung Deines Innenraums zu benutzen.

Akku-Staubsauger Test-Übersicht

Wir haben Dir hier eine Übersicht aller aktuellen Akku-Staubsauger-Tests, verschiedener Verbraucherportale erstellt.

Testmagazin Akku-Staubsauger Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Test vorhanden 2021 Nein Hier klicken
Öko Test Test vorhanden 2017 Nein Hier klicken
Konsument.at Test vorhanden 2020 Nein Hier klicken
Ktipp.ch keine aktuellen Tests vorhanden

Akku-StaubsaugerTest von Stiftung Warentest: Akkus­auger gegen Boden­staubsauger

Die Stiftung Warentest hat unter anderem unzĂ€hlige HaushaltsgerĂ€te wie Staubsauger aller Art, getestet. In diesem Test werden nun Akku- und Bodenstaubsauger (herkömmliche Staubsauger) gegenĂŒber gestellt und auf ihre Eigenschaften und Funktionen verglichen und getestet.

Insgesamt wurden 132 Akku- und Bodenstaubsauger auf ihre Testergebnisse verglichen. Auch die jeweiligen Preise wurden verglichen damit Du, in Kombination mit den restlichen Aspekten der Testergebnisse, abschÀtzen kannst, ob es sich auch lohnt einen Akku- oder Kabel-betriebenen Staubsauger zu besorgen.

Akku-Staubsauger Test von Öko Test: Handstaubsauger-Test: Die HĂ€lfte ist empfehlenswert

Da Handstaubsauger auch zur Kategorie der Akku-Staubsauger gehören, haben wir auch einen Handstaubsauger-Test integriert. Im Testbericht von Öko Test wurden zehn akkubetriebene Handstaubsauger getestet und anschließend bewertet.

WĂ€hrend ein Modell mit sehr gut bewertet wurde, sind vier StĂŒck mit einer guten Note davongekommen. Einmal wurde jedoch auch eine mangelhafte Note vergeben. Im Test wurden unter anderem das Saugen, die Handhabung und die vorhandene Technik (LautstĂ€rke, Ladezeit, …) getestet.

Außerdem wurden sich die Materialien angeschaut aus dem die Handstaubsauger gefertigt wurden. Zu den MĂ€ngeln, die man fand, gehören beispielsweise, die LautstĂ€rke und die Ladezeit.

Akku-Staubsauger Test von Konsument.at: Große Freiheit auf kurze Zeit

In diesem Test auf Konsument.at wurden insgesamt zehn Akku-Staubsauger auf sÀmtliche Aspekte getestet. Unter den Testbereichen findest Du unter anderem die Ausstattung, das Saugen, Umwelteigenschaften und die Handhabung.

Im Bereich der Ausstattung wurden die technischen Merkmale genauer analysiert. Das sind beispielsweise, der Akku und seine Eigenschaften, das Volumen des StaubbehĂ€lters und die Leistungseinstellungen. Beim Saugen und den Umwelteigenschaften wurden unter anderem die Eignung fĂŒr bestimmte Böden und der Stromverbrauch getestet. Um Dir den Testbericht in Ruhe durchlesen zu können, musst Du ihn vorerst kostenpflichtig freischalten.

FAQ – HĂ€ufig gestellte Fragen zu Akku-Staubsauger

In diesem Abschnitt gehen wir auf ein paar hĂ€ufig gestellte Fragen zu Akku-Staubsaugern ein und beantworten diese fĂŒr Dich.

Wie laut kann ein Akku-Staubsauger werden?

Bei Staubsaugern gibt es durch das Gesetz bestimmte LautstĂ€rke-Grenzen, die eingehalten werden mĂŒssen. Maximal darf ein Staubsauger, ob akkubetrieben oder nicht, ist egal, nicht mehr als 85 Dezibel laut sein. In der Regel haben die meisten akkubetriebenen Staubsauger eine LautstĂ€rke von bis zu 75 Dezibel. Die lautesten Modelle können bis zu 80 bis 85 Dezibel erreichen, wĂ€hrend die leisesten ungefĂ€hr 60 Dezibel erreichen.
Eine Familie die durch die Nutzung des Akku-Staubsaugers nicht gekrÀnkt ist.

