Startseite / Lifestyle / Beauty / Gesicht / Gesichtscreme: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Gesichtscreme: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Frau trÀgt Gesichtscreme auf

Wer möchte sie nicht? Gesunde, strahlende Haut mit wenig Falten. Die richtige Gesichtscreme ist ein wichtiger Faktor, der dazu beitrĂ€gt. Aber welche Hautpflege ist fĂŒr Dein Gesicht die richtige und was gibt es zu beachten? Diese Fragen werden Dir hier beantwortet. In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Gesichtscreme Tests.

Unsere Favoriten

Die beste Gesichtscreme fĂŒr MĂ€nner: Cetaphil Feuchtigkeitscreme*
“Unparfumierte, pflegende Gesichtscreme in neutralem Design.”

Die beste Gesichtscreme fĂŒr trockene Haut: CeraVe Feuchtigkeitscreme*
“Ceramide und HyaluronsĂ€ure sorgen fĂŒr langanhaltende Feuchtigkeit.”

Die beste Gesichtscreme fĂŒr fettige Haut: No Cosmetics no rain today 120 h hyper moisture cream*
“Leichte Textur mit pflegenden Inhaltsstoffen.”

Die beste Gesichtscreme fĂŒr reife Haut: Colibri Cosmetics Nachtpflege mit Retinol*
“Retinol mit Slow-Aging-Effekt und Kollagenanregung.”

Die beste Gesichtscreme fĂŒr empfindliche Haut: Colibri Cosmetics Moisturizer*
“VertrĂ€gliche Inhaltsstoffe. EnthĂ€lt kein Parfum und Alkohol.”

Die beste Gesichtscreme fĂŒr Mischhaut: Neutrogena Hydro Boost Gesichtscreme*
“Gelige Konsistenz mit Hyaluron. Kein klebriges GefĂŒhl.”

Die beste medizinische Gesichtscreme fĂŒr ĂŒberempfindliche Haut: AvĂ©ne Xeracalm A.D Creme*
“Pflegt neurodermitische Haut. Keine Duft- und Konservierungsstoffe.”

Die beste Gesichtscreme mit LSF: HEJ ORGANIC Gesichtscreme*
“Lichtschutzfaktor 15. EnthĂ€lt Kaktusfeigen- und Arganöl.”

Die beste nachhaltige Gesichtscreme: mellow NOIR Facial Moisturizer*
“Vegane Naturkosmetik mit HyaluronsĂ€ure und nachhaltig gewonnenem Kaffeeöl.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in KĂŒrze

  • Gesichtscremes versorgen die Haut mit Feuchtigkeit und wichtigen NĂ€hrstoffen, damit sie gesund bleibt.
  • Je nach Hauttyp empfehlen sich unterschiedliche Wirkstoffe und Konsistenzen.
  • Auf eine Sonnencreme mit UVA- und UVB-Schutz sollte niemals verzichtet werden!
  • Duftstoffe und Alkohole in Gesichtscremes sind ein No-Go!
  • Weitere wichtige Kaufkriterien sind die Art der Creme und die Wirkstoffkonzentration.

Die besten Gesichtscremes: Favoriten der Redaktion

Im folgenden Teil wollen wir Dir unsere Favoriten unter den Gesichtscremes vorstellen.

Die beste Gesichtscreme fĂŒr MĂ€nner: Cetaphil Feuchtigkeitscreme

Was uns gefÀllt:

  • fĂŒr alle Hauttypen geeignet
  • zieht schnell in die Haut ein
  • kein Parfum oder Farbstoffe enthalten
  • auch bei Hautkrankheiten verwendbar
  • enthĂ€lt Vitamin E
Was uns nicht gefÀllt:

  • enthĂ€lt Alkohol

Redaktionelle EinschÀtzung

Die Cetaphil Feuchtigkeitscreme ist fĂŒr alle Hauttypen geeignet und demnach besonders vertrĂ€glich. Sie hinterlĂ€sst keinen fettigen Film auf der Haut und zieht schnell ein. ZusĂ€tzlich kann sie auch auf anderen trockenen Körperstellen angewendet werden.

Das Design der Creme ist in einem schlichten Weiß mit Blau- und GrĂŒnakzenten gehalten. Die Creme ist dafĂŒr ausgelegt, die natĂŒrliche Schutzschicht der Haut zu stĂ€rken. Dies gelingt ihr mit Glycerin, Vitamin E und Sonnenblumenöl. Glycerin dient hierbei der Feuchtigkeitserhaltung und das Vitamin E und das Sonnenblumenöl machen die Haut geschmeidig.

In den Inhaltsstoffen befinden sich weder Farbstoffe noch Parfum, das die Haut unnötig reizt. Deshalb ist sie auch fĂŒr Menschen mit Hautkrankheiten, wie Neurodermitis oder Rosazea, geeignet. Dermatologen empfehlen diese Creme aufgrund ihrer vertrĂ€glichen Eigenschaften. Es gibt sie in einer 85 Gramm und einer 453 Gramm Tube.

KĂ€ufer loben die vertrĂ€glichen Eigenschaften auf der Haut. Sowohl fĂŒr trockene als auch zu Unreinheiten neigende Haut ist diese Creme geeignet. Das Preis-LeistungsverhĂ€ltnis stimmt. Da sie keine Duftstoffe enthĂ€lt ist sie auch fĂŒr MĂ€nner ansprechend.

Nettogewicht: 0,19 Pfund | Artikelabmessung: 5.38 x 15.24 x 3.18 cm | Herstellerreferenz: ‎7752624 | Paketgewicht: ‎0.2 Pfund 

Die beste Gesichtscreme fĂŒr trockene Haut: CeraVe Feuchtigkeitscreme

Was uns gefÀllt:

  • enthĂ€lt drei verschiedene Ceramide
  • mit Hyaluron angereichert fĂŒr viel Feuchtigkeit
  • MVE-Technologie garantiert 24 Stunden Feuchtigkeitsversorgung
  • Creme enthĂ€lt kein Parfum
  • es gibt sie in vier verschiedenen GrĂ¶ĂŸen
Was uns nicht gefÀllt:

  • enthĂ€lt Alkohol

Redaktionelle EinschÀtzung

Die CeraVe Feuchtigkeitscreme ist fĂŒr trockene bis sehr trockene Haut geeignet. Sie enthĂ€lt drei essentielle Ceramide, 1, 3 und 6-II, die die Hautschutzbarriere stĂ€rken. Zudem ist sie mit Hyaluron angereichert, sodass sie viel Feuchtigkeit spendet.

Mithilfe der einzigartigen MVE-Technologie schafft es die Creme die Haut 24 Stunden lang mit Feuchtigkeit zu versorgen. Die Inhaltsstoffe werden nÀmlich nach und nach freigegeben, sodass keine trockenen Stellen entstehen können.

Die Feuchtigkeitscreme klebt und fettet nicht. Sie ist parfum- und parabenfrei und nicht-komedogen, sprich sie trÀgt nicht zur Entstehung von Pickeln und Mitessern bei. ZusÀtzlich wurde sie von Dermatologen entwickelt und getestet.

Das Preis-LeistungsverhĂ€ltnis ĂŒberzeugt KĂ€ufer der CeraVe Feuchtigkeitscreme sehr. Zudem berichten Kunden, dass die Creme auch fĂŒr ölige Haut gut geeignet ist. Sie fettet nicht und zieht schnell ein. Die Konsistenz ist cremig-gelig und angenehm kĂŒhl. Angeboten wird das Produkt in vier verschiedenen GrĂ¶ĂŸen: 52 ml, 177 ml, 340 g und 454 g.

Nettogewicht: 170 Gramm | Hersteller: L’Oreal Deutschland | Artikelabmessung: ‎7.5 x 8 x 17 cm | Modellnummer: ‎MB107500 

Die beste Gesichtscreme fĂŒr fettige Haut: No cosmetics no rain today 120 h hyper moisture cream

Was uns gefÀllt:

  • pflegende Inhaltsstoffe, wie Panthenol, Mandel- und Jojobaöl
  • hergestellt aus recyclebarem Material
  • Creme ist besonders vertrĂ€glich
  • leichte Textur ohne fettige RĂŒckstĂ€nde
  • Verzicht auf Parfum und Alkohol
Was uns nicht gefÀllt:

  • benötigt eine intensive Einarbeitung in die Haut

Redaktionelle EinschÀtzung

Die Gesichtscreme “no rain today 120 h moisture cream” von No cosmetics ist ideal fĂŒr fettige und ölige Haut, die schnell zu Unreinheiten neigt. Die primĂ€ren Inhaltsstoffe aus Mandelöl, Jojobaöl und Panthenol pflegen und beruhigen die Haut. Das macht die Creme besonders vertrĂ€glich.

Die Produktion der Creme lĂ€uft nach den Blue Beauty Prinzipien: Ocean Safety, Upcycling und Recycling. Hierbei werden möglichst Rohstoffe verwendet, die nicht genutzt werden wĂŒrden, und die Verpackung wird aus recyceltem Material hergestellt. So kann sie wieder recycelt werden. Die Verpackung der 120 h moisture cream besteht aus recyclebarem Aluminium.

Durch Amylopekin und Calciumcarbonat kann in 28 Tagen ein Feuchtigkeitsdepot auf der Haut aufgebaut werden, welches das Gesicht 120 Stunden lang mit Feuchtigkeit versorgt. Das Hautpflegeprodukt verzichtet auf Parfum, Alkohol und wird in Deutschland produziert. Stressbedingte Irritationen werden durch die Inhaltsstoffe reduziert.

