Startseite / Lifestyle / Sport / Ausdauersport / Laufhosen: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Laufhosen: Test, Vergleich und Kaufratgeber

In Deutschland läuft ungefähr jeder Dritte regelmäßig und wenn man sich Statistiken über andere Länder anguckt sieht es sehr ähnlich aus. Wirklich verwunderlich ist dies nicht.

Laufen gilt als einer der populärsten Sportarten weltweit, weil man nicht wirklich viel dafür benötigt und es ein idealer Kalorienverbrenner ist.

Egal ob man damit anfangen möchte, bereits erfahrener Läufer ist oder sich auf seinen ersten Marathon vorbereiten möchte, man sollte das für sich ideale Laufzubehör finden. Dazu zählt natürlich auch die Laufhose. In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Laufhosen Tests.

Unsere Favoriten

Die günstigste kurze Laufhose für Herren: Edoton Herren Laufhose Kurz auf Amazon*

“Eine extrem günstige Hose, ideal geeignet für Einsteiger.”

Die günstigste kurze Laufhose für Damen: Lixada 2-in-1-Laufhose auf Amazon*

“Mit dieser Hose bist Du bestens bedient bei Läufen im Sommer.”

Die besten Lauftights für den Herbst für unter 60 Euro: Asics Light-Show Tight auf Amazon*

“Genug Beinfreiheit trotz hautengem Schnitt bei fallenden Temperaturen.”

Die beste Thermo-Laufhose für unter 50 Euro:

“Die Hose mit Kompressionsform hält Dich warm genug im Winter.”

Die beste Thermo-Laufhose für Frauen: Ultrasport Damen Thermo-Dynamic Laufhose auf Amazon*

“Schnell und warm durch den Herbst und Winter kommen.”

Die beste 2-in-1 Hose: Gore Wear R5 auf Amazon*

“Eine extra für den Trailrun entwickelte Laufhose, die auch für normale Läufe genutzt werden kann.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Besitzen einen besonderen Schnitt für die richtige Passform
  • Sollten immer atmungsaktiv und bequem sein
  • Sind in der Regel hauteng und körpernah geschnitten
  • Es gibt Laufhosen für jeden Bedarf und jede Jahreszeit
  • Laufhosen bestehen in der Regel aus Polyestergeweben
  • Damen- und Herrenhosen unterscheiden sich im Schnitt der Hose.
  • Jogginghosen sind keine richtigen Laufhosen und eignen sich nicht zum Laufen.

Die besten Laufhosen: Favoriten der Redaktion

In diesem Teil stellen wir Dir unsere Favoriten vor. Wir haben 6 qualitativ hochwertige Laufhosen herausgesucht inklusive einem Alleinstellungsmerkmal was die Hose zu etwas Besonderem macht.

Was uns an der Laufhose gefällt und was uns nicht daran gefällt, haben wir auch tabellarisch gegenübergestellt und zum Schluss noch unsere redaktionelle Einschätzung.

Die günstigste kurze Laufhose für Herren: Edoton Herren Laufhose Kurz

Was uns gefällt:

  • bestehen aus atmungsaktivem Polyester
  • eingebautes Long Mesh Liner
  • Elastischer Bund mit verstellbarem Kordelzug
  • ausgestattet mit insgesamt 4 Taschen
  • erhältlich in 8 verschieden Farben
Was uns nicht gefällt:

  • besitzt keine Reflektoren
  • das Long Mesh Liner fällt etwas weit aus

Redaktionelle Einschätzung

Unsere erste vorgestellte Laufhose ist eine kurze Laufhose vom Hersteller Edoton. Die Hose besteht aus 55 Prozent Polyester und 45 Prozent Elastan, womit es sehr atmungsaktiv ist und bei den Läufen angenehm kühl halten sollte. Die Hose hat einen eingebauten Long Mesh Liner, der dafür sorgt, dass Feuchtigkeit schnell abgeleitet wird und trocknet. Jedoch ist das Long Mesh etwas weit geschnitten und könnte enger sein.

Die Hose hat einen elastischen Bund mit einem verstellbaren Kordelzug. Wenn Dir die Hose zu weit oder zu eng sein sollte, lässt sich dies damit anpassen. Ausgestattet ist die Hose mit insgesamt 4 Taschen, 2 Hosentaschen, die keine Reißverschlüsse haben, einer Tasche hinten rechts, die jedoch einen Reißverschluss besitzt und eine innerhalb der unteren Schicht der Hose. Hier lassen sich problemlos Wertgegenstände verstauen wie das Handy oder Schlüssel.

