Startseite / Lifestyle / Beauty / Gesicht / Gesichtsöl: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Gesichtsöl: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Eine Frau verwendet ein Gesichtsöl zur Hautpflege

Vielleicht hast Du auch schon einmal darüber nachgedacht, ein Gesichtsöl in Deine Beauty Routine zu integrieren. Öl im Gesicht? Was bei trockener Haut bekanntlich eine Wohltat ist, klingt für fettige oder zu Unreinheiten neigende Hauttypen zunächst nicht gerade vielversprechend. Dabei eignen sich Gesichtsöle entgegen mancher Behauptungen für jeden Hauttypen.
Damit auch Du Dein geeignetes Gesichtsöl findest, haben wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Gesichtsöl Tests.

Unsere Favoriten

Das beste Gesichtsöl mit reinem Argan: Argan Glow von Rosental auf douglas.de
“Das ‚Gold Afrikas‘ steckt voll wertvoller Vitamine und Antioxidantien und eignet sich zur Pflege von Gesicht, Haut und Haar.”

Das beste Gesichtsöl bei gereizter Haut: 100 % Cold-Pressed Virgin Marula Oil von The Ordinary. auf douglas.de
“Reines Marula-Öl pflegt auch empfindliche und gereizte Haut und wirkt effektiv gegen schädliche Umwelteinflüsse.”

Das beste Gesichtsöl für sehr trockene Haut: Aromaphytocare Huile Santal von Clarins auf douglas.de
“Die Komposition aus wertvollem Haselnuss-Öl und beruhigenden Pflanzenextrakten bringt auch trockene Haut wieder ins Gleichgewicht.”

Das beste Gesichtsöl mit Hagebutte: 100 % Organic Cold-Pressed Rose Hip Seed Oil von The Ordinary. auf douglas.de
“Das kostbare Wildrosen-Öl pflegt alle Hauttypen und wirkt Hyperpigmentierung und ersten Anzeichen der Hautalterung entgegen.”

Das beste Gesichtsöl für jeden Hauttyp: Serum Rose Oil Blend von Pixi auf douglas.de
“Ein verwöhnendes Gesichtsöl auf Hagebutten-Öl-Basis, das die Feuchtigkeitsaufnahme der Haut unterstützt und sie ausbalanciert.”

Das beste Gesichtsöl für unreine und fettige Haut: Dr. Hauschka Clarifying Day Oil von Dr. Hauschka auf douglas.de
“Die pflegenden Inhaltsstoffe beruhigen unreine und entzündete Hautstellen, unterstützen den Heilungsprozess und beugen neuen Unreinheiten vor.”

Das beste Anti-ageing-Gesichtsöl : STUDIO BOTANIC Gesichtsöl auf Amazon*
“Mithilfe der natürlichen und besonders verträglichen Retinol-Alternative Bakuchiol werden Anzeichen der Hautalterung bekämpft und das Hautbild sichtbar verbessert.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Entgegen mancher Behauptungen eignet sich ein Gesichtsöl grundsätzlich für jeden Hauttypen.
  • Ein Gesichtsöl hilft Deiner Haut dabei, Feuchtigkeit zu binden und pflegt sie mithilfe wertvoller Nährstoffe. Dafür trägst Du es am besten auf die noch feuchte Haut auf.
  • Die meisten Gesichtsöle sind sehr vielseitig und lassen sich sowohl zur Reinigung als auch zur Pflege des Gesichts verwenden. Zudem kannst Du mit vielen Ölen auch Haare, Hände und Deinen Körper verwöhnen.
  • Je reiner ein Gesichtsöl ist, desto besser. Vermeide am besten Produkte mit vielen unbekannten Inhaltsstoffen und langen Inhaltsstoff-Listen.
  • Achte am besten auf nicht-komedogene Öle, da diese Deine Poren nicht verstopfen.

Die besten Gesichtsöle: Favoriten der Redaktion

Gesichtsöle gibt es mittlerweile von sehr vielen Anbietern. Je nach Hauttyp oder Bedürfnis kommen dabei verschiedene Öle zum Einsatz. Möglichst reine Pflanzenöle mit überschaubaren Inhaltsstoff-Listen bieten sich besonders an.

Um Dir einen Überblick zu verschaffen, haben wir hier für Dich unsere Favoriten zusammengetragen.

Das beste Gesichtsöl mit reinem Argan: Rosental Argan Glow

Was uns gefällt:

  • hilft effektiv, Feuchtigkeit in der Haut zu binden
  • reich an Antioxidantien
  • enthält natürliches Vitamin A, C und E
  • für Haut und Haar geeignet
  • nicht-komedogen
Was uns nicht gefällt:

  • es gibt Öle mit mehr Antioxidantien, sollte man sich darauf fokussieren wollen

Redaktionelle Einschätzung

Argan-Öl ist ein wahrer Allrounder. Sowohl Haare als auch die Haut werden durch die enthaltenen Vitamine A, C und E gepflegt und unterstützen Deine Haut zudem gegen vorzeitige Alterung. Antioxidantien dämmen freie Radikale ein und können so Zell- und Gewebeschäden vermeiden.

Rosental bietet Dir mit Argan Glow ein naturreines Argan-Öl an, welches von sich aus eine Vielzahl an pflegenden Eigenschaften beinhaltet. Vitamin A und Antioxidantien können die Zellbildung unterstützen und die Haut vor umweltbedingten Zellschädigungen wie Stress und Luftverschmutzung schützen.