Die Creme begeistert KĂ€ufer vor allem durch die leichte Textur. Sie hinterlĂ€sst kein glĂ€nzen oder fettige RĂŒckstĂ€nde. Zudem riecht die Creme neutral und versorgt das Gesicht lange mit Feuchtigkeit. Sie eignet sich auch als Make-up Unterlage.

Nettogewicht: ‎77 Gramm | Hersteller: ‎KrollCosmetics GmbH | Modellnummer: ‎10269203076 | Produktabmessung: ‎3.5 x 5.5 x 10 cm

Die beste Gesichtscreme fĂŒr reife Haut: Colibri Cosmetics Retinol Nachtpflege

Was uns gefÀllt:

  • hochwirksames Retinol entschleunigt den Alterungsprozess
  • enthĂ€lt weitere wertvolle Inhaltsstoffe, wie Ceramide, Arganöl und Hyaluron
  • parfumfrei und frei von Zusatzstoffen
  • Marke stellt Produkte tierversuchsfrei her
  • gutes Verpackungsdesign durch hygienischen Pumpspender
Was uns nicht gefÀllt:

  • als Tagescreme eventuell zu reichhaltig

Redaktionelle EinschÀtzung

Durch den Anteil an Retinol ist die Colibri Cosmetics Nachtcreme perfekt fĂŒr reife Haut geeignet. Retinol regt die Kollagenproduktion an und beugt Falten vor. Das Hautbild wird verbessert und die Haut sieht frisch aus.

Weitere Inhaltsstoffe sind HyaluronsĂ€ure, Ceramide und Arganöl. HyaluronsĂ€ure erhöht die Spannkraft und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Die Ceramide sorgen dafĂŒr, dass die Feuchtigkeit nicht verloren geht und das Arganöl enthĂ€lt wichtige Antioxidantien, die Pigmentflecken reduzieren können.

Die Creme ist als Tages-, Nacht- und Augencreme geeignet, könnte jedoch unter UmstĂ€nden zu reichhaltig fĂŒr die Anwendung als Tagescreme sein. Auch trockene, ölige und empfindliche Hauttypen können dieses Pflegeprodukt nutzen. Aufgrund des Retinols, sollte die Creme nicht in der Schwangerschaft verwendet werden.

Colibri Cosmetics stellen ihre Produkte tierversuchsfrei in Deutschland her. Die Erzeugnisse sind vegan und parfumfrei. ZusÀtzlich wird auf Zusatzstoffe, wie Parabene, Mineralöle und PEGs verzichtet.

KĂ€ufer loben die milde Formulierung und den hygienischen Pumpspender. Die Creme wird gut vertragen und auch die 0,05 Prozent Retinol haben eine angenehme Dosierung. FĂŒr AnfĂ€nger kann das Retinol irritierend wirken.

Verpackungsabmessung: ‎15.6 x 5 x 4.6 cm | Gewicht: 200 Gramm | Zielgruppe: Damen und Herren | ASIN: B07NYS9MR3

Die beste Gesichtscreme fĂŒr empfindliche Haut: Colibri Cosmetics Moisturizer

Was uns gefÀllt:

  • milde Formulierung mit Arganöl, Hyaluron und Centella Asiatica
  • tierversuchsfrei und frei von Zusatzstoffen
  • erfrischt und vitalisiert das Hautbild
  • heilende Wirkung von SonnenschĂ€den, rauer und vernarbter Haut
  • enthĂ€lt kein Parfum oder Alkohol
Was uns nicht gefÀllt:

  • /

Redaktionelle EinschÀtzung

Der Colibri Cosmetics Moisturizer ist eine pflegende Basiscreme fĂŒr empfindliche Haut. Sie ist vitalisierend und sowohl fĂŒr MĂ€nner als auch fĂŒr Frauen geeignet.

Die Hauptinhaltsstoffe sind Arganöl, Hyaluron und Centella Asiatica. Das Arganöl erhöht den Kollagenanteil in der Haut, was die Haut frisch und erholt aussehen lĂ€sst. Die HyaluronsĂ€ure erhĂ€lt die Feuchtigkeit auf der Haut. Die Centella Asiatica, auch asiatischer Wassernabel genannt, regt die Kollagenbildung des Körpers an und wirkt hautstraffend. ZusĂ€tzlich hat sie eine heilende Wirkung auf die Haut, was die Creme perfekt fĂŒr empfindliche Hauttypen macht.

Auch bei diesem Produkt verzichtet Colibri Cosmetics auf Tierversuche und umstrittene Zusatzstoffe, wie Silikone, Parabene oder Mikroplastik. Die NĂ€hrstoffe in dem Moisturizer wirken positiv auf raue, vernarbte Haut ein. Auch SonnenschĂ€den können verbessert werden. Provitamin B5 Polyphenole fördern die Zellproduktion und schĂŒtzen die empfindliche Haut vor Reizungen.

Die Creme kommt in einem Pumpspender und enthĂ€lt 100 ml. Über die Tagescreme sollte ein Sonnenschutz gegeben werden, da sie keinen eigenen Lichtschutzfaktor enthĂ€lt.

Kunden sind sehr angetan von der pflegenden Wirkung und dem angenehmen Geruch des Moisturizers. Er hĂ€lt sein Versprechen und lĂ€sst fahle Haut frischer aussehen. So merken auch Kollegen, dass Anzeichen von MĂŒdigkeit gesunken sind.

Produktabmessung: ‎5 x 5 x 18.6 cm | Gewicht: 210 Gramm | Modellnummer: 661 | ASIN: B06ZXYWNLD 

Die beste Gesichtscreme fĂŒr Mischhaut: Neutrogena Hydro Boost Gesichtscreme

Was uns gefÀllt:

  • feuchtigkeitsspendender Komplex aus Hyaluron und Trehalose
  • hat eine cremig-gelige Konsistenz
  • frei von Parfum, Alkohol und Parabene
  • kein fettiges oder klebriges GefĂŒhl nach dem Auftragen
  • im Sommer auch fĂŒr trockene Haut geeignet
Was uns nicht gefÀllt:

  • fĂŒr trockene Haut empfohlen, jedoch eher fĂŒr Mischhaut und ölige Haut geeignet

Redaktionelle EinschÀtzung

Die Hydro Boost Creme von Neutrogena hat eine gelig-cremige Konsistenz und spendet auch an heißen Sommertagen Frische. Obwohl sie fĂŒr trockene Haut ausgeschrieben ist, eignet sie sich laut Kundenbewertungen eher fĂŒr Mischhaut.

Die Pflegestoffe der Creme belaufen sich auf Hyaluron und Trehalose, welche der Gesichtshaut Feuchtigkeit spenden. Gerade bei Mischhaut ist es wichtig, dass der Haut keine Feuchtigkeit entzogen wird, weil sowohl die trockenen als auch die öligen Stellen darunter leiden. Ein weiterer Inhaltsstoff ist Glycerin, der zur Reparatur und dem Schutz der Haut beitrÀgt.

Dieses Neutrogena Produkt ist parfum- und ölfrei. Außerdem werden auf Farbstoffe, Alkohole, Parabene und Aluminiumsalze verzichtet. Verstopfte Poren werden mit dieser Creme also kein Thema sein. Nach dem Auftragen fĂŒhlt sich die Haut spĂŒrbar glatt und geschmeidig an.

Das Artikelvolumen betrĂ€gt 50 ml. Die Dose ist leicht und blau-weiß designt. Zur Handhabung kann die Creme in kreisenden Bewegungen auf das Gesicht, Hals und DekolletĂ© aufgetragen werden.

KĂ€ufer bewerten die Textur als angenehm leicht und fluffig. Die gelig-cremige Konsistenz vereinfacht die Kombination der Creme mit anderen Produkten. Die Haut ist nach dem Auftrag nicht fettig oder klebrig.

Hersteller: ‎Johnson & Johnson GmbH (HPC) | Produktabmessung: ‎6.4 x 7 x 6.4 cm | Gewicht: 150 Gramm | Modellnummer: ‎26685

Die beste medizinische Gesichtscreme fĂŒr ĂŒberempfindliche Haut: Avene Yeracalm A.D Creme

Was uns gefÀllt:

  • fĂŒr Hautprobleme, wie Neurodermitis, geeignet
  • kann an SĂ€uglingen, Kindern und Erwachsenen angewendet werden
  • wirksame Formulierung durch I-Modulia-Komplex und Cer-Omega-Lipide
  • keine Duft- und Konservierungsstoffe, sowie Alkohole oder Silikone
  • intelligenter Verschlussmechanismus fördert SterilitĂ€t
Was uns nicht gefÀllt:

  • nicht geeignet fĂŒr Leute, die eine leichte Creme möchten

Redaktionelle EinschÀtzung

Die AvĂ©ne Xeracalm A.D Gesichtscreme ist eine Pflege fĂŒr problematische Haut, die zu Hautkrankheiten, wie Neurodermitis oder Ekzemen, neigt. Durch ihre rĂŒckfettenden Eigenschaften ist sie auch fĂŒr sehr trockene Haut geeignet. Sowohl SĂ€uglinge ab 1 Monat, Kinder und Erwachsene können diese Creme verwenden.