Da es sich bei der Hose um eine kurze Hose handelt, empfiehlt sie sich natürlich nicht für den Winter. Reflektoren haben die Shorts auch keine. Erhältlich ist die Hose in 8 verschiedenen Farben und liegt preislich bei circa 10 Euro. Wenn Du also sparen möchtest und noch nicht weiß, ob Joggen überhaupt Dein Ding ist, können wir das Modell sehr empfehlen.

Länge: 49 cm (L) | Stoff: 55 % Polyester & 45 % Elastan | Preis: ca. 10 €

Die günstigste kurze Laufhose für Damen: Lixada 2-in-1-Laufhose

Was uns gefällt:

  • bestehend aus atmungsaktivem Polyester
  • eingebautes Long Mesh Liner
  • Elastischer Bund mit verstellbarem Kordelzug
  • keine Unterhose wird benötigt
  • erhältlich in 9 verschieden Farben
Was uns nicht gefällt:

  • besitzt nur eine Tasche

Redaktionelle Einschätzung

Die zweite vorgestellte Laufhose ist eine Damen-Hose von der Marke Lixada. Die Vorteile bei dieser Hose ähneln sehr der ersten Hose und das sollte nicht allzu verwunderlich sein und tritt wahrscheinlich bei den anderen Modellen auch auf. Bestehend ist die Hose aus Polyester und aus Elastan, somit ebenfalls sehr atmungsaktiv.

Das auch hier eingebaute Long Mesh Liner sorgt ebenfalls dafür, dass Feuchtigkeit abgeleitet wird und schnell trocknet. Praktisch wird keine weitere Unterhose mehr nötig sein wegen der eingebauten Innenschicht. Der elastische Bund mit verstellbarem Kordelzug in der Innenseite sorgt dafür, dass die Hose nach Belieben enger oder weiter gestellt werden kann.

Die Hose gibt es in 9 verschieden Farbvarianten und bei einigen hat die Innenschicht eine andere Farbe, was etwas abwechslungsreicher aussieht. Die Außenseite der Hose hat an beiden Seiten noch kleine Löcher, damit die Haut besser atmen kann. Eine Reißverschlusstasche besitzt die Hose hinten. Jedoch auch nur diesen einen. Preislich liegen diese Shorts bei circa 15 Euro, was auch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis unserer Meinung ist.

Länge: 33,5 cm (M) | Stoff: Polyester & Elastan | Preis: ca. 15 €

Die besten Lauftights für den Herbst für unter 60 Euro: Asics Lite-Show Tight

Was uns gefällt:

  • bestehend aus über 50 % recyceltem Garnen
  • ausgestattet mit Core- und Leg Balance Technologie
  • unterstützt die Waden
  • mit verstellbarem Kordelzug
  • mit einer Tasche ausgestattet hinten
  • mit Firefly Technologie ausgestattet
  • es gibt jeweils 2 Varianten für Frauen und Männer
Was uns nicht gefällt:

  • für richtig tiefe Temperaturen eher nicht geeignet

Redaktionelle Einschätzung

Die Lauftights aus dem Hause Asics bestehen laut eigenen Aussagen aus über 50 Prozent recycelten Garnen und ansonsten aus Polyester. Die Hose ist ausgestattet mit Core- und Leg Balance Technologie. Einer von Asics eigenen entwickelten Technologie, die im Grunde nichts anderes bedeutet als, dass der Schnitt der Hose sich an die Körperform anpasst und fest sitzt aber dabei weiterhin atmungsaktiv und bequem bleibt. Aufgrund dieser Technologie werden die Waden zusätzlich unterstützt und durchblutet.

Der Kordelzug in der Innenseite ist auch hier nach Belieben verstellbar. Hinten besitzt die Hose außerdem eine Tasche mit Reißverschluss, die groß genug für eigentlich jedes Handy ist. Wie es für die meisten Lauftights üblich ist, gibt es nur eine Tasche. Eine weitere eigens entwickelte Technologie ist die sogenannte Firefly Technologie. Dies sind reflektierende Streifen hinten an den Fersen, die dafür sorgen sollen, dass Du im Dunkeln oder bei schlechteren Verhältnissen besser gesehen wirst.

Die Hose gibt es für Männer und für Frauen in jeweils 2 sehr ähnlichen Schwarztönen. Die Hose wärmt und isoliert schon ziemlich gut. Wenn aber die Temperaturen fallen und es im Winter sehr kalt wird, solltest Du lieber eine Thermo-Laufhose benutzen. Aktuell liegt das Modell preislich bei circa 55 Euro.