Vitamin C hingegen hat eine leicht peelende Eigenschaft, hemmt Entzündungen und verleiht der Haut einen natürlichen Glow. Vitamin E hat antioxidative Eigenschaften und kann zur Regeneration der Haut beitragen. Argan-Öl bietet Dir somit viele Eigenschaften, die vor allem auch den Alterungsprozess Deiner Gesichtshaut entschleunigen können.

Rosentals Argan Glow eignet sich jedoch nicht nur zur Gesichts- und Körperpflege, sondern kann auch bei trockenen Spitzen und zur Pflege der Kopfhaut verwendet werden. Auch in der Bodylotion machen sich ein paar Tropfen des Öls sehr gut und machen Deine Haut weich und geschmeidig.

Marke: Rosental| Hauttyp: alle, insbesondere trockene und empfindliche Haut | Eigenschaften: nährend, antioxidativ, regenerierend | Menge: 30 ml

Das beste Gesichtsöl bei gereizter Haut: The Ordinary. 100 Cold-Pressed Virgin Marula Oil

Was uns gefällt:

  • beruhigend und feuchtigkeitsspendend
  • für trockene und geschädigte Haut
  • mit wertvollen Antioxidantien, die Deine Haut schützen
  • vegan und tierversuchsfrei
  • beugt Verhornungen und Unreinheiten vor
Was uns nicht gefällt:

  • gegebenenfalls zu reichhaltig für eine Tagespflege

Redaktionelle Einschätzung

Auch Marula-Öl ist ein richtiger Allrounder im Bereich der Gesichtspflege und eignet sich für alle Hauttypen, auch empfindliche und gereizte Haut. Dabei besitzt es sogar noch mehr Antioxidantien als Argan-Öl und schirmt freie Radikale somit effektiv ab.

Die enthaltenen Säuren sorgen für eine Bindung der Feuchtigkeit, beugen zeitgleich aber auch Verhornungen und Unreinheiten vor. Wertvolle Spurenelemente wie Magnesium, Zink und Eisen schützen zusätzlich vor Umwelteinflüssen.

Durch die vielen positiven Eigenschaften gilt Marula-Öl als besonders luxuriös, bei The Ordinary. ist es aber auch für den kleineren Geldbeutel erschwinglich. Kaltgepresst und unraffiniert bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe erhalten. The Ordinary. bietet Dir somit ein hochwertiges, reines Marula-Öl ohne weitere Zusätze. Somit ist das Produkt vegan, zudem frei von Tierversuchen und kommt in einer praktischen, abgedunkelten Flasche mit Pipette. Das verdunkelte Glas schützt das Öl und somit die wertvollen Nährstoffe.

Marke: The Ordinary. | Hauttyp: alle, insbesondere gereizte Haut | Eigenschaften: antioxidativ, schützend, nährend | Menge: 30 ml

Das beste Gesichtsöl für sehr trockene Haut: Clarins Aromaphytocare Huile Santal

Was uns gefällt:

  • feuchtigkeitsspendend und beruhigend
  • frei von Alkohol, Palmöl, Paraffin und weiteren Zusätzen
  • nicht-komedogen
  • besonders für sehr trockene Hauttypen geeignet
  • 100 % reine Pflanzenextrakte
Was uns nicht gefällt:

  • etwas kostspieliger

Redaktionelle Einschätzung

Clarins’ Aromaphytocare Huile Santal verwöhnt zu Trockenheit neigende Haut mit wertvollem Haselnuss-Öl und Pflanzenextrakten. Als Hauptkomponente des pflegenden Gesichtsöls regeneriert und stärkt Haselnuss-Öl die Haut. Zudem enthält es eine Vielzahl an ungesättigten Fettsäuren und bis zu 9 Prozent Linolsäure, welche die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und schützt. Deine Haut wird vor dem Austrocknen bewahrt.

Somit ist es nicht verwunderlich, dass Clarins sich für Haselnuss-Öl als Hauptkomponente entschieden hat. Dieses wird beim Aromaphytocare Huile Santal um 100 % reine Pflanzenextrakte ergänzt, die beruhigend wirken. Auch zu Rötungen neigende Hauttypen profitieren von den pflegenden Eigenschaften.

Ätherische Öle aus Lavendel, Kardamon und Sandelholz tragen zudem dazu bei, die natürliche Balance Deiner Gesichtshaut wieder herstellen. Insbesondere Sandelholz-Öl verfügt über antiseptische und entzündungshemmende Eigenschaften und wird vor allem gegen Akne und Flechten eingesetzt, eignet sich also auch hervorragend zur Pflege anspruchsvoller Haut.

Die luxuriöse Komposition pflegt nicht nur effektiv Deine Haut, sondern verwöhnt Dich zugleich mit einem aromatischen Dufterlebnis.