Die XeraCalm A.D Reihe ist speziell fĂŒr ĂŒberempfindliche Haut entwickelt worden. Die drei Ziele der Serie ist sind es, den Juckreiz, EntzĂŒndungen und bakterielle Infektionen mithilfe des I-Modulia-Komplexes zu behandeln. Dieser Komplex besteht aus dem AvĂ©ne Thermalwasser, welches die AbwehrkrĂ€fte der Haut aktiviert und reizmildernd wirkt.

ZusĂ€tzlich enthĂ€lt die Creme Cer-Omega-Lipide, die die Haut mit NĂ€hrstoffen versorgen und die gestörte Barrierefunktion wiederherstellen. XeraCalm A.D enthĂ€lt keine komedogenen Inhaltsstoffe, die zu Unreinheiten fĂŒhren können und auch keine Konservierungs- und Duftstoffe. ZusĂ€tzlich wird auf Silikone und Alkohole verzichtet.

Die Creme profitiert von einem exklusiven Verschlussmechanismus, der die sterile Herstellung unterstĂŒtzt. Die XeraCalm A.D Serie wird durch das WaschstĂŒck, Reinigungsöl, Balsam und Konzentrat vervollstĂ€ndigt.

KÀufer berichten, dass die Creme ein Wundermittel gegen trockene, juckenden Haut ist. Auch als Augencreme kann das Produkt verwendet werden. Der Preis wirkt abschreckend, jedoch benötigt man von der Creme so wenig, dass sie sehr lange hÀlt.

Verpackungsabmessung: ‎20.2 x 6.8 x 5.4 cm | Hersteller: ‎Pierre Fabre Dermo Kosmetik GmbH GB – Avene | Gewicht: 220 Gramm | Modellnummer: 670485

Die beste Gesichtscreme mit LSF: HEJ ORGANIC Gesichtscreme

Was uns gefÀllt:

  • alltagstaugliche Tagescreme mit Lichtschutzfaktor 15
  • keine Parabene, Paraffine, Mineralöle, Silikone und Nanopartikel
  • pflegende Inhaltsstoffe aus Argan- und Kaktusfeigenöl
  • vegane Naturkosmetikmarke ohne Tierversuche
  • Flasche hat einen hygienischen Pumpspender
Was uns nicht gefÀllt:

  • kann Unreinheiten verursachen
  • enthĂ€lt Parfum aus Ă€therischen Ölen

Redaktionelle EinschÀtzung

Die Hej Organic Gesichtscreme enthĂ€lt einen Lichtschutzfaktor von 15. Somit schĂŒtzt sie als Tagescreme vor Sonneneinstrahlung. Zudem eignet sie sich auch als Make-Up-Unterlage. Die Creme regt die Zellerneuerung an, wirkt antioxidativ und spendet Feuchtigkeit.

Die primĂ€ren Inhaltsstoffe der Cremes sind KaktusfeigenblĂŒten und Grapefruit, wodurch die Haut elastisch und kraftvoll bleibt. ZusĂ€tzlich enthĂ€lt die Pflege Kaktusfeigenkern- und Arganöl, welche eine revitalisierende Wirkung haben. Das Unternehmen verzichtet auf den Einsatz von Parabene, Paraffine, Mineralöle, Silikone und Nanopartikel.

Hej Organic ist eine zertifizierte Naturkosmetikmarke mit veganen Inhaltsstoffen. Die Rohstoffe stammen aus kontrolliert biologischem Anbau. Sie verzichten auf Tierversuche. Die lĂ€ngliche Flasche hat einen Pumpspender und das Design ist in Braun- und GrĂŒntönen gehalten, welches die Naturkosmetik Marke unterstreicht.

KĂ€ufer loben an der Creme, dass sie viel Feuchtigkeit spendet und die Haut sehr schön pflegt. Manche Leute berichten ĂŒber eine Fettschicht nach dem Auftrag, andere können dies nicht bestĂ€tigen. Das Preis-LeistungsverhĂ€ltnis stimmt und der Duft aus Ă€therischen Ölen wird als sehr angenehm empfunden.

Produktabmessung: ‎3 x 3 x 14.7 cm | Gewicht: 20 Gramm | Modellnummer: 141 111 | Nettovolumen: 50 Milliliter

Die beste nachhaltige Gesichtscreme: mellow NOIR Facial Moisturizer

Was uns gefÀllt:

  • zertifizierte Naturkosmetik, die Flora und Fauna unterstĂŒtzt
  • feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe, wie HyaluronsĂ€ure und Kaffeeöl
  • kein Mikroplastik, Alkohol oder synthetische Duftstoffe
  • eignet sich als Make-Up Unterlage
  • befĂŒllt in einem hygienischen Pumpspender
Was uns nicht gefÀllt:

  • nicht fĂŒr allergische Haut geeignet

Redaktionelle EinschÀtzung

Der mellow Noir Facial Moisturizer kann als Tages- und Nachtcreme verwendet werden. Er enthĂ€lt keinen Lichtschutzfaktor und sollte deshalb tagsĂŒber immer mit einem extra Sonnenschutz getragen werden. Die pflegenden Inhaltsstoffe sind HyaluronsĂ€ure und Ectoin, ein StressschutzmolekĂŒl, das die Haut beruhigt, stĂ€rkt und mit Feuchtigkeit versorgt.

Das Besondere an der Marke ist, dass sie Kaffeeöl aus bereits verbrauchtem Kaffee gewinnen und in ihre Gesichtscreme integrieren. Das Öl ist ein Wachmacher fĂŒr die Haut und enthĂ€lt FettsĂ€uren und Antioxidantien, welche die Hautbarriere stĂ€rken und die Feuchtigkeit in der Haut bewahren. Zugleich unterstĂŒtzt er die Regeneration und Kollagenbildung in der Haut.

Mellow Noir ist eine klimaneutrale Naturkosmetikmarke, die vegan produziert und auf Tierversuche verzichtet. DarĂŒber hinaus spenden sie fĂŒr jedes verkaufte Produkt einen Baum, um die Aufforstung von zerstörten WĂ€ldern zu unterstĂŒtzen. Sie verzichten auf umstrittene Zusatzstoffe, wie Mikroplastik, synthetische Duftstoffe, Alkohole und Silikone.

Ihre Gesichtscreme ist reichhaltig, zieht aber trotzdem schnell in die Haut ein. Das macht sie zur perfekten Make-up-Unterlage. ZusĂ€tzlich ist sie fĂŒr sensible Hauttypen geeignet, da sie an diesem Hauttyp getestet wurde. Auch fĂŒr Mischhaut, trockene und reife Haut ist das Produkt geeignet.

Beim Auftrag können ein bis drei PumpstĂ¶ĂŸe des Produktes sanft in die Haut einmassiert werden. ZusĂ€tzlich beinhaltet die Creme natĂŒrliche Konservierungsstoffe und ZitronensĂ€ure, die der Pflege einen angenehmen Duft verleiht.

KĂ€ufer sind vom Duft angenehm ĂŒberrascht. Das Hautbild hat sich verfeinert und das Gesicht fĂŒhlt sich frischer und gesĂŒnder an. Trotz des Duftes sind auch MĂ€nner von dem Produkt ĂŒberzeugt.

Produktsabmessung: ‎3.3 x 3.3 x 12.3 cm| Gewicht: 121 Gramm | Hersteller: ‎Truly Natural Cosmetics GmbH | Ökolabels: ‎NATRUE

Kaufratgeber fĂŒr Gesichtscremes

In unserem Kaufratgeber findest Du alles Wissenswerte ĂŒber Gesichtscremes.

Was ist eine Gesichtscreme?

Eine Gesichtscreme ist eine cremige Zubereitung fĂŒr das Gesicht, welche je nach Formulierung zum Teil aus wĂ€ssrigen beziehungsweise fettigen Komponenten besteht. Es gibt sie von unterschiedlichen Marken mit verschiedene Inhaltsstoffen, die alle eine bestimmte Wirkung erzielen sollen.

Wozu benötige ich eine Gesichtscreme?

Gesichtscremes haben ein Ziel: die Versorgung der Haut mit allen wichtigen NĂ€hrstoffen. Je nach Hauttyp können diese AnsprĂŒche unterschiedlich ausfallen. Ein wichtiger Nutzen von Hautpflege fĂŒr das Gesicht ist die Feuchtigkeits- und Fettversorgung. Durch die Bindung beider Stoffe bleibt die Haut geschmeidig und behĂ€lt ihre Schutzbarriere.

Die Hautbarriere wird beispielsweise durch Ă€ußere EinflĂŒsse, wie Sonnenstrahlen oder die Luftfeuchtigkeit strapaziert. Es können Rötungen, Pigmentflecken oder andere Hautreizungen entstehen. Teilweise schafft die Haut es nicht diese auszugleichen, sodass eine Gesichtspflege nötig ist.

FĂŒr wen sind eignen sich Gesichtscremes?

Gesichtscremes eignen sich fĂŒr alle Menschen, unabhĂ€ngig von Geschlecht, Alter und Hauttyp. Die Vielfalt an Produkten ermöglicht es, dass alle BedĂŒrfnisse abgedeckt werden können. Bei der Auswahl sollten jedoch alle individuellen Besonderheiten einer Person und ihrer Haut berĂŒcksichtigt werden.

Wie sollten Gesichtscremes angewendet werden?