Länge: Lang | Stoff: 78 % Polyester & 22 % Elastan | Preis: ca. 55 €

Die beste Thermo-Laufhose für unter 50 Euro: Under Armour HeatGear 2.0

Was uns gefällt:

  • hält extrem warm
  • mit besonderer Kompressionsform
  • Stoff aus HeatGear Material
  • trocknet schnell und leitet Schweiß ab
  • 4-Way-Stretchstoff
Was uns nicht gefällt:

  • keine Taschen und keine Reflektoren

Redaktionelle Einschätzung

Wenn es im Winter richtig kalt wird, solltest Du immer am besten mit einer Thermo-Hose laufen. Die HeatGear 2.0 von Under Armour hält extrem warm, isoliert und eignet sich deshalb sehr gut für den Winter oder wenn Dir sehr kalt wird.

Die Hose besitzt eine besondere Kompressionsform, also passt sich dem Körper ideal an und sitzt sehr fest aber rutscht nicht, Under Armour nennt diese eigene Technologie “4-Way-Stretchstoff”, wodurch eine Bewegungsfreiheit in alle Richtungen garantiert wird.

Zu 87 Prozent aus Polyester und zu 13 Prozent aus Elastan besteht die Hose. Der Hersteller nennt dieses Material “HeatGear”. Dadurch soll sich die Hose wie eine zweite Haut anfühlen und jegliche Flüssigkeit trocknet schnell und wird abgeleitet. Wie man es von einer guten Lauftights auch erwartet. Die Hose hat jedoch keine einzige Tasche und keine Reflektoren, was im Dunkeln schon sehr wichtig ist. Preislich liegt sie bei circa 40 Euro und erhältlich ist in den drei Farben schwarz, grau und weiß.

Länge: 70 cm (Innenbeinlänge) | Stoff: 87 % Polyester & 13 % Elastan | Preis: ca. 40 €  

Die beste Thermo-Laufhose für Frauen: Ultrasport Damen Thermo-Dynamic Laufhose

Was uns gefällt:

  • bietet viel Bewegungsfreiheit und Komfort
  • ausgestattet mit Quick-Dry-Funktion
  • Innenseite ist gefüttert
  • mit einer Reißverschlusstasche hinten
  • mit Reißverschlüssen an den Hosenbeinen jeweils
  • ausgestattet mit Reflektoren
Was uns nicht gefällt:

  • weniger geeignet für größere Frauen

Redaktionelle Einschätzung

Die Thermo-Hose bietet viel Bewegungsfreiheit und Komfort, obwohl sie eng anliegend und gefüttert ist. Dadurch wärmt und isoliert sie noch besser. Die Qick-Dry-Funktion sorgt, wie der Name schon sagt, für eine schnelle Trocknung der Haut und für ein angenehmes Hautklima, in der die Haut optimal atmen kann.

Hinten besitzt die Hose eine Reißverschlusstasche, die groß genug für ein Handy ist oder sonstige kleinere Wertgegenstände. Ebenfalls hat die Hose 2 kurze Reißverschlüsse jeweils an den Hosenbeinen, wodurch die Hose etwas weiter gemacht werden kann. Dies kann sehr angenehm sein nach dem Lauf. Vorne und hinten auf Höhe der Schienbeine etwa sind kleine reflektierende Punkte, wodurch Du deutlich besser gesehen wirst im Dunkeln.

Die Hose ist jedoch weniger gut geeignet für größere Frauen, ab einer Größe von 1 ,80 Metern wird die Hose etwas knapp unten. Preislich liegt sie bei circa 30 Euro was in unseren Augen ein wirklich gutes Angebot ist. Nur in Schwarz gibt es die Hose jedoch mit 7 verschiedenen Farbstreifen an der Seite.

Länge: Lang | Stoff: 82 % Polyamid & 18 % Elastan | Preis: ca.30 €  

Die beste 2-in-1 Hose: Gore Wear R5

Was uns gefällt:

  • schmale Passform
  • besonderer enganliegender Schnitt
  • sehr atmungsaktiver Stoff
  • Innenhose ersetzt eine Unterhose
  • hinten ist eine Reißverschlusstasche
  • ausgestattet mit Reflektoren
  • schlichter Look
Was uns nicht gefällt:

  • ein sehr hochpreisiges Modell

Redaktionelle Einschätzung

Wenn Du vorhast Trailruns zu machen, also Läufe im Gelände oder im Gebirge, eignet sich hierfür die Gore Wear R5, natürlich ist sie auch für normale Läufe geeignet. Die Hose bietet eine typisch schmale Passform und einen besonders enganliegenden Schnitt, der sich den Beinen anpasst und wodurch die Beine extra durchblutet werden sollen.

Aus 85 Prozent Polyamid und aus 15 Prozent Elastan besteht die Hose, dadurch ist sie sehr atmungsaktiv und Flüssigkeiten können leicht abgeleitet werden. Die eingebaute Innenhose ersetzt eine Unterhose und verringert noch mehr die Gefahr sich einen Wolf zu laufen.