Marke: Clarins | Hauttyp: trockene bis sehr trockene Haut | Eigenschaften: nährend, ausgleichend, beruhigend | Menge: 30 ml

Das beste Gesichtsöl mit Hagebutten-Öl: The Ordinary. 100% Organic Cold-Pressed Rose Hip Seed Oil

Was uns gefällt:

  • mit natürlichen essenziellen Fettsäuren und Vitaminen
  • schonend gewonnen durch Kaltpressung
  • nicht-komedogen
  • zur Pflege von Gesicht, Körper, Nägeln und Haaren
  • beruhigt Entzündungen neigender Haut
Was uns nicht gefällt:

  • kann mitunter abfärben, also am besten gut einwirken lassen

Redaktionelle Einschätzung

Auch Hagebutten-Öl ist keine neuzeitliche Erfindung. Bereits die alten Ägypter, die Maya und die indigenen Völker Amerikas wussten die pflegenden Eigenschaften des gold- bis orangerot-farbenen Öls zu schätzen. The Ordinary. bietet Dir das kostbare Öl in reiner, schonend kalt gepresster Form zur Gesichts- und Körperpflege.

Hagebutten-Öl, auch unter dem Namen Wildrosen-Öl oder dem englischen Rosehip Oil bekannt, wird aus den Samen von Wildrosen gewonnen. In der Kosmetik ist es äußerst beliebt, da es reich an essenziellen Fettsäuren und Vitaminen ist.

Natürlich enthaltene Linol- und Linolensäure wirken entzündungshemmend, stärken die Hautbarriere und binden effektiv Feuchtigkeit in der empfindlichen Gesichtshaut. Auch die Vitamine A, C und E sind natürlich enthalten. Vitamin A schützt vor Umwelteinflüssen, während Vitamin E ebenfalls entzündungshemmend wirkt und UV-Schäden in der Haut reduzieren kann. Der Allrounder Vitamin C kurbelt schließlich die Kollagen-Produktion an und wirkt durch seine natürlich aufhellenden Eigenschaften gegen Pigmentflecken und Pickelmale. Weiteren Unreinheiten wird vorgebeugt.

Hagebutten-Öl, dass durch seine intensive Farbe und den süßlich-nussigen Geruch besticht, enthält also alle wichtigen Eigenschaften, um gereizte und zu Entzündungen neigende Haut zu beruhigen, Unreinheiten vorzubeugen und den Alterungsprozess der Haut zu entschleunigen. Je intensiver Farbe und Geruch des Öls sind, desto schonender wurde es dabei gewonnen.

The Ordinary. 100 % Organic Cold-Pressed Rose Hip Seed Oil eignet sich hervorragend zur Pflege des Gesichts, kann aber auch für den ganzen Körper, die empfindlichen Nägel und Haare verwendet werden.

Marke: The Ordinary. | Hauttyp: für alle Hauttypen geeignet | Eigenschaften: anti-ageing, gegen Hyperpigmentierung | Menge: 30 ml

Das beste Gesichtsöl für jeden Hauttyp: Pixi Rose Oil Blend

Was uns gefällt:

  • Mischung mit vielen wertvollen Ölen, darunter Hagebutten- und Mandel-Öl
  • mit wertvollen Antioxidantien und Vitaminen
  • Paraben- und tierversuchsfrei
  • stärkt die Hautbatterie
  • Linolsäure, die die Wundheilung fördert
Was uns nicht gefällt:

  • etwas teurer

Redaktionelle Einschätzung

Mit seiner Rose Oil Blend hat Pixi eine Mischung aus duftenden und pflegenden Komponenten geschaffen, die sowohl effektiv das Gesicht pflegen sowie auch Deine Sinne verwöhnen werden. Dabei ist die Mischung aus süßem Mandel-Öl, Hagebutten-Öl, Jojoba-Öl, Granatapfel- und Öl aus Rosengeranien für alle Hauttypen geeignet, Paraben- und tierversuchsfrei.

Das sanfte Öl süßer Mandeln erfreut sich schon lange großer Beliebtheit in der Kosmetik. Nicht umsonst eignet sich das milde und beruhigende Öl besonders gut für reife und empfindliche Haut und findet auch bei der Pflege zarter Babyhaut und Schwangeren Verwendung. Ausgestattet mit Antioxidantien kann es zudem den Alterungsprozess der Haut entschleunigen. Die Bindung von Feuchtigkeit wirkt Trockenheitsfältchen entgegen.

Hagebutten-Öl als weitere Komponente wirkt entzündungshemmend und stärkt die Hautbarriere. Granatapfel-Öl verfügt über wertvolle Linolsäure, die die Wundheilung fördert und die Haut bei der Feuchtigkeitsaufnahme unterstützt. Weitere Eigenschaften beugen Unreinheiten vor und haben wirken gegen erste Zeichen der Hautalterung.

Jojoba-Öl wirkt mit den Vitaminen A und E gegen Pickel und enthält wertvolle Antioxidantien. Das Öl von Rosengeranien gibt dem Gesichtsöl schließlich seinen angenehmen Rosenduft, wirkt aber auch bei Hautproblemen und eignet sich besonders für die Pflege reifer und zu Unreinheiten neigender Haut.

Marke: Pixi| Hauttyp: für alle Hauttypen geeignet | Eigenschaften: beruhigend, stärkend, pflegend| Menge: 30 ml

Das beste Gesichtsöl für unreine und fettige Haut: Dr. Hauschka Clarifying Day Oil

Was uns gefällt:

  • entzündungshemmende und wundheilende Wirkung
  • frei von Duft, Farb- und Konservierungsstoffen
  • zertifizierte Naturkosmetik
  • vegan und frei von Tierversuchen
  • vor allem für unreine und trockene Haut geeignet
Was uns nicht gefällt:

  • je nach Haut hinterlässt das Öl einen leichten Film und eignet sich in solchen Fällen vor allem zur Nachtpflege

Redaktionelle Einschätzung

Dr. Hauschka steht seit jeher für zertifizierte Naturkosmetik in Bioqualität. Auch das Gesichtsöl Clarifying Day Oil zeichnet sich durch seine ausgewählten Inhaltsstoffe aus, die frei von Farb-, Duft- und Konservierungsstoffen sowie Tierversuchen sind. Das Öl kann sowohl pur verwendet als auch mit der Tages- und Nachtpflege vermischt werden.