Frau schaut sich im Spiegel an und berĂŒhrt ihre Haut

Die Haut sollte vor dem Eincremen gereinigt werden. Die Menge der Creme, die Einwirkzeit und die Einarbeitung sind ausschlaggebend fĂŒr ein schönes Hautbild.

Nicht nur bei der Auswahl, sondern auch bei der Anwendung von Gesichtscremes kann einiges falsch gemacht werden. Sowohl die Menge als auch die HĂ€ufigkeit des Auftrags muss entsprechend der HautbedĂŒrfnisse angepasst werden. Im Zweifelsfall sollten die Angaben auf der Verpackung des Produktes berĂŒcksichtigt werden.

Reinigung

Bevor Du Deine Gesichtscreme auftrÀgst, solltest Du Dein Gesicht reinigen. So entfernst Du Hautschuppen und Verschmutzungen, die entstanden sind. Welche Reinigungsprodukte Du  verwendest ist wieder stark vom Grad der Verschmutzung abhÀngig.

Am Morgen ist weniger mehr. Ein sanfter Reiniger ist hier Programm, vor allem bei öliger Haut. Trockene Haut kann auch gut und gerne nur mit Wasser gewaschen werden. Abends sollten jedoch alle Hauttypen ihr Gesicht gut reinigen. So kann die Gesichtscreme besser einziehen und die strapazierte Haut kann sich erholen.

HĂ€ufigkeit

Wie oft Du Dein Gesicht eincremen solltest, hÀngt von Deiner Haut ab. In den meisten FÀllen wird jedoch empfohlen, sich Morgens und Abends nach der Gesichtsreinigung einzucremen. Wenn Du Tages- und Nachtcremes verwendest werden diese selbstverstÀndlich zu den angegebenen Zeiten aufgetragen.

Solltest Du Dich nur einmal am Tag eincremen wollen, verzichte auf das Cremen am Morgen. Der Auftrag einer Sonnencreme nach dem Aufstehen reicht meist völlig aus. Nach einem anstrengenden Tag benötigt die Haut die meiste Pflege, weshalb eine reichhaltige Pflege am Abend nicht fehlen sollte.

Vorsicht: Wenn Du in Deiner Pflege aktive Stoffe, wie Retinol oder SalicylsĂ€ure verwendest, benutze tagsĂŒber bitte immer einen Sonnenschutz, da Deine Haut durch die Anwendung dieser Produkte empfindlicher ist!

Menge

Bei der Menge der Gesichtscreme gilt: Weniger ist mehr! Auch hier kann es jedoch wieder Unterschiede in der Haut und dem Produkt geben. Eine Menge in der GrĂ¶ĂŸe eines 5-Cent-MĂŒnze ist jedoch eine Faustregel.

Anwendungsbereich

Der Name „Gesichtscreme” impliziert zwar, dass das Produkt fĂŒr das Gesicht geeignet ist, jedoch profitieren auch andere Stellen des Körpers von ihr. GrundsĂ€tzlich ist es immer von Vorteil auch den Hals und das DekolletĂ© mit der Gesichtscreme zu verwöhnen. Diese sind den Ă€ußeren EinflĂŒssen oft genauso hĂ€ufig ausgesetzt wie das Gesicht.

Nur milde Gesichtscremes können auch als Augencreme benutzt werden. Viele Gesichtscremes enthalten jedoch reizende Duftstoffe und Alkohol, die ein Brennen im Auge verursachen können.

Einarbeitung

Obwohl die Haut ein robustes Organ ist, schadet ihr etwas UnterstĂŒtzung nicht. Damit Deine Gesichtshaut die Gesichtscreme gut aufnehmen kann, empfiehlt es sich sie einzumassieren oder einzuklopfen. Gleichzeitig wird dadurch auch verhindert, dass Rötungen entstehen und die Blutzirkulation wird angeregt.

Hinweis: Bitte reibe Deine Creme nicht aggressiv in Dein Gesicht ein! Du strapazierst Deine Haut damit nur unnötig.

Einwirkzeit

Wenn Deine Pflegeroutine mit dem Auftrag Deiner Gesichtscreme endet, musst Du nicht darauf achten, ob sie eingewirkt ist. Vermeide jedoch abends, dass Du Dich nicht direkt auf ein Kissen legst, weil sich das Produkt dann auf Dein Kissen ĂŒbertrĂ€gt und Deine Haut nicht genug Zeit hatte die Pflegestoffe zu absorbieren.

Du benutzt Make-up oder trĂ€gst einen Sonnenschutz ĂŒber Deine Gesichtscreme auf? Dann gib Deiner Haut 5 bis 10 Minuten Zeit die Creme zu absorbieren. So kannst verhindern, dass der Sonnenschutz krĂŒmelt oder sich das Make-up abtrĂ€gt.

Eine Nachtcreme sollte zudem nicht als Unterlage benutzt werden, da sie oft reichhaltig ist und zusammen mit dem Make-up oder der Sonnencreme die Atmung der Haut einschrÀnken kann. So können Poren verstopfen und leichter Unreinheiten entstehen.

Ab wann sollten Gesichtscremes verwendet werden?

Wann Gesichtscremes verwendet werden sollten ist individuell unterschiedlich. Eine großartige Pflege ist bei Kindern und Jugendlichen nicht notwendig, jedoch hĂ€ngt dies auch immer vom einzelnen Hautzustand der Person ab. Cremes gegen Pickel sind gerade in der PubertĂ€t sehr beliebt.  Eine Sonnencreme sollte jedoch immer verwendet werden, da sie vor HautschĂ€den schĂŒtzt!

Um Falten vorzubeugen empfiehlt sich das gezielte Einsetzen von Gesichtscremes zwischen 20 und 30 Jahren. Ab diesem Zeitraum fÀngt die Haut an ihre ElastizitÀt zu verlieren und es bilden sich Falten. Andere Faktoren, die den Hautalterungsprozess beschleunigen sind, beispielsweise ein ungesunder Lebensstil mit Alkohol, Rauchen oder unausgewogener ErnÀhrung.

Kurzum: Gesichtscremes können in jedem Alter verwendet werde, jedoch baut die Haut im Zeitraum zwischen 20 und 30 Jahren ab.

Welche Arten von Gesichtscremes gibt es?

Es gibt vier verschiedene Arten von Gesichtscremes, wobei es innerhalb der Kategorien noch einmal Unterschiede in den Konsistenzen und Wirkstoffen gibt.

Tagescreme

Tagescremes sind meist leichte Cremes, die sich fix in die Morgenroutine integrieren lassen, da sie schnell in die Haut einziehen. So kannst Du perfekt in einen erfolgreichen Tag starten. Es gibt sie mit unterschiedlichen Extras beispielsweise getönt oder mit Lichtschutzfaktor.

Tipp: Tagescremes mit Lichtschutzfaktor reichen im Sommer bei starker Sonneneinstrahlung nicht aus, um die Haut optimal vor Verbrennungen zu schĂŒtzen! Es empfiehlt sich darĂŒber eine Sonnencreme zu tragen.

Nachtcreme

Nachtcremes sind sehr reichhaltige Cremes, sodass ihre pflegenden Inhaltsstoffe ĂŒber Nacht einziehen können. Oft sind sie mit Wirkstoffen, wie Retinol, Ceramiden oder HyaluronsĂ€ure gespickt, die einen positiven Einfluss auf die Beschaffenheit der Haut haben können.

Tipp: Seren, Öle oder andere Treatments können Deine Hautpflege optimieren.

Augencreme

Die Haut um das Auge herum ist sehr empfindlich und benötigt manchmal extra Aufmerksamkeit. Wenn Deine Gesichtscreme nicht mild ist, dann benötigst Du eine zusÀtzliche Creme, um dieses Hautareal zu versorgen. Augencremes sind sehr schonend formuliert und verlaufen nicht, sodass die Stoffe Dein Auge nicht reizen.

Sonnencreme

Die Sonnencreme ist eine flĂŒssige Zubereitung, die ĂŒber einen UV-Schutz verfĂŒgt. Dementsprechend schĂŒtzt sie vor Hautkrebs und sollte in jeder Pflegeroutine stattfinden. In den wenigstens FĂ€llen beinhaltet sie extra Wirkstoffe, die die Haut mit NĂ€hrstoffen versorgen.

Tipp: Sonnencremes können auch die Tagescreme ersetzen!

Sonnencreme gilt fĂŒr viele als speckig und zĂ€h auf der Haut, jedoch haben sich Hersteller angepasst und mittlerweile unterschiedliche Sonnenschutzarten hergestellt. Beispielsweise gibt es Sonnencremes, -fluid, -gel, -spray, und -lotion.

Die Höhe des UV-Schutzes ist abhĂ€ngig von dem eigenen Hauttyp, da jeder eine eigene Hautschutzzeit hat. Mit anderen Worten gibt es fĂŒr jede Haut einen eigenen Zeitraum in dem sie geschĂŒtzt ist bevor sie durch die Sonne verbrennt. Das Endergebnis kann ein Sonnenbrand sein.