Ausgestattet ist die Hose noch zusätzlich mit einer Reißverschlusstasche hinten, in der Handy und kleine Wertsachen verstaut werden können und kleine Reflektoren besitzt die Hose auch noch. Die Hose kommt in einem sehr schlichten einfarbigen Look. In dunkelblau, hellblau, schwarz und in einem auffälligem neongelb. Preislich liegt die Hose bei circa 70 Euro, was schon ein recht hoher Preis für eine kurze Laufhose ist.

Länge: ca. 40 cm (L) | Stoff: 85 % Polyamid & 15 % Elastan | Preis: ca. 70 €  
Frau läuft im Schnee-mit einer Thermo-Laufhose.

Beim Kauf und der Wahl einer Laufhose gibt es einige Dinge zu beachten, wie zum Beispiel für den Winter eine lange Laufhose zu haben.

Kaufratgeber für Laufhosen

Dass nicht jede Laufhose identisch ist, ist Dir wahrscheinlich klar. Aber die meisten qualitativ hochwertigen Laufhosen haben identische oder zumindest sehr ähnliche Eigenschaften. Welche in die Kaufentscheidung mit einfließen sollten idealerweise.

Bevor wir die einzelnen Eigenschaften beziehungsweise Kaufkriterien genauer erläutern, möchten wir noch erklären was eine Laufhose genau ausmacht, die Unterschiede von Laufhosen zu herkömmlichen Jogginghosen nennen und die unterschiedlichen Arten von Laufhosen gegenüber stellen.

Was ist eine Laufhose?

Eine Laufhose ist eine speziell entwickelte Art von Sporthose speziell für den Laufsport.
Du kannst sie theoretisch auch als Funktionshose bezeichnen. Laufhosen sind in der Regel sehr eng anliegend und passen sich Deiner Körper- beziehungsweise Beinform an. Sie bieten Schutz vor Nässe, Kälte und vor allem Hautirritationen.

Tipp: Die falsche Hose kann schnell Deine Haut zwischen den Oberschenkeln reizen und es entsteht eine Entzündung. Dies nennt man auch “sich einen Wolf laufen”.
Also achte beim Kauf auf flach verarbeitete Nähte, um keinen Wolf zu bekommen. Ein weiteres Merkmal einer Laufhose ist das verwendete Material, doch dazu gleich mehr.

Unterschiede zu Jogginghosen

Der erste Unterschied ist das Material. Jogginghosen bestehen in der Regel aus Baumwolle. Der zweite Unterschied ist der Schnitt. Jogginghosen haben meistens einen sehr weiten und lockeren Schnitt, dadurch haben sie eine eingeschränkte Bewegungsfreiheit und aufgrund der Verarbeitung können sie schnell und schmerzhaft scheuern.

Besonders im Winter eignen sie sich nicht, weil sie Dich nicht wärmen und bei Regen saugt die Hose die Flüssigkeit auf und durchweicht. Also am besten gar nicht erst eine Jogginghose zum Laufen benutzen, für den entspannten Abend auf dem Sofa hingegen eignet sie sich besonders gut unserer Meinung nach.

Arten von Laufhosen

Grundsätzlich gibt es 2 verschiedene Arten von Laufhosen und es gibt nicht die eine richtige oder perfekte Laufhose. Jede Art von Laufhose ist für einen Verwendungszweck eventuell besser geeignet als eine andere Art von Hose und vor allem abhängig von den Temperaturen beziehungsweise der Jahreszeit.

Deswegen wird die Länge der Hose nicht als Art von Laufhose bezeichnet. Dies ist alles natürlich auch in gewisser Weise subjektiv und von Deinen Anforderungen und Ansprüchen abhängig.

Lauftights

Wie der Name schon verrät, handelt es sich hierbei um sehr enge Laufhosen, die sich Deiner Haut anpassen. Sie reiben und reizen dadurch nicht die Haut und Du kannst Dich optimal darin bewegen, beim Joggen und beim anschließenden Stretching, welches wir immer empfehlen.

Ein weiterer sehr relevanter Punkt ist die Regulation der Temperatur. Der Schweiß wird nach außen geleitet und so unterkühlst Du nicht. Lauftights sind die verbreitetsten Hosen, weil sie sich quasi für jede Art von Lauf sehr gut eignen. Lauftights gibt es grundsätzlich als kurze, als Dreiviertel und als lange Hosen.

Kompressionsshorts

Kompressionshosen ähneln sehr Lauftights aber sind meistens noch deutlich enger.