Das Clarifying Day Oil pflegt die Haut mit mildem und beruhigendem Mandel-Öl. Aprikosenkern- und Erdnuss-Öl überzeugen mit ihrem hohen Anteil an Ölsäure, welche die Wundheilung fördern kann. Die im Aprikosenkern-Öl vorkommende Stearinsäure trägt zudem zur Reinigung der Haut von Schweiß und Schmutz bei.

Der ebenfalls im Gesichtsöl enthaltene Wundklee ist für seine heilende und antibakterielle Wirkung bekannt. Wie der Wundklee zählt auch Johanniskraut zu jenen Pflanzen, die schon seit vielen Jahrhunderten in der Arznei Verwendung finden. Letzteres fördert die Erneuerung der obersten Hautschicht und hilft bei Hautschäden durch Sonnenbrände. Auch zur Narbenpflege und bei besonders trockener Haut hat Johanniskraut sich bewähren können.

Auszüge aus Neemblättern wirken antiseptisch und somit gegen Unreinheiten, während die Ringelblume oder Calendula sich durch eine Vielzahl positiver Eigenschaften auszeichnet, die besonders bei unreiner oder sehr empfindlicher Haut Abhilfe verschaffen. Die Komposition der verschiedenen Öle und Auszügen bietet der gereizten und zu Unreinheiten neigenden Haut eine Vielzahl an Wirkstoffen, die die Talgproduktion normalisieren und den Zustand der Haut somit verbessern können. Alte Wunden werden im Heilprozess unterstützt, während das Öl neuen Pickeln und Mitessern vorbeugt und die Haut pflegt.

Marke: Dr. Hauschka | Hauttyp: fettige, zu Unreinheiten neigende Haut | Eigenschaften: pflegend, beruhigend, ausbalancierend | Menge: Ausprägung 4

Das beste Anti-ageing-Gesichtsöl: STUDIO BOTANIC Gesichtsöl

Was uns gefällt:

  • mit Bakuchiol als Retinol-Alternative
  • mit pflegendem Hanf- und Maracuja-Öl
  • zertifizierte Naturkosmetik
  • vegan, tierversuchsfrei und Made in Germany
  • bekämpft die Hautalterung
Was uns nicht gefällt:

  • verhältnismäßig teuer

Redaktionelle Einschätzung

Ein pflegendes Gesichtsöl, dass effektiv die Zeichen der Zeit verzögert? Retinol gilt schon seit längerem als Wunderwaffe gegen erste Falten. Doch leider hat Retinol einen Nachteil, denn es macht die Haut empfindlich und wird von manchen Hauttypen nicht vertragen. Deshalb kommt in STUDIO BOTANICS Gesichtsöl Bakuchiol zum Einsatz, eine natürliche Retinol-Alternative die sehr gut verträglich und für alle Hauttypen geeignet ist.

Der pflanzliche Wirkstoff wird aus den Blättern, vor allem aber aus den Samen der indischen Babchi-Pflanze gewonnen. Ähnlich wie Retinol kann Bakuchiol erste Anzeichen der Hautalterung bekämpfen, die Kollagenbildung anregen, Pigmentflecken abschwächen und Pickeln vorbeugen. Das Bindegewebe ebenso wie die Elastizität der Haut werden gestärkt und die Faltenbildung so reduziert.

Weitere Komponenten sind Hanf-, Maracuja-, Wiesenschaumkraut-, Ho-Blätter- und Kahaikern-Öl. Erstes wirkt antioxidativ und reinigend, Maracuja und Wiesenschaumkraut regenerieren und stärken die Haut. Kahaikern-Öl steuert zusätzlich wertvolle Vitamine bei, während Ho-Blätter-Öl entzündungshemmend ist und dem Gesichtsöl seinen angenehmen Duft gibt.

Marke: STUDIO BOTANIC | Hauttyp: alle Hauttypen | Eigenschaften: anti-ageing | Menge: 30 ml

Kaufratgeber für Gesichtsöl

Gesichtsöle sind wieder erwarten kein neuzeitlicher Trend. Bereits in antiken Kulturen wurde die pflegende und mitunter heilende Wirkung verschiedener Öle geschätzt. Und auch heute sind Öle nicht aus der Hautpflege wegzudenken, da ihre Wirkstoffe die natürliche Schutzbarriere der Haut optimal unterstützen.

Mittlerweile haben sich viele Hersteller die pflegenden Eigenschaften von Gesichtsölen zunutze gemacht und bieten tolle Produkte, die Dich in Deiner Pflegeroutine optimal unterstützen können. Dabei eignet sich ein möglichst natürliches, nicht-komedogenes Gesichtsöl für praktisch jeden Hauttypen.

Um Dir die Auswahl im großen Angebot an Gesichtsölen zu erleichtern, haben wir Dir die wichtigsten Informationen und Kaufkriterien rund um das Wundermittel zusammengestellt.