Lichtschutzfaktor Hauttyp und Hautschutzzeit
  • Niedrig (LSF 6 und 10)
  • Mittel (LSF 15, 20 und 25)
  • Hoch (LSF 30 und 50)
  • Sehr hoch (LSF 50+)
  • Hauttyp 1: 5 – 10 Minuten
  • Hauttyp 2: 10 – 20 Minuten
  • Hauttyp 3: 20 – 30 Minuten
  • Hauttyp 4: 45 – 60 Minuten
  • Hauttyp 5: 60 – 90 Minuten
  • Hauttyp 6: Über 90 Minuten

Um herauszufinden wie lange Du mit Sonnenschutz in der Sonne verweilen kannst, musst Du die Hautschutzzeit Deines Hauttyps bestimmen. Diesen multiplizierst Du mit dem Lichtschutzfaktor Deiner Wahl. Heraus kommen die Minuten, die du in der Sonne bleiben kannst.

Welche Gesichtscreme passt zu welchem Hauttyp?

Hauttypen sind so individuell wie ihre Besitzer. Welche Gesichtscreme fĂŒr Deine Haut optimal ist und was Du noch tun kannst, um Deine Haut zu pflegen, erfĂ€hrst Du hier.

Normale Haut

Der unproblematischste Hauttyp ist die normale Haut. Sie zeichnet sich durch ihre Geschmeidigkeit und feine Poren aus. Sie benötigt keine besondere Pflege, da ihre Hautbarriere intakt ist. Leichte Gesichtscremes oder Seren und ein Sonnenschutz sollten völlig ausreichen, um ihren Zustand zu erhalten. Schau einfach was bei Dir am besten funktioniert!

Trockene Haut

Wenn Deine Gesichtshaut nach dem Abtrocknen juckt, spannt oder schuppt, dann ist es ein Anzeichen, dass sie trocken ist. Um Deine Haut optimal zu pflegen, hilft eine Gesichtscreme, die Feuchtigkeit spendet. Beispielsweise kann diese HyaluronsÀure, Jojobaöl oder Ceramide enthalten, da sie hautberuhigende und feuchtigkeitsbindende Eigenschaften haben.

Tipp: Weitere pflegende Wirkstoffe fĂŒr trockene Haut sind Panthenol, Urea und Glycerin.

Eine Alternative wĂ€re die Behandlung mit rĂŒckfettenden Cremes, die jedoch das Risiko von Unreinheiten steigern können. Sollte sich Deine Haut nicht verbessern, empfiehlt sich der Besuch bei einem Hausarzt.

Ölige, unreine Haut

Ölige Haut wird als unangenehm empfunden, da sie stark glĂ€nzt. Die Haut produziert mehr Talg als notwendig und die Poren sind vergrĂ¶ĂŸert. Oft neigt sie auch zu Unreinheiten. Als Pflege eignet sich eine leichte Creme auf Wasser- oder Gelbasis, da diese die Poren nicht verstopft.

Mischhaut

Die Mischhaut zeichnet sich durch eine ölige T-Zone (Stirn, Nase und Kinn) aus in der vermehrt Talg gebildet wird. Der Rest der Gesichtshaut ist eher trocken.

Auch hier eignet sich eine milde Gesichtspflege, die jedoch genug Feuchtigkeit spendet. Wirkstoffe wie HyaluronsĂ€ure oder Aloe Vera binden Feuchtigkeit auf der Haut ohne, dass sie zu reichhaltig fĂŒr die fettigen Bereiche sind. Es ist auch möglich fĂŒr die jeweiligen Hautareale unterschiedliche Produkte zu verwenden, dies geht jedoch dann mit mehr Geld einher.

Empfindliche Haut

Empfindliche Haut entsteht meist durch eine Überreizung. Als Folge reagiert die Haut mit Rötungen und Jucken. Wichtig bei der Pflege ist es dementsprechend besonders auf parfumfreie Formulierungen zu achten, da diese die Hautbarriere schonen. Fettreiche Inhaltsstoffe, wie Jojobaöl sollten mit Vorsicht genossen werden, da sie unter UmstĂ€nden die Poren verstopfen und fĂŒr mehr Reizungen im Gesicht sorgen können.

Reife Haut

Unter reifer Haut versteht man Haut, die sich schon im fortgeschrittenen Alterungsprozess befindet. Falten und Linien sind die Folge. Es ist nicht möglich diese HautzustÀnde durch Gesichtspflege zu revidieren, jedoch kann mithilfe von Antioxidantien, wie Vitamin C oder Retinol, der weitere Hautalterungsprozess verlangsamt werden. Optisch kann die Haut frischer und glatter wirken.

Welche Gesichtscreme passt zu welcher Jahreszeit?

Das Wetter beansprucht die Haut sehr stark. Das Gesicht ist der grĂ¶ĂŸte Leidtragende, da es weder im Winter noch im Sommer durch Kleidung verdeckt wird. Umso wichtiger ist es, dass die Gesichtspflege auf die Temperaturen abgestimmt ist.

Sommer

Einer der grĂ¶ĂŸten Feinde der Haut ist die Sonne. Durch die UV-Strahlung beschleunigt sich der Hautalterungsprozess und Verbrennungen können fĂŒr Krankheiten sorgen. Aufgrund Dessen ist ein Sonnenschutzmittel im Sommer Pflicht. Zudem sollten Produkte mit leichten Texturen als Gesichtscreme angewendet werden, weil die Haut mehr schwitzt und die Talgproduktion angekurbelt ist.

Kurzum: Leichte Pflegecremes und Sonnencremes eignen sich fĂŒr den Sommer.

Winter

Im Winter leidet die Haut unter der KĂ€lte und der trockenen Heizungsluft. Damit sie nicht austrocknet, sollte das Gesicht mit reichhaltigen Cremes versorgt werden. Viele Cremes mit okklusiven Inhaltsstoffen sorgen dafĂŒr, dass Feuchtigkeit auf der Haut gebunden wird und nicht in der Luft verfliegt. Okklusiva sind beispielsweise Jojobaöl oder Mandelöl.

Kurzum: Im Winter darf die Gesichtscreme gerne reichhaltiger sein.

Welche Gesichtscreme fĂŒr MĂ€nner?

Mann trÀgt Creme auf sein Gesicht auf

Auch MĂ€nnerhaut sollte gepflegt werden. Ihre Haut unterscheidet sich nur minimal von der einer Frau.

Im Handel finden sich mittlerweile viele Pflegeprodukte, die speziell fĂŒr den Mann geeignet sein sollen. Doch wie unterscheidet sich MĂ€nner- und Frauenhaut im Gesicht?

MĂ€nnerhaut wird vor allem durch die Rasur stark beansprucht, da die Haarstruktur sehr dick ist. Außerdem können MĂ€nner aufgrund des Testosterongehaltes zu erhöhter Talgproduktion und mehr Kollagen neigen. Die Haut an sich scheint dicker und resistenter zu sein. All diese genetischen Bestimmungen sind jedoch kein Grund warum MĂ€nner nicht auch Gesichtspflege „fĂŒr Frauen” verwenden dĂŒrfen!

Um den Bart zu pflegen, eignet sich Jojobaöl. Die Gesichtscreme sollte auf den eigenen Hauttyp abgestimmt sein und natĂŒrlich sollte auch Sonnencreme bei MĂ€nnern keinen Halt machen. ZusĂ€tzlich können chemische Peelings vor eingewachsenen Barthaaren schĂŒtzen.

Wichtig: Gesichtspflege kennt kein Geschlecht!

Welche Vor- und Nachteile haben Gesichtscremes?

Je nach Inhaltsstoff haben Gesichtscremes unterschiedliche Vor-und Nachteile. Trotzdem lassen sich einige allgemeingĂŒltige Aussagen in Bezug auf die Pflegecreme fĂŒr das Gesicht treffen.

Vorteile von Gesichtscremes Nachteile von Gesichtscremes
Schutz vor Ă€ußeren EinflĂŒssen,
wie UV-Strahlung, KĂ€lte oder Wind
Schlechte Cremes enthalten schÀdliche Inhaltsstoffe
Die Feuchtigkeits- und NĂ€hrstoffversorgung
lÀsst die Haut erstrahlen
und ebenmĂ€ĂŸiger erscheinen
Zu fettige Gesichtscremes können zu Unreinheiten fĂŒhren
Fördert die Regeneration und kann das Gleichgewicht
irritierter Haut wiederherstellen
Überpflegung, die die Haut reizt, ist möglich
Die richtigen Inhaltsstoffe sorgen
fĂŒr einen Slow-Aging Effekt
Die große Produktauswahl fĂŒhrt zu ReizĂŒberflutung

Wichtig ist also, dass die Auswahl der richtigen Gesichtscreme mit ausreichender Beratung und Informationssuche erfolgt.

Die wichtigsten Kaufkriterien

Im folgenden Teil unseres Kaufratgebers wollen wir Dir eine Zusammenfassung der wichtigsten Kaufkriterien geben, die Dich bei der Auswahl Deiner Gesichtscreme unterstĂŒtzen.

Hauttyp

Der Zustand Deiner Haut sollte der erste Anhaltspunkt bei der Auswahl einer Gesichtscreme sein. Welche Hauttypen es gibt und welche Pflegeprodukte sich fĂŒr diese Befindlichkeiten anbieten, haben wir Dir weiter oben zusammengefasst.

Art und Nutzen der Creme

Wir haben fĂŒr Dich die verschiedenen Arten von Gesichtscremes aufgelistet, worunter Tages-, Nacht-, Augen- und Sonnencremes fallen. Jede hat ihre eigene Berechtigung und in der richtigen Konsistenz bietet sie Dir die optimale Gesichtspflege.