Wissenswert: Die Kompression unterstützen die Muskeln und die Lymphgefäße von außen. Dadurch wird die Blutzirkulation verbessert, der Körper wird also besser durchblutet.
Außerdem sollen sie die Leistung steigern und die Regeneration verbessern und beschleunigen. Kompressionssocken werden bei Läufern auch immer beleibter.

Thermo-Laufhosen

Für den Herbst und Winter eignen sich Thermo-Laufhosen besonders gut. Die hohe Wärmeisolierung soll Dich bei allen Temperaturen warm halten und gleichzeitig atmungsaktiv sein. Bequem sollte sie natürlich auch sein.
Der wesentliche Unterschied zu herkömmlichen Laufhosen ist das Material. Thermo-Laufhosen bestehen aus Polyamid, Polyester und Elastan und sorgen dadurch für eine Temperaturregulierung.

Kurz und knapp: Eine Thermo-Laufhose kann sozusagen also mehr als eine normale Laufhose aber eignet sich bei hohen Temperaturen nicht, weil sie zu warm ist.

Die wichtigsten Kaufkriterien

Hoffentlich konnten wir Dir bis jetzt schon in vieler Hinsicht weiterhelfen und Du kennst Dich schon besser aus. Die Art und Länge der Laufhose sind bereits wichtige Kaufkriterien. Jetzt möchten wir noch die weiteren Kaufkriterien und wichtigen Eigenschaften erläutern. Um Dir die Navigation zu erleichtern, sind die einzelnen Kaufkriterien mit Sprungmarken versehen, damit Du direkt zu diesem Abschnitt gelangst.

Materialien
Passform
Bein-Reißverschluss
Taschen
Reflektoren

Materialien

Laufhosen und eigentlich jegliche Art von Sportbekleidung bestehen aus Synthetik. Also künstlich hergestellte Fasern. Polyester ist das am meisten verwendete Material für Laufhosen. Polyester wird deshalb verwendet, weil es als sehr widerstandsfähig und robust gilt. Noch dazu trocknet es schnell und ist insgesamt ein sehr leichter Stoff. Wohl am wichtigsten ist, dass Deine Haut unter Polyester sehr gut atmen kann.

Viele Laufhosen sind auch mit Elastan ausgestattet beziehungsweise bestehen teils hieraus. Elastan ist auch eine chemisch hergestellte Faser und ist extrem dehnbar, reißfest und sehr leicht. Also eignet sich auch diese Faser gut für den Laufsport.

Zwar sind synthetische Stoffe im Grunde künstlich und mögen für unsere Umwelt belastender sein als natürliche Stoffe wie Baumwolle oder Wolle. So eignen sie sich viel besser für sportliche und ähnliche Zwecke und werden nicht ohne Grund hierfür eingesetzt.

Passform

Die Passform Deiner Laufhose ist deshalb so wichtig, weil Hautirritationen vermieden werden sollen. Also umso enger die Laufhose, desto unwahrscheinlicher sind auch Hautirritationen. Über die Vorteile der engeren Hosen haben wir bereits berichtet.

Die Passform ist wie viele Dinge einfach Geschmackssache. Wir finden, dass eine engere Hose einfach mehr Sinn ergibt und umso öfter Du läufst oder es vorhast, empfehlen wir auch eine engere Laufhose zu nehmen.

Bein-Reißverschluss

Immer mehr lange Modelle haben an beiden Hosenbeinen unten einen kurzen Reißverschluss. Dieser ist sehr praktisch, wenn es sehr warm wird und Du Deine Beine lüften möchtest nach dem Lauf. Gerade beim Stretching danach ist es oft angenehmer mit einer nicht hautengen Hose die Übungen zu machen. Die Reißverschlüsse sagen aber nichts über die Qualität der Hose aus, wir empfehlen aber beim Kauf darauf zu achten, ob die Hose welche besitzt.

Taschen

Dein Handy beim Laufen dabei zu haben um den Lauf zu verfolgen und wegen der Musik ist nichts Besonderes. Manch einer hält es aus Gewohnheit in der Hand, manch einer hat ein Handy-Armband oder Du packst es in die Tasche oder Hülle Deiner Laufhose.

Allgemein empfehlen wir auch hier beim Kauf darauf zu achten, ob die Hose Taschen hat und ob all Deine wichtigen Dinge wie Handy oder Schlüssel hineinpassen. Die meisten Hosen besitzen extra kleine Taschen mit Reißverschluss, die für Schlüssel und ähnlich kleine Gegenstände gedacht sind.

Für Dein Handy empfehlen wir trotzdem noch ein Armband oder es in der Hand zu halten. Meistens ist es sehr lästig, dass Handy in der Hosentasche zu lassen, weil es dabei so “rum schleudert”. Aber auch hier sagt es nichts über die eigentliche Qualität aus.