Gesichtsöl in einer Schale mit Blütenblättern

Was ist ein Gesichtsöl?

Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich bei einem Gesichtsöl um ein Produkt zur Hautpflege, welches hauptsächlich aus Ölen besteht. Vor allem kommen hierbei natürliche Pflanzenöle zum Einsatz, deren Wirkstoffe einen positiven Effekt auf unterschiedliche Hauttypen haben können.

Um den grundsätzlichen Nutzen eines Gesichtsöls zu verstehen, muss man die Ansprüche der Gesichtshaut etwas genauer unter die Lupe nehmen. Denn diese kann auf zwei Weisen gepflegt und mit Feuchtigkeit versorgt werden: durch Produkte auf Wasserbasis wie Toner und Seren, die besonders tief in die Haut eindringen, und durch Öle oder ölhaltige Produkte und Cremes, die zwar auch tiefere Hautschichten pflegen, vor allem aber auf der Oberfläche wirken.

Diese ist von Natur aus auf Fette und Öle angewiesen, die die Haut in Form von Talg auch selbst herstellt. In Deiner täglichen Pflegeroutine wirkt ein Gesichtsöl also als schützende Schicht, die Feuchtigkeit in der Haut bindet und diese geschmeidig hält. Enthaltene Vitamine und Antioxidantien pflegen Deine Haut zusätzlich. Somit kann ein Gesichtsöl sowohl trockene als auch fettige Hauttypen ausbalancieren, indem es die natürliche Schutzschicht Deiner Haut unterstützt.

Für wen ist ein Gesichtsöl geeignet?

Um direkt mit einem sich hartnäckig haltenden Gerücht aufzuräumen – Gesichtsöle sind nicht nur sehr trockenen Hauttypen vorbehalten. Da das Öl vor allem an die natürlichen Fette Deiner Haut anlehnt und diese Feuchtigkeit bindende Schutzschicht unterstützt, reguliert es die Ansprüche Deiner Haut.

Trockene Haut kann die Feuchtigkeit, die in Form von Seren und Cremes aufgetragen wird, so besser halten. Doch auch fettige oder zu Unreinheiten neigende Typen können davon profitieren. Denn fettige Haut produziert meist mehr Talg, um die eigentliche Trockenheit der Haut auszubalancieren. Dadurch kann es zu Unreinheiten kommen. Hier eignen sich besonders sanfte und antiseptische Öle, um den Heilungsprozess vorhandener Wunden zu unterstützen und die Haut zukünftig rein zu halten.

Zwar ist jede Haut von ihren Ansprüchen her individuell, jedoch gibt es Leitfäden, mit denen Du das geeignete Gesichtsöl für Dich ermitteln kannst. Vor allem nicht-komedogene Öle, die Deine Poren nicht verstopfen, eignen sich für so gut wie jeden Hauttypen. Dennoch solltest Du ein Gesichtsöl immer testen, insbesondere, wenn Deine Haut sehr empfindlich ist.

Tipp: Solltest Du Dir unsicher mit der Verwendung eines Gesichtsöls sein, kannst Du dieses erst an einer unauffälligen Stelle testen, beispielsweise am Handgelenk.

Wie verwendet man ein Gesichtsöl?

Am effektivsten ist es, wenn Du Dein Gesichtsöl in Form einer entspannenden Massage ein arbeitest. Reinige Dein Gesicht und Deine Hände und gebe anschließend etwas Öl in Deine Handflächen. Erwärme das Öl kurz in Deinen Händen und massiere es anschließend sanft in die Gesichtshaut ein.

Techniken für eine entspannende Gesichtsmassage findest Du zudem in folgendem Video:

Tipp: Ein Gesichsöl eignet sich auch hervorragend, um mit Deinem Make-up einen natürlichen Glow zu kreieren. Gebe dazu einfach 1-2 Tropfen des Öls in Deine Foundation. Diesen Trick benutzen übrigens auch viele Make-up Artists für einen besonders natürlichen Look!

Die wichtigsten Kaufkriterien

Viele Hersteller ordnen ihre Produkte bestimmten Hauttypen zu. Klassisch zählen dazu der normale, der trockene, der sensible, der fettige und der gemischte Hauttyp. Jedoch gibt es auch weitere Faktoren, die die Gesichtshaut und dadurch auch den Pflegeanspruch beeinflussen können.

Die wichtigsten Kriterien zum Kauf eines geeigneten Gesichtsöls haben wir für Dich zusammen gesucht.

Hauttyp

Das Dein Gesichtsöl zu Deiner Haut passen sollte, liegt auf der Hand. Um in dem großen Angebot das für Dich geeignete Gesichtsöl zu finden, ist Dein Hauttyp also der erste Anhaltspunkt.

Trockene Haut

Bei trockener Haut eignet sich vor allem ein reichhaltiges Gesichtsöl, das eine rückfettende Wirkung aufweist und die Haut deshalb besonders intensiv pflegt. Dazu zählen zum Beispiel Mandel-, Hagebutten-, Argan-, Jojoba und Avocadoöl.

Mischhaut

Dieser Hauttyp benötigt eine ausgleichende Pflege, die rückfettend an trockenen Stellen wirkt, ölige Stellen jedoch nicht verstopft. Besonders eignen sich hier Jojoba- und Arganöl.