Solltest Du Make-up tragen kann es sein, dass sich manche Cremes nicht mit ihm verstehen und es abrollt. Das liegt an der Zusammensetzung der Inhaltsstoffe. Achte also darauf, dass sich die Inhaltsstoffe ergÀnzen!

Tipp: Getönte Tagescremes kombinieren Make-up und Gesichtscreme!

Inhaltsstoffe

Um Hautprobleme gezielt zu behandeln, gilt es ein besonderes Augenmerk auf die Inhaltsstoffe zu legen. Aufgrund der FĂŒlle an Wirkstoffen beschrĂ€nken wir uns auf die bekanntesten und wirksamsten in Bezug auf Gesichtscremes. Außerdem listen wir Dir auf, welche Inhaltsstoffe auf gar keinen Fall in Deiner Gesichtspflege enthalten sein sollten.

HyaluronsÀure

Hyaluron ist ein körpereigener Stoff, der sich in unserem Bindegewebe befindet. Er bringt viele optische Vorteile, wie ElastizitÀt und Spannkraft der Haut, sodass sie lange prall aussieht.

Im Alter fÀllt es dem Körper immer schwerer Hyaluron herzustellen, weshalb die Haut immer schlaffer wird und Falten entstehen. Um diesen Vorgang entgegenzuwirken, produzieren viele Hersteller Cremes mit HyaluronsÀure.

Extern hinzugefĂŒgtes Hyaluron sorgt dafĂŒr, dass Wasser auf der Haut gespeichert wird, sodass sie aufgepolstert wirkt. Falten können leicht aufgefĂŒllt werden, jedoch wird die Faltenbildung nicht gehemmt. Wer einen frischen Teint haben möchte, kann gerne zu HyaluronsĂ€ure in der Pflege greifen.

Aloe Vera

Die Pflanze Aloe Vera enthĂ€lt einen Saft, der gerne in der Gesichtspflege verwendet wird. Er enthĂ€lt Vitamine und AminosĂ€uren, die Ă€hnlich wie beim Hyaluron fĂŒr ein straffes und strahlendes Hautbild sorgt. Zudem soll er die körpereigene Kollagenproduktion anregen, Feuchtigkeit spenden und die Haut beruhigen.

Aloe Vera wird gerne bei der Behandlung von SonnenbrĂ€nden angewendet. Sie wirkt entzĂŒndungshemmend und antibakteriell. Auch beim Verheilen von Pickeln kann sie helfen. Sie eignet sich besonders fĂŒr trockene Haut.

Wissenswert: Aloe Vera kann auch gegessen werden!
Kollagen

Kollagen ist ein körpereigen produziertes Eiweiß, welches in Form von Fasern ZĂ€hne und Knochen stĂ€rkt. Zudem stabilisiert es die Haut und hĂ€lt sie glatt.

Das Eiweiß ist von einer Schicht von HyaluronsĂ€ure ummantelt. Beide verleihen der Haut einen aufpolsternden Effekt. Ähnlich wie HyaluronsĂ€ure nimmt die Kollagenproduktion mit der Zeit ab. Deshalb wird sie gerne in Gesichtscremes gemischt, um den Alterungsprozess zu hemmen.

Vitamin A

Vitamin A oder auch Retinol ist einer der best erforschten Wirkstoffe fĂŒr die Haut. Es soll die Zellerneuerung ankurbeln und Pickel und Unreinheiten vorbeugen. Zudem kann es SonnenschĂ€den und Pigmentflecken vermindern. Diese Funktionen sind gerade fĂŒr Leute mit unreiner Haut von Vorteil.

Es gibt Vitamin A in verschiedenen Formen und Dosierungen, weshalb AnfÀnger eine Konzentration von 0,05 bis 0,1 Prozent Retinol in ihre Pflege integrieren sollten. Die Dosierung ist wichtig, weil Vitamin A die Haut schnell irritieren kann und empfindlicher macht. Mehr als 1 Prozent Retinol sollten nicht verwendet werden.

Hinweis: Wenn Du Vitamin A verwendest, benutze immer einen Sonnenschutz!
Niacinamide

Niacinamide sind Derivate vom Vitamin B3, sehr gut vertrĂ€glich und fĂŒr jeden Hauttypen geeignet. Sie stĂ€rken die Hautbarrieren, verlangsamen die Hautalterung und kĂ€mpfen gegen HautverfĂ€rbungen. Zudem können sie Poren minimieren, Unreinheiten reduzieren und Feuchtigkeit spenden.

Eine zu hohe Dosierung kann die Haut kurzzeitig röten. Neulinge sollten mit einer Konzentration von 1 – 5 Prozent beginnen. Wenn es gut vertragen wird, kannst Du gerne auf 10 Prozent steigern.

Vorsicht: Vitamin C und Niacinamide direkt hintereinander verwenden könnte zu Hautrötungen fĂŒhren.
Vitamin C

Vitamin C ist ein Stoff, der vor der Hautalterung schĂŒtzen soll. Er kann die Kollagenproduktion ankurbeln und Hyperpigmentation verhindern. Letzteres ist eine VerĂ€nderung der Hautfarbe, die durch das Älter werden entstehen kann. Zudem soll es in der Lage sein freie Radikale abzuwehren.

Info: Freie Radikale sind Zwischenprodukte unseres Stoffwechsels. Eine zu hohe Menge freier Radikale kann zu oxidativem Stress fĂŒhren. Dieser kann den Hautalterungsprozess beschleunigen und Zellen schĂ€digen.
AHA

AHA steht fĂŒr Alpha-HydroxysĂ€uren (FruchtsĂ€uren), die verschiedene Formen annehmen können. Die bekanntesten Arten in der Kosmetikindustrie sind beispielsweise GlykolsĂ€ure, MilchsĂ€ure und MandelsĂ€ure.

Sie behandeln die HautoberflĂ€che, indem sie HautschĂŒppchen entfernen. ZusĂ€tzlich können sie die Haut mit Feuchtigkeit versorgen, bei Pigmentflecken helfen und den Zellstoffwechsel ankurbeln. AHA’s sind effektiv gegen Milien und gut fĂŒr dehydrierte, fahle Haut.

Wissenswert: Milien sind kleine Zysten mit einer festen AußenhĂŒlle. Diese sollten nicht selbstĂ€ndig geöffnet werden!
BHA

BHA ist die Beta-HydroxysĂ€ure, die im Volksmund eher als SalicylsĂ€ure bekannt ist. Sie hat entzĂŒndungshemmende Eigenschaften und dringt tief in die Haut ein. So kann sie Unreinheiten bekĂ€mpfen und vorbeugen.

SalicylsĂ€ure eignet sich fĂŒr unreine und ölige Haut, da sie in die Poren eindringt und Bakterien bekĂ€mpft. Die Konzentration der SĂ€ure sollte maximal 2 Prozent sein. Auch hier gilt ausprobieren!

Info: AHAs und BHAs gelten als Peelings und sollten nur 1 – 3 Mal die Woche verwendet werden!
AzelainsÀure

AzelainsĂ€ure wirkt antibakteriell und wird gerne zur Behandlung von Hautkrankheiten, wie Akne und Rosazea verwendet. Verhornungsstörungen sind oft die ÜbeltĂ€ter fĂŒr Akne und diese werden durch AzelainsĂ€ure reguliert.

AzelainsÀure kann morgens und abends angewendet werden. Die Formulierung in einer Creme sollte zwischen 15 und 20 Prozent betragen. Zu Beginn der Anwendung kann ein leichtes Kribbeln oder Jucken entstehen. Sollte es zu stÀrken BeeintrÀchtigungen kommen, konsultiere bitte Deinen Arzt!

Welche Inhaltsstoffe sollten nicht in Gesichtscremes enthalten sein?

Duftstoffe oder Konservierungsstoffe haben grundsÀtzlich nichts in Gesichtscremes zu suchen. Sie können die Hautbarriere beschÀdigen, sodass Hautreizungen entstehen. Aus demselben Grund sind Parfum und Alkohol unnötige Inhaltsstoffe. Sie werden jedoch gerne genutzt, damit die Cremes attraktiver duften.

Parabene

Parabene werden gerne in Produkten verwendet, damit sie lĂ€nger haltbar bleiben. Nichtsdestotrotz können sie ĂŒber die Haut in das Blut und Gewebe einziehen. Die Auswirkungen auf den Körper sind noch nicht vollstĂ€ndig geklĂ€rt. Erlaubt ist jedoch nur eine Konzentration von unter 0,4 Prozent in einer Creme.

Silikone

Silikone stehen im Verdacht die Hautregeneration zu beeintrÀchtigen. Sie sind Kunststoffe, die aus Erdöl gewonnen worden. Ein weiterer Nachteil ist, dass Vitamine nach Auftrag auch nicht in die Haut gelangen können. GesundheitsschÀdlich sind sie nicht.

Mineralöle

Mineralöle sind Ă€hnlich abdeckend wie Silikone, sodass die Haut verschlossen wird und komplett undurchlĂ€ssig ist, um Wirkstoffe aufzunehmen. Gleichzeitig fĂŒhlen sich Bakterien in Mineralölen sehr wohl, weshalb die Haut anfĂ€lliger fĂŒr Unreinheiten wird. Sie werden aus Erdöl gewonnen und sind gesundheitsunbedenklich.