Reflektoren

Viele Laufhosen besitzen Reflektoren in Form von dünnen aufgedruckten Streifen, diese gehen manchmal über die ganze Hose und manchmal nur teils. Zwar leuchten diese im Dunklen nicht total hell auf, aber wenn es wirklich dunkel ist oder wird und Du gesehen werden möchtest und sogar solltest, können diese Streifen schon Einiges ausmachen. Also auch gerne beim Kauf darauf achten. Einfluss auf die Qualität haben die Streifen ebenfalls hier nicht.

Welche Marken stellen qualitative Laufhosen her?

Der Laufhosen-Markt ist enorm riesig und es gibt unzählige Marken und Hersteller, die Laufhosen herstellen. Wir haben 7 Marken für Dich herausgesucht, die alle qualitativ hochwertige Laufhosen herstellen. Bei vielen Marken bekommst Du eine oder Deine komplette Laufausrüstung.

Nike

Über den US-Amerikanischen Sportartikel Hersteller braucht man eigentlich nichts zu sagen. In wirklich jeder Sportart und jedem Bereich im Thema Sport und Gesundheit bietet Nike mittlerweile Produkte an. Dabei ist die Nike Running Sparte enorm groß. Jede Art von Laufhose findest Du bei Nike.

Adidas

Auch über den Deutschen Sportartikel Hersteller braucht man nicht viel zu sagen und für jede Sportart bietet die Marke etwas an. Ebenso groß ist die Lauf Sparte von Adidas, in der Du jede Art von Laufhose findest.

Asics

Der japanische Sportartikel Hersteller ist besonders bekannt und beliebt für seine Laufschuhe, die qualitativ als sehr hochwertig gelten. Ebenso bietet die Marke auch Laufequipment an, hierzu zählen größtenteils kurze Laufhosen.

Under Armour

Angefangen mit Kampfsportausrüstung und Thermounterwäsche, reicht das Sortiment mittlerweile weit rüber hinaus und dazu gehört auch Laufbekleidung. Die US-Amerikaner sind erst vor ein paar Jahren in den deutschen Markt gekommen aber werden auch hier immer beliebter.

Salomon

Die französische Wintersportmarke stellt wie gesagt nicht nur Produkte für den Wintersport her, sondern auch Laufhosen. Insbesondere kurze Laufhosen und Lauftights gehören zum Produktangebot.

Patagonia

Das US-Amerikanische Outdoor Unternehmen, welches viel auf Nachhaltigkeit setzt, gewinnt immer mehr an Beleibtheit. Neben Fleecejacken und Westen gehört auch Laufbekleidung dazu, auch wenn das Sportsegment etwas kleiner ist. Hierzu zählen viele kurze Laufhosen aber auch einige Lauftights.

Arc’teryx

Ebenfalls eine Outdoor Marke, die besonders bekannt ist für ihre Shell Jacken. Daneben bieten die Kanadier aber auch Laufbekleidung an und hierzu zählen kurze und lange Laufhosen.

Frau dehnt sich nach dem Lauf.

Sich nach dem Laufen ausgiebig zu dehnen ist enorm wichtig, um Verletzungen zu vermeiden.

Wo kann man Laufhosen kaufen?

Laufhosen kannst Du in diversen Onlineshops und in vielen physischen Geschäften kaufen. Die Vorteile von vielen Onlineshops sind, dass die Produktvielfalt meistens größer und vielfältiger ist als in physischen Geschäften und Du einzelne Produkte und Preise miteinander vergleichen kannst.

Oft hat man das Problem online, dass ein bestimmter Artikel nicht auf Lager oder lieferbar ist. In vielen Fällen lässt sich bei Onlineshops etwas Geld sparen, die Lieferung erfolgt auch häufig mittlerweile innerhalb weniger Werktage und ist kostenlos.

Ein Nachteil bei Onlineshops ist, dass man Produkte sich nicht anschauen oder testen kann. Zum Beispiel sehen manche Farben oft online anders aus als in der Realität oder wenn Du sie dann tatsächlich siehst und Du andere Erwartungen und Eindrücke vom Produkt hattest.

Eine Laufhose möchtest Du ja am liebsten direkt anprobieren um zu schauen wie sie Dir passt und gefällt, das geht natürlich nicht in Onlineshops und Du musst zwangsweise hoffen, dass Dir die Hose passt und gefällt. Außerdem fehlt bei Onlineshops meistens die Beratung und der wirkliche Kontakt.

Die aufgezählten Vorteile oder Punkte, die unserer Meinung für einen Onlineshop sprechen, lassen sich als Nachteile von physischen Geschäften betrachten und andersherum genauso.

Wie viel kosten Laufhosen?