Sensible Haut

Sensible Gesichtshaut reagiert besonders empfindlich auf bestimmte Stoffe. Deshalb solltest Du bei sensibler Haut auf nicht-komedogene Produkte setzen und Gesichtsöle mit beruhigenden Eigenschaften wählen. Hier eignen sich unter anderem Nachtkerzen-, Borretsch-, Marula-, Hanf- und Ringelblumenöl.

Tipp: Achte bei sensibler Haut besonders darauf, dass Dein Gesichtsöl keine duftenden Öle oder Parfüm enthält, da diese Deine Haut reizen können.
Fettige Haut

Bei fettiger Haut gilt es, das Ungleichgewicht in der Haut zu beheben. Denn obwohl der Name es anders vermuten lässt, versucht fettige Haut mit einer stärkeren Talgproduktion Trockenheit auszugleichen. Zusätzlich zu einem feuchtigkeitsspendenden Serum kann hier auch ein Gesichtsöl hilfreich sein. Pflegende Öle, die die Haut jedoch nicht weiter verstopfen, sind vor allem Argan-, Hagebutten-, Rizinus-, Traubenkern- und Hanföl.

Zusammensetzung

Die Auswahl an Gesichtsölen ist vielfältig. Ebenso sind es die verschiedenen Zusammensetzungen. Grundsätzlich gilt: je länger die Liste an Inhaltsstoffen und je unbekannter deren Namen, desto vorsichtiger sollte man sein. Denn eine lange Liste deutet oftmals darauf hin, dass die Öle stark gestreckt wurden. Der Inhaltsstoff Paraffinum Liquidum deutet zum Beispiel auf eine Mischung mit Erdöl hin.
Wenn Du auf Nummer Sicher gehen möchtest, wählst Du am besten ein reines Öl und keine Mischung. Diese kannst Du Dir je nach Bedarf auch selbst zusammen stellen und mitunter dabei richtig kreativ werden!

Welche Marken stellen qualitative Gesichtsöle her?

Bei der Auswahl Deines perfekten Gesichtsöls kann es sehr hilfreich sein, auch nach bestimmten Herstellern Ausschau zu halten. Deshalb haben wir Dir im Folgenden eine Auswahl an Marken zusammengestellt, die hochwertige Gesichtsöle anbieten.

The Ordinary.

The Ordinary. hat sich die letzten Jahre einen Namen gemacht, wenn es darum geht, sich von anderen Herstellern abzugrenzen. Die Produkte in minimalistischem Design bieten dabei alles, was das Skin Care Herz begehrt, sind auf den ersten Blick aber durchaus eine Wissenschaft für sich.

Denn The Ordinary., im Übrigen eine Untergruppe des kanadischen DECIEM Konzerns und 2013 gegründet, vermarktet nur Produkte, deren Wirksamkeit wissenschaftlich bestätigt ist. Und diese auch möglichst „rein”, also ungemischt. Der Grundgedanke von Seren, Peelings, Gesichtsölen und Co. liegt darin, sich seine perfekte Pflegeroutine selbst zusammen stellen zu können. Bevorzugte Wirkstoffe lassen sich durch das Marken-eigene Konzept somit leichter selektieren.

Ein weiterer essenzieller Aspekt, der die Marke vor allem auch bei einem jüngeren Publikum beliebt macht, sind die sehr überschaubaren Preise. Den Laut DECIEM zeichnet sich Qualität heute vor allem durch Authentizität, Andersartigkeit, Funktionalität und einen angemessenen Preis aus – und dieser muss nicht zwingend hoch sein.

Clarins

Die Geschichte von Clarins entstand 1954 mit Jacques Courtin-Clarins. Dessen Bestrebung, Frauen eine wertvolle Kosmetik durch Pflanzen zu ermöglichen, wurde schließlich der Leitfaden des international bekannten, französischen Unternehmens. Zusammen mit Experten wurden Forschung und Pflege verknüpft und bilden bis heute die Grundlagen des hohen Standards, den Clarins setzt.

Ein eigenes Labor widmet sich der Herstellung von Pflanzenextrakten und hat bis heute wertvolles Wissen von knapp über 200 Pflanzen zusammengetragen, die voraussichtlich bis 2025 in der Produktion zu 80 % biologischen Ursprungs sein sollen. Nur jene Aktivstoffe, die sich als wirksam erwiesen haben, finden schließlich Eingang in die pflegenden Formeln.

Clarins’ Anspruch an seine Produkte zielt dabei ein ganzheitliches Erlebnis ab, das sowohl Wirksamkeit, Sinneseindrücke und Verträglichkeit umfasst. Alle Produkte sind dabei dermatologisch und augenärztlich getestet und nicht-komedogen. Die Produktlinie obliegt dabei ständiger Innovation – alles zum Wohle der Schönheit und das auf möglichst natürliche Weise.

Jaderoller und Massagetool für Gesichtsmassage mit Gesichtsöl in einer Holzschale

Für ein besonders entspannendes Pflegeerlebnis kannst Du Dein Gesichtsöl mithilfe eines Jaderollers oder Massagetool einarbeiten. Legst Du sie kurz vor der Benutzung in den Kühlschrank, wirkt die Massage besonders erfrischend.

Pixi

Pixis Anspruch? Die natürliche Schönheit aus jedem herauszuholen. An dieser Idee hat sich seit der Gründung vor über 20 Jahren in London nichts geändert und hat Pixi bis heute zu einer international vertretenen Marke erhoben, die ein umfassendes Sortiment an Make-up und Hautpflegeprodukten umfasst.