Emulgatoren

Emulgatoren ermöglichen das Vermischen von Wasser und Fett in einer Creme. Dieser Effekt findet auf der Haut weiter statt, da die Haut ihre eigenen Fette beinhaltet. Beim Abwaschen des Gesichts werden die Fette und Emulgatoren abgespĂŒlt und die Haut wird kontinuierlich trockener.

Konzentration der Wirkstoffe

Bei den Inhaltsstoffen haben wir schon erlÀutert, dass die richtige Konzentration von Wirkstoffen imminent zum Wohlbefinden der Haut beitrÀgt. Die Obergrenze einer jeden Wirkstoffkonzentration ist von Produkt zu Produkt unterschiedlich. Achte also darauf, dass Du langsam anfÀngst und Dich steigerst, wenn Deine Haut den Inhaltsstoff gut vertrÀgt.

Welche Marken stellen qualitative Gesichtscremes her?

Mittlerweile gibt es Kosmetikmarken, die Gesichtscremes herstellen, wie Sand am Meer. Es gibt jedoch einige, die wir gerne hervorheben wĂŒrden, um Dir eine Empfehlung auszusprechen.

Colibri Cosmetics

Colibri Cosmetics ist ein deutscher Hersteller von pflegender Kosmetik. Sie verbinden Wirkstoffe und Naturkosmetik, sodass die Umwelt und die Haut zufrieden sind. Zudem nutzen sie vegane Rohstoffe in ihrer Verarbeitung. Colibri Cosmetics ist ein Partner von der Tierschutzorganisation PETA und hat eine Kooperation mit Eden Projects, die sich fĂŒr die Aufforstung der WĂ€lder einsetzen.

Paula’s Choice

Paula’s Choice bietet hochwertige Hautpflege basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen an. In ihren Produkten verzichten sie beispielsweise auf Alkohole, Ă€therische Öle und synthetische Farbstoffe. Ihre Formulierungen sind effektiv und sicher. Sollten Dir die Produkte nicht gefallen, kannst Du sie innerhalb von 60 Tagen nach Kauf zurĂŒckschicken und Du erhĂ€ltst den kompletten Preis zurĂŒckerstattet.

Cerave

Cerave bietet allerlei Hautpflegeprodukte von Gesichts- bis Körperpflege an. Ihre Zubereitungen sind mit Dermatologen entwickelt worden und fĂŒr alle Hauttypen geeignet. Ihre drei Hauptprodukte bestehend aus der Feuchtigkeitscreme, -lotion, und dem Reiniger enthalten alle Ceramide.

Nivea

Nivea ist eine bekannte Marke fĂŒr die Körperpflege. Ihre runde, blaue Gesichtscreme ist weltweit berĂŒhmt. Ihre Produkte findet man sowohl in der Drogerie, als auch in ihrem Online-Shop. Mittlerweile bieten sie eine vegane Hautpflege Reihe an und versuchen auf Mikroplastik zu verzichten.

La Roche Posay

La Roche Posay ist ein Hersteller, der sich auf empfindliche Haut spezialisiert hat. Sie arbeiten mit Dermatologen zusammen und produzieren allergiegeprĂŒfte Produkte. Diese werden an sehr empfindlicher Haut getestet. Man findet ihre Produkte nur in Apotheken.

Avéne

AvĂ©ne ist eine weitere Marke, deren Produkte hoch vertrĂ€glich sind. Ihr Verkaufsschlager ist das Thermalwasserspray, welches gerade im Sommer fĂŒr Erfrischung sorgt. AvĂ©ne hat extra Produktreihen fĂŒr spezielle Hautprobleme, wie Neurodermitis oder Akne, entwickelt.

Wo kann man Gesichtscremes kaufen?

Gesichtscremes gibt es in örtlichen Drogerien und SupermĂ€rkten. Die Auswahl ist je nach GeschĂ€ft mehr oder weniger ĂŒberschaubar. Ein Vorteil ist allerdings, dass viele örtliche LĂ€den Tester besitzen, die man zum erstmaligen Ausprobieren der Creme vor Ort nutzen kann.

Ein weitaus grĂ¶ĂŸeres Angebot haben Online-GeschĂ€fte, wie Amazon, aber auch viele Markenhersteller. ZusĂ€tzlich können Kundenbewertungen gelesen werden, um sich von der Performance des Produktes zu ĂŒberzeugen. Viele HĂ€ndler bieten aber auch eine Retoure der gekauften Cremes, sollten sie nicht gefallen.

Wie viel kosten Gesichtscremes?

Der Preis von Gesichtscremes ist abhĂ€ngig von der Marke, der Formulierung und der Menge. Markenprodukte mit hochwertigen Inhaltsstoffen, die nachhaltig produziert werden, sind meistens im höheren Preisspektrum angesiedelt. GĂŒnstige Cremes aus der Drogerie oder dem Discounter werden schon fĂŒr unter 10 Euro angeboten.

Gesichtscreme selber herstellen

Eine Creme umrandet von rosa Rosen

Eine eigene Gesichtscreme herzustellen ist nicht kompliziert.

Viele Leute wollen aufgrund der InformationsfĂŒlle oder diversen UnvertrĂ€glichkeiten nicht zu einer Gesichtscreme aus dem Handel greifen. Deshalb bietet es sich an eine eigene Gesichtscreme herzustellen. Unter BerĂŒcksichtigung einiger wichtiger Punkte, ist dies definitiv möglich!

Warum sollte ich meine Gesichtscreme selber herstellen?

Hier findest Du ein paar GrĂŒnde, die fĂŒr und gegen die Herstellung einer eigenen Gesichtscreme sprechen.

Vorteile von selbstgemachter Gesichtscreme Nachteile von selbstgemachter Gesichtscreme
Du weißt was drin ist Alle GegenstĂ€nde und Hilfsmittel mĂŒssen desinfiziert werden
Deine liebsten Inhaltsstoffe werden gemixt Schnelleres Verfallsdatum durch fehlende Konservierungsstoffe
Keine chemischen Inhaltsstoffe oder Mikroplastik
UnvertrÀglichkeiten oder allergische Reaktionen können vermieden werden.
Tierversuchsfrei
Schnelle und einfache Herstellung
Tipp: Schreibe auf das Döschen die Inhaltsstoffe und das Datum der Herstellung, damit Du nicht den Überblick verlierst.

Wie stelle ich eine Gesichtscreme selber her?

Die meisten Gesichtscremes haben die gleiche Basis. Es ist wichtig, dass Du diese beibehĂ€ltst, damit Deine Creme auch vernĂŒnftig von Deiner Haut absorbiert werden kann. Deine prĂ€ferierten Inhaltsstoffe kannst Du einfach dazugeben.

Die Basis bildet eine FlĂŒssigkeit in Form von Wasser oder Milch. Dazu werden Öle, wie Olivenöl oder Mandelöl gegeben. Um Wasser und Öl verbinden zu können brauchst Du einen Emulgator, wie Emulsan, Lysolecithin oder Tegomuls. FĂŒr die cremige Konsistenz kannst Du Pflanzenbutter verwenden.

Tipp: Benutze als Öl kein Kokosöl, weil sich dieses schwer bis gar nicht abwaschen lĂ€sst! Es bleibt ein Fettfilm auf der Haut, der Poren verstopft.

Gesichtscreme Test-Übersicht

Zu jedem Testmagazin, welches wir aufgelistet haben, gibt es Testergebnisse. Aufgrund der verschiedenen Arten von Gesichtscremes gibt es zahlreiche Testergebnisse der einzelnen Magazine. Diese haben wir in der detaillierten Betrachtung der einzelnen Magazine aufgelistet und die Ergebnisse zusammengefasst.

Testmagazin Gesichtscreme Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Tests sind vorhanden 2008 – 2021 Teilweise Hier klicken
Öko Test Tests sind vorhanden 2017 – 2020 Teilweise Hier klicken
Konsument.at Tests sind vorhanden 2008 – 2021 Teilweise Hier klicken
Ktipp.ch Tests sind vorhanden 2009 – 2021 Nein Hier klicken

Gesichtscreme Tests von Stiftung Warentest

In einem Zeitraum von 2008 bis 2021 hat die Stiftung Warentest unterschiedliche Gesichtscremes Tests unterzogen. Die folgenden Gesichtscremes wurden untersucht.

Gesichtscreme Test Ergebnis
Tagescremes mit UV-Schutz: Hier klicken In diesem Test wurden 11 Tagescremes getestet. GeprĂŒft wurde die Feuchtigkeitsversorgung, die Anwendung, das erzeugte HautgefĂŒhl und die Einhaltung des genannten UV-Schutzes.

5 der getesteten Produkte sind mangelhaft, darunter auch sehr preiswerte Cremes. Die anderen 6 Produkte haben ein befriedigendes bis gutes Ergebnis. Die besten Cremes gibt es im Drogeriemarkt.