Die Preisspanne von Laufhosen ist relativ breit. Der Preis ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Die Faktoren beinhalten die Art der Hose und die Marke der Hose.

Kurze Laufhosen fangen schon bei circa 15 Euro an und können in Ausnahmefällen auch mal über 80 Euro kosten.
Lauftights fangen auch bei circa 15 Euro an aber hier ist die Preisspanne deutlich größer. Sehr teure Modelle können auch mal weit über 100 Euro kosten aber hier solltest Du schon mit mindestens 50 Euro rechnen. Die Länge der Hose kann den Preis auch mitbeeinflussen.

Thermolaufhosen fangen bei circa 20 Euro an und viele Modelle kosten im Schnitt um die 40 Euro aber selbstverständlich gibt es auch hier teurere Hosen, die dann auch über 100 Euro kosten können.

Es können natürlich immer wieder gewisse Preisunterschiede entstehen und abhängig davon wann und wo Du Deine Laufhose kaufst, kann der Preis auch variieren. Wir raten dazu, gerne etwas mehr auszugeben beziehungsweise bereit zu sein etwas mehr auszugeben. Oft sind teurere Hosen qualitativ hochwertiger. Immer wieder bieten zum Beispiel Discounter sehr günstige Modelle an, die zwar günstig sind aber bereits beim ersten Dehnen reißen.

Wichtiges Zubehör für Laufhosen

Bei Laufhosen handelt es sich streng genommen um Zubehör oder ein Bestandteil für das Laufen. Jedoch haben wir noch einige Sachen, die unserer Meinung nach sehr hilfreich sind und auf die niemand verzichten sollte, ganz egal wie oft und wie lange Du läufst.

Dass das A und O die richtigen Schuhe sind, ist natürlich klar.

Laufoberteil

Die Frage welches Laufoberteil das richtige ist beziehungsweise, was Du anziehen solltest, lässt sich eigentlich nicht wirklich beantworten. Die eine oder der eine läuft einfach in seinem Freizeit-T-Shirt aus Baumwolle, der andere möchte ein Sport Oberteil aus Synthetik tragen oder ein Yoga Tanktop zum Beispiel.

Hier muss jeder einfach für sich das richtige Oberteil finden. Sehr wichtig ist, dass es zum Wetter passend ist. Im Sommer reicht wahrscheinlich ein kurzärmeliges Oberteil. Im Herbst und Winter sollte es schon ein langärmeliges Oberteil sein und am besten trägst Du 2 Schichten.

Hinweis: Dir sollte im Winter immer warm genug sein, sodass Du nicht unnötig schnell ins Schwitzen gerätst aber auch nicht unterkühlst.

Wenn Dein Oberteil aus Baumwolle ist, empfehlen wir darauf zu achten, dass der Stoff nicht allzu dick ist und am besten nicht bedruckt ist.

Laufsocken

Die meisten Sportartikelhersteller stellen auch Laufsocken her. Manch jemand denkt sich vielleicht, dass es normale Socken auch tun und dies mag auch stimmen für einen Lauf. Aber damit Du keine Blasen bekommst und deine Füße atmungsaktiv sind und bleiben, empfehlen wir Dir Laufsocken zu kaufen. Diese müssen gar nicht zwangsmäßig von einer der oben genannten Marken zum Beispiel sein. Oft bekommst Du schon Sets mit 2 oder mehr Paaren ab rund 15 Euro. Mit normalen oder falschen Socken kannst Du außerdem die Socken kaputt machen.

Sportarmband

Wenn Du beim Laufen Dein Handy dabei haben möchtest und es Dich stört, das Handy in der Hand zu halten und die Taschen zu klein sind, empfehlen wir zusätzlich ein Sportarmband. Dieses befestigst Du an Deinem Arm und läufst los. Die meisten Modelle bieten auch zusätzliche Fächer für Schlüssel, eine Karte oder Kabel. Achte nur darauf, dass es sich für Dein Handy eignet.

Blackroll

Eine Blackroll oder auch Faszienrolle genannt ist im Grunde eine Massagerolle. Es dient in erster Linie dazu, die Durchblutung zu fördern und Verkrampfungen zu lösen oder zu vermeiden. Die Blackroll löst Druck auf den Muskel aus und Verklebungen können gelöst werden.

Wir empfehlen diese nach jeder Trainingseinheit zu nutzen, wenn man wegen des Berufes viel sitzt, empfiehlt sie sich auch. Im Internet kannst Du viele Übungen dazu finden. Eine Blackroll bekommst Du schon ab circa 20 Euro und ein Set inklusive Bällen ab circa 30 Euro.

Hier ist noch ein YouTube Video mit sehr interessanten und wertvollen Tipps wenn Du Dich vor oder am Anfang befindest.