Gründerin Petra Strand bringt dabei viele Jahre Erfahrung als Make-up Artist und Produktentwicklerin in Pixis Produktlinie ein und legt besonderen Wert auf die Multifunktionalität der Produkte. Einfache, wirksame Pflegen und Make-ups sollen einen ungezwungenen und natürlichen Look verschaffen, mit dem man sich jeden Tag aufs Neue wohlfühlen kann.

Facetheory

Das Motto von Facetheory lautet “Beauty With Reason.” Indes fokussiert sich die britische Brand auf funktionale und unkomplizierte Produkte, die erschwinglich und so für möglichst jeden zugänglich sein sollen. Der Nutzen der breiten Pflegelinie von Reinigungen, Masken, Seren bis hin zu hochwertigen Gesichtsölen obliegt dabei den unterschiedlichen Hauttypen und Anforderungen der Haut.

Denn für Facetheory muss für seine Nutzer und Nutzerinnen alles stimmen. Dazu werden pflanzliche und leistungsstarke aktive Inhaltsstoffe kombiniert, um möglichst natürliche Produkte herzustellen, die auch neueste wissenschaftliche Erkenntnisse berücksichtigen. Die Wirksamkeit steht dabei an erster Stelle.

Doch erwähnenswert sind auch das darüber hinausgehende Engagement der Marke. Ausgezeichnet mit dem Leaping Bunny-Siegel sind alle Produkte tierversuchsfrei, vegan und möglichst nachhaltig in Braungläsern und Aluminium-Tuben verpackt.

Primavera

In Primaveras Sortiment finden sich sowohl naturkosmetische als auch Produkte aus der Aromatherapie. Naturkosmetische Pflegen für Körper und Gesicht richten sich dabei an verschiedenste Ansprüche und Hauttypen und schöpfen das Bestmögliche aus wertvollen pflanzlichen Wirkstoffen.

Ein großes Sortiment anschonend hergestellten Pflege-Ölen lässt auch den Wunsch nach reinen Gesichtsölen nicht offen, egal ob man selbst mischen oder möglichst reine Produkte verwenden möchte. Diese werden durch Kaltpressung gewonnen und behalten dadurch ihren großen Anteil an pflegenden Wirkstoffen wie ungesättigten Fettsäuren und Vitaminen. Alle Öle sind dabei biologischen Ursprungs.

Wo kann man Gesichtsöle kaufen?

Dir dürfte bestimmt aufgefallen sein, dass Gesichtsöle mittlerweile auch Einzug in die Regale der Drogerie gefunden haben. Auch hier kannst Du also gegebenenfalls ein Gesichtsöl finden. Wichtiger als der genaue Kaufort sind allerdings die Inhaltsstoffe. Gerade bei günstigen, aber auch bei teureren Produkten lohnt sich also ein Blick auf die Inhaltsstoff-Liste.

Denn vor allem günstige Gesichtsöle für wenige Euro sind leider oft gestreckt. Je länger die Liste an Inhaltsstoffen, desto kritischer solltest Du sein. Am besten sind kaltgepresste, reine Pflanzenöle. In Bioqualität findest Du diese zum Beispiel im Reformhaus oder Biomarkt.
Auch Parfümerien bieten eine große Anzahl an Skin Care Produkten und haben hochwertige Gesichtsöle im Angebot. Vor Ort kannst Du Dich vor allem auch zu geeigneten und aktuellen Produkten beraten lassen.

Doch auch Online kannst Du fündig werden. Um bei der Vielzahl an Produkten nicht den Überblick zu verlieren, kannst Du Dir noch einmal unsere empfohlenen Kaufkriterien anschauen oder einen Blick auf unsere persönlichen Favoriten werfen.

Wie viel kosten Gesichtsöle?

Ein gutes Gesichtsöl erhältst Du ab circa 10 Euro aufwärts. Zugegeben, wer günstige Drogerie-Preise gewöhnt ist, wird bei dem Preis womöglich erst einmal stutzig. Jedoch solltest Du in ein gutes Produkt investieren. Beachte außerdem, dass ein Gesichtsöl je nach Größe einige Monate oder länger halten kann, da es sehr ergiebig ist.

Natürlich findest Du auch qualitative höherpreisige Gesichtsöle. Letztlich hängt die Entscheidung ganz von Deinem Anspruch und Deinem Budget ab. Zwischen 10 und 30 Euro bist Du bei reinen Ölen jedoch gut beraten. Wer es ein bisschen luxuriöser mag, dem sind preislich kaum Grenzen gesetzt.

Wichtiges Zubehör für Gesichtsöle

Ein Gesichtsöl ersetzt in keinem Fall Deine gesamte Pflegeroutine. Um Deine Gesichtshaut effektiv zu unterstützen, helfen Dir vor allem folgende Produkte.

Massageroller und Werkzeug

Besonders wohltuend ist es, wenn Du Dein Gesichtsöl mithilfe eines Massagerollers oder eines ähnlichen Werkzeugs in die Haut ein massierst. Diese bestehen meistens aus Quarz oder Jade und kühlen die Haut angenehm während des Einarbeitens. Bestimmte Massagetechniken wie die des Gua Sha fördern zudem das Lymphsystem im Gesicht. Für ein extra an Kühlung kannst Du das Werkzeug vorher auch in den Kühlschrank legen.