Wie erhalte ich die Lebenszeit eines Akku-Staubsaugers?

Aspekte wie die Langlebigkeit eines GerĂ€ts wie Akku-Staubsauger werden von Herstellern oft garantiert und erwĂ€hnt. Jedoch musst Du als Nutzer auch etwas dafĂŒr tun um diese Langlebigkeit, von der der Hersteller spricht aufrechtzuerhalten. Hierzu solltest Du ungefĂ€hr wissen wie Du den Akku-Staubsauger optimal pflegst. Zur Pflege gehören der richtige Umgang, die Reinigung des Filters, StaubbehĂ€lters und der BĂŒrsten dazu.

Was die Reinigung des Filters betrifft, so solltest Du zuallererst in den Produktdetails des Staubsaugers nachschauen, ob es dort Anweisungen gibt, die Du zu beachten hast. Meistens kommt jedoch raus, dass Du den Filter durchs Halten unter fließenden Wasser schon ausreicht, um diesen zu reinigen. Dasselbe gilt fĂŒr die meisten StaubbehĂ€lter.

Es gibt aber auch einige StaubbehĂ€lter, die auch in der SpĂŒlmaschine gereinigt werden können. Pass aber auf, dass der Filter nach der Reinigung mit Wasser erst mindestens einen Tag trocknen muss.

BĂŒrsten hingegen solltest Du auf jeden Fall regelmĂ€ĂŸig reinigen, da sich in ihnen Haare und lĂ€ngere Flusen ansammeln. Schau fĂŒr die optimale BĂŒrstenreinigung in die Anleitung die Dir der Hersteller beim Kauf mitgegeben hat. Dort findest Du alles Wichtige, was Du beachten musst.
Eine Person die einen Akku-Staubsauger nutzt.

Wie erhaltet man die Akku-Lebenszeit des Akku-Staubsaugers?

Hier ist der Umgang mit dem Laden des Akkus und dem allgemeinen Umgang mit dem Staubsauger von großer Bedeutung. Damit Du nicht nach kĂŒrzester Zeit ohne funktionierenden Akku dastehst und Dir höchstwahrscheinlich einen neuen Staubsauger besorgen musst (da viele Sauger keinen Ersatzakku verwenden können), solltest Du Dein GerĂ€t gut behandeln.

Tipp: Schaue auf jeden Fall mal in die Bedienungsanleitung des Akku-Staubsaugers rein und suche nach den Informationen zum Akku.

Das hast Du vielleicht auch schon beim Thema Smartphones gehört – der Ladestand des Akkus sollte stets in einem bestimmten Bereich sein. Bei Akku-Staubsaugern liegt dieser Bereich bei 30 bis 70 Prozent. Du solltest den Staubsauger nicht jedes Mal so lange benutzen, bis der Akku leergelaufen ist und ihn dann immer wieder voll aufladen. Das ist fĂŒr den Akku sehr belastend und verringert bei regelmĂ€ĂŸiger Wiederholung die Lebenszeit.

Achte darauf, dass der Akku bei Zimmertemperatur aufgeladen wird. Die Temperatur wĂ€hrend der Ladezeit sollte niemals unter 5 Grad oder ĂŒber 40 Grad sein. Denk vor allem daran, wenn Du den Staubsauger in einem ungeheizten Raum verstauen möchtest (z. B. Keller oder Garage).

WeiterfĂŒhrende Quellen

Zum Schluss haben wir Dir ein paar weiterfĂŒhrende Quellen hinzugefĂŒgt, die Dich zu ThemenbeitrĂ€ge die Akku-Staubsauger betreffen weiterleiten.

  • Alles ĂŒber die neuen Saugroboter, die ebenfalls akkubetrieben werden: Mehr erfahren
Rate this post

* Wir verlinken auf ausgewĂ€hlte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine VergĂŒtung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten VerkĂ€ufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.