Laufhosen Test-Übersicht

Bisher hat keines der deutschsprachigen Verbrauchermagazine Tests zu Laufhosen durchgeführt mit Ausnahme des Schweizer Verbrauchermagazins Ktipp. Der Link befindet sich in der Tabelle. Sobald andere Verbrauchermagazine Tests durchgeführt habend, werden wir die Tabelle sofort aktualisieren und die jeweiligen Tests erläutern.

Testmagazin Laufhosen Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein -- -- --
Öko Test Nein -- -- --
Konsument.at Nein -- -- --
Ktipp.ch Ja 2004 Nein Hier

Laufhosen Test von Ktipp.ch: Unbedenkliches Material

Dieser Artikel wurde September 2004 veröffentlicht und ist daher nicht mehr wirklich aktuell und untersucht wurden Laufhosen aus Polyesterfasern. Der Artikel ist zwar kostenpflichtig und es ist ein Abonnement erforderlich, jedoch steht im Hinweis, dass 5 Modelle mit dem Testurteil “Sehr gut” abgeschnitten haben. Wie viele Hosen getestet wurden, ist nicht klar.

Die hier von uns erstellte Infografik ist nochmal eine kleine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte.

Infografik zur richtigen Laufhose

Diese 5 bzw. 6 angegebenen Punkte solltest Du Dir auf jeden Fall zu Herzen nehmen, besonders das Fazit.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Laufhosen

Hoffentlich konnten wir Dir jetzt so weit alles beantworten können und schon helfen. In diesem Teil haben wir noch andere häufig gestellte Fragen zu Laufhosen für Dich beantwortet, um Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Gibt es Unterschiede zwischen Hosen für Frauen und Männer?

Ja gibt es. Frauen haben in der Regel eine breitere Hüfte als Männer und Frauenmodelle sind daher an die Hüften besser angepasst. Männerhosen sind in der Regel im Schritt weiterer und lockerer geschnitten. Also immer am besten zu den Geschlechterspezifischen Modellen greifen und Unisex Hosen ignorieren.

Welche ist die beste Laufhose?

Es gibt natürlich nicht die eine beste Laufhose, die beste Laufhose ist die, in der Du Dich am wohlsten fühlst und die, die nicht scheuert oder sonstige Schmerzen verursacht.

Welche Laufhose trägt man am besten, wenn es kalt ist oder wird?

Jeder Mensch und Körper reagiert anders auf Temperaturen. Wir empfehlen es, sich lieber zu warm anzuziehen als zu kalt um auf Nummer sicher zu gehen. Im Herbst und im Winter solltest Du eine lange Hose tragen und am besten auch ein langärmeliges Oberteil.

Der Körper wird relativ schnell warm beim Laufen aber das bedeutet auf keinen Fall, dass Du Dich leicht bekleiden solltest. Sonst könntest Du Dich erkälten.

Was zieht man am besten unter einer Laufhose an?

Am besten eine enganliegende Unterhose, wir raten zu Boxershorts. Eine zu weite Unterhose kann schnell scheuern. Den Damen raten wir auch zu eher kürzeren und engeren Unterhosen. Eine Alternative sind Laufhosen mit bereits eingenähten Innenhosen, die eine Unterhose sozusagen ersetzen. Du kannst auch Skiunterwäsche unter Deiner kurzen Hose tragen, wenn es kalt draußen ist.

Wie wäscht man am besten Laufhosen?

Du solltest immer die Pflegehinweise des Herstellers beachten und Dich daran halten. Im Grund reicht es, wenn Du Deine Laufhosen bei 30 oder maximal 40 Grad wäscht.

Jegliche Sportbekleidung aus synthetischen Stoffen sollte niemals in den Trockner.

Wie viel Laufhosen sollte man am besten besitzen?

Es gibt hierfür keine klare Antwort. Abhängig ist das davon wie viel Du laufen gehst aber wir empfehlen mindestens 3 Hosen zu besitzen, eventuell sogar mehr. Mindestens 2 für den Sommer, falls eine in der Wäsche ist und 2 weitere für den Herbst und den Winter. Vielleicht sogar verschiedene Arten von Hosen, damit Du für Dich feststellen kannst, in welcher Du Dich am wohlsten fühlst und am besten performst.

Weiterführende Quellen

Wenn Du schneller laufen möchtest, könnten diese 8 Tipps Dir weiterhelfen.

Lust auf Abwechslung und vielleicht mal im Gelände Laufen? Alles rund ums Trailrunning und sonstige Outdoor Kleidung oder Ausrüstung findest Du bei den Jungs von Bergzeit.

5/5 - (1 vote)

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.