Reinigung

Auch wenn Du ein Gesichtsöl sogar zur Reinigung benutzen kannst, solltest Du vorsichtshalber auch einen richtigen Cleanser haben, der Deine Haut porentief reinigt und auch von altem Talg befreit.

Gesichtscreme und Serum

Wie bereits erwähnt spendet ein Öl Deiner Haut keine Feuchtigkeit, sondern versiegelt diese und pflegt sie zudem mit wichtigen Nährstoffen. Insbesondere, wenn Du zu trockener Haut neigst, solltest Du also auch eine Creme oder ein Serum zur Feuchtigkeitszufuhr nutzen.

Sonnenschutz

Manche Gesichtsöle haben einen leichten Sonnenschutz integriert oder besitzen ihn von Natur aus. Allerdings ersetzt ein Gesichtsöl keinen Sonnenschutz. Durch Sonnenlicht verursachte Schäden sind einer der Hauptgründe für frühzeitige Hautalterung und durch Sonnenbrände entstandene Schäden innerhalb der Haut können mitunter auch zu Hautkrebs führen. Deshalb solltest Du Deine Haut unbedingt schützen!

Gesichtsöl Test-Übersicht

Um sich besonders sicher mit der Auswahl eines Produktes zu sein, sind offizielle und unabhängige Tests ein wichtiger Anhaltspunkt. Leider gibt es bisher jedoch keine offiziellen Tests für Gesichtsöle. Sollte sich daran etwas ändern, werden wir die Ergebnisse updaten.

Testmagazin Gesichtsöl Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Bisher kein Test vorhanden -- -- --
Öko Test Bisher kein Test vorhanden -- -- --
Konsument.at Bisher kein Test vorhanden -- -- --
Ktipp.ch Bisher kein Test vorhanden -- -- --

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Gesichtsölen

Hier haben wir noch ein paar wichtige Fragen zum Thema Gesichtsöl für Dich zusammengestellt.

Ist ein Gesichtsöl besser als eine Creme?

Zunächst einmal solltest Du beachten, dass ein Gesichtsöl und eine Creme jeweils andere Anforderungen erfüllen. Ein Öl dringt tief in Deine Haut ein und bindet Feuchtigkeit. Eine Gesichtscreme hingegen besteht zu großen Teilen aus Wasser und hydriert Deine Haut. Auch Cremes haben einen Anteil an Ölen, die die Feuchtigkeit binden.

Ein reines Gesichtsöl ist jedoch wesentlich höher konzentriert und dadurch auch effektiver, was die Feuchtigkeitsbindung angeht. Kann man eine Gesichtscreme also weglassen, wenn man ein Gesichtsöl benutzt?

Das hängt letztlich von der gesamten Pflegeroutine und den Ansprüchen Deiner Haut ab. Wenn Du Dein Gesicht ausreichend mit einem Tonic und anschließendem Serum hydrierst, kann ein darauf folgendes Gesichtsöl genügen. Für ein Extra an Feuchtigkeit oder ein mehr an Bindung – vor allem im Winter – solltest Du jedoch auch immer eine gute Gesichtscreme parat haben.

Man sollte Gesichtsöl und Feuchtigkeitscreme also weniger als Kontrahenten, sondern als pflegendes Duo betrachten, die sich sehr gut ergänzen können.

Ersetzt ein Gesichtsöl andere Pflegeprodukte?

Das hängt zunächst vom Hauttyp ab. Bei einer normalen, sehr anspruchslosen Haut kann ein Gesichtsöl die Schritte der Pflegeroutine reduzieren, gänzlich ersetzen kann es aber kein Produkt. Das liegt daran, dass Seren, Cremes und Öle jeweils verschiedene Ansprüche der Haut erfüllen.

Wenn Du also eine eher trockene oder grundsätzlich anspruchsvolle Haut hast, wirst Du nicht um wasserbasierte Feuchtigkeitsspender wie Seren, Gels oder Cremes herumkommen. Auch einen Sonnenschutz, der fester Bestandteil der Routine sein sollte, ersetzt ein Öl nicht.

Das heißt jedoch nicht, dass ein Gesichtsöl nicht trotzdem einen großen Teil zur Gesichtspflege beitragen kann. Denn es enthält viele wichtige Nährstoffe und bindet jene Feuchtigkeit, die durch Cremes und Seren die Haut hydrieren.

Im Endeffekt ersetzt ein Gesichtsöl letztlich also kein Produkt, sondern ist ein zusätzlicher lohnenswerter Schritt innerhalb der Pflegeroutine.

Kann ich ein Gesichtsöl auch zum Reinigen benutzen?

Du kannst ein Gesichtsöl auch zum Reinigen des Gesichts benutzen. Gerade für das sogenannte Double Cleansing eignet sich ein Öl, da es insbesondere auch wasserfestes Augen-Make-up entfernen kann.

Jedoch solltest Du ein Gesichtsöl nicht als alleinige Reinigung Deines Gesichts verwenden. Die anschließende Benutzung eines Cleansers sorgt in Kombination mit einem gesichts- oder speziellen Reinigungsöls jedoch für eine besonders effektive und schonende Reinigung.

Weiterführende Quellen

  • Du möchtest Dein Gesicht entschlacken und entspannen? Dann ist eine Gesichtsmassage mit der Gua Sha Methode vielleicht etwas für Dich: Mehr erfahren
5/5 - (1 vote)

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.