Naturkosmetik Gesichtscremes: Hier klicken Im Naturkosmetik Test wurden 14 Cremes fĂŒr normale Haut getestet.
ÜberprĂŒft wurde die Feuchtigkeitsversorgung, die Anwendung und Pflegeeigenschaften. Im Labor wurden zusĂ€tzlich noch die Duftstoffe analysiert und inwieweit die Stoffe natĂŒrlichen Ursprungs sind. Etwas mehr als die HĂ€lfte der Cremes schneiden gut ab, darunter auch Drogerieprodukte.
Durchgefallen sind zwei teure Cremes, da sie nicht keimresistent waren.
Gesichtscremes fĂŒr MĂ€nner: Hier klicken Unter den Gesichtscremes fĂŒr MĂ€nner wurden 12 Produkte getestet.
Auch hier wurde die Feuchtigkeitsversorgung und der Mineralölanteil analysiert. Von den ĂŒberprĂŒften Produkten ist keiner nach unten ausgerissen. Alle Cremes sind gut bis befriedigend. Auch beim Mineralölanteil gab es bei keinem der Produkte AuffĂ€lligkeiten.
Die Feuchtigkeitsanreicherung ist bei allen gut.
Antifaltencremes: Hier klicken Von den Antifaltencremes wurden 9 getestet. Darunter befand sich auch ein Naturkosmetikartikel.

Alle getesteten Cremes sind mangelhaft ausgefallen. Der Grund ist, dass sie trotz ihres Versprechens keine Falten lindern.
7 der Antifaltencremes haben jedoch eine gute bis befriedigende Feuchtigkeitsanreicherung.
Die mikrobiologische QualitÀt ist bei allen sehr gut.

BB-Cremes: Hier klicken Unter den BB-Cremes wurden 13 StĂŒck getestet. Alle von ihnen enthalten einen UV-Schutz.

Getestet wurden die Feuchtigkeitsversorgung, der UV-Schutz und die pflegenden Eigenschaften. 8 Produkte schneiden gut ab, eins ist befriedigend. Der Rest ist mangelhaft und besteht den Test nicht, da sie keinen ausreichenden Sonnenschutz beinhalten.

Unter ihnen ist auch die teuerste Creme. Die Feuchtigkeitsversorgung und die pflegenden Eigenschaften sind bei 12 von 13 Produkte gut.

Getönte Tagescremes: Hier klicken Im Test von getönten Tagescremes nahmen 13 Produkte teil.
Sie wurden auf ihre pflegenden und kosmetischen Eigenschaften und ihre mikrobiologische QualitĂ€t geprĂŒft. Die meisten Produkte schneiden gut ab, darunter auch viele gĂŒnstige Cremes.
Die teuersten Cremes sind oft nur befriedigend bis mangelhaft, was an der Verpackung oder der mikrobiologischen QualitÀt liegt.
Gesichtscremes fĂŒr trockene Haut: Hier klicken Im Test wurden 15 Gesichtscremes fĂŒr trockene Haut geprĂŒft. Ein besonderes Augenmerk wurde auf die pflegenden Eigenschaften gelegt.

11 der Cremes schnitten von sehr gut bis gut ab.
Die teuerste Creme schnitt aufgrund ihrer mikrobiologischen QualitÀt am schlechtesten ab.

Gesichtscreme Tests von Öko Test

Öko Test hat zwischen 2017 und 2021 insgesamt 4 Gesichtscremes untersucht. Darunter Tages-, Nacht-, Augencremes und tönende Cremes. In einer Tabelle haben wir Dir die Tests und ihre Ergebnisse zusammengefasst.

Gesichtscreme Test Ergebnis
Gesichtscremes: Hier klicken Im Test wurden 45 Gesichtscremes ĂŒberprĂŒft, darunter Naturkosmetika und Anti-Aging Cremes. Sie wurden auf ihre Feuchtigkeits- und Fettversorgung und reizende Inhaltsstoffe getestet.

Die HĂ€lfte der getesteten Cremes sind sehr gut bis gut. Viele Naturkosmetik Gesichtscremes schneiden mit der Bestnote ab. 11 getestete Produkte fallen mit “ungenĂŒgend” durch.
Die GrĂŒnde dafĂŒr sind Inhaltsstoffe, wie Paraffine, Silikone, Duftstoffe und bestimmte PEG- und Kunststoffverbindungen.

Nachtcremes: Hier klicken Unter den Nachtcremes wurden 47 Produkte auf ihre Pflegeeigenschaften und Inhaltsstoffe getestet.

Nicht einmal die HĂ€lfte aller getesteten Nachtcremes ĂŒberzeugen mit Inhaltsstoffen und Pflege. Der Test zeigt, dass Naturkosmetik die besten Inhaltsstoffe enthĂ€lt.
Bei den durchgefallenen 11 Produkten handelt es sich um Cremes, die kritische Konservierungsstoffe und Duftstoffe enthalten, die bedenklich fĂŒr die Haut sind.

Augencremes: Hier klicken 21 Augencremes wurden in diesem Test ĂŒberprĂŒft. Ein wichtiger Urteilsfaktor waren die hautreizenden Substanzen, die gerade im Augenbereich ernsthafte SchĂ€den verursachen können. Auch Anti-Aging Belege wurden eingefordert.

Viele der getesteten Cremes sind empfehlenswert aufgrund ihrer Inhaltsstoffe. Die Anti-Aging-Wirkung konnte kein Hersteller belegen. Die Cremes, die durchgefallen sind, enthielten problematische Inhaltsstoffe.

CC-Cremes: Hier klicken 16 CC-Cremes wurden auf ihre Inhaltsstoffe und Wirkversprechen getestet. Letzteres sollte vom Hersteller belegt werden.

Knapp die HĂ€lfte der CC-Cremes können mit ihren Inhaltsstoffen ĂŒberzeugen, darunter Naturkosmetika. Der Rest fĂ€llt durch. 5 Produkte sind ungenĂŒgend, 2 mangelhaft. Die Anti-Aging-Wirkung konnte nicht belegt werden.

Gesichtscreme Tests von Konsument.at

Das Magazin Konsument.at hat ĂŒber mehrere Jahre immer wieder unterschiedliche Gesichtscremes getestet. In der folgenden Tabelle zeigen wir Dir die aktuellsten Tests und ihre Ergebnisse.

Gesichtscreme Ergebnis
Tagescreme mit UV-Schutz: Hier klicken 2021 wurden 10 verschiedene Tagescremes mit UV-Schutz getestet. In der Testtabelle wurden unter anderem die Feuchtigkeitsanreicherung, der UV-Schutz und das HautgefĂŒhl bewertet.

Im Ergebnis haben vor allem die gĂŒnstigen Produkte ĂŒberzeugt. Die teureren Cremes hatten ihren SchwĂ€chen.

Gesichtscremes (Naturkosmetik): Hier klicken In diesem Test wurden 11 Naturkosmetik Gesichtscremes getestet. ÜberprĂŒft wurden unter anderem die Werbeaussagen, Konservierungsstoffe und Feuchtigkeitsanreicherung.

Viele Anbieter halten sich nicht an das was sie versprechen. Im Labor wurden deshalb Gesichtscremes auf ihre Inhaltsstoffe ĂŒberprĂŒft, jedoch konnten viele ihren Titel “Naturkosmetik” nicht verteidigen.

Gesichtscremes fĂŒr MĂ€nner: Hier klicken Der letzte Test zu Gesichtscremes fĂŒr MĂ€nner war 2017. Dabei wurden 9 Cremes auf ihren Lichtschutzfilter, Werbeaussagen und Parfum untersucht.

Das Ergebnis fÀllt positiv aus. 7 von 9 Produkten konnten sich behaupten. Testsieger ist eine Naturkosmetik Creme.

Antifaltencreme: Hier klicken 8 Antifalten Cremes wurden 2016 unter die Lupe genommen. Getestet wurden die Werbeversprechen, der Parfumanteil und die MineralölbestÀnde.

Das Ergebnis ist ernĂŒchternd. Viele Cremes konnten ihr Werbeversprechen nicht halten und haben Falten kaum sichtbar gemindert.

BB-Cremes: Hier klicken Unter den BB-Cremes wurden 12 Produkte getestet. Unter anderem wurde die Feuchtigkeitsanreicherung, die Pflegeeigenschaften und die Sonnenschutz geprĂŒft.

7 BB-Cremes haben eine gute Bewertung erhalten. Eine Creme war mittelmĂ€ĂŸig und die anderen vier Cremes, unter anderem vom L’Oreal, konnten aufgrund des Sonnenschutzes nicht ĂŒberzeugen.

Getönte Tagescremes: Hier klicken 2016 wurden 10 verschiedene getönte Tagescremes untersucht. Die Pflegeeigenschaften und das frische Hautbild waren wichtige Kriterien zur Untersuchung.

Das Ergebnis ist zufriedenstellend. Mehr als die HĂ€lfte der Cremes haben die Bewertung “gut” erhalten. Nivea wurde Testsieger, da es einen frischen und natĂŒrlichen Teint brachte.

Gesichtscremes fĂŒr trockene Haut: Hier klicken 2008 wurden 13 Gesichtscremes fĂŒr trockene Haut getestet. ÜberprĂŒft wurde, ob sie Fett und Feuchtigkeit liefern, schnell einziehen und fĂŒr ein gutes HautgefĂŒhl sorgen.

Alle Produkte hinterließen ein gutes HautgefĂŒhl. Bei der Feuchtigkeitsversorgung schnitt Nivea am besten ab. Weleda und Heliotrop bildeten mit anderen Marken das Schlusslicht.

Gesichtscreme Tests von Ktipp.ch

Hier findest Du eine Übersicht von Gesichtscreme Tests von Ktipp. All diese Tests sind kostenpflichtig einsehbar.

Gesichtscreme Ergebnis
Tagescremes: Hier klicken In diesem Test wurden 11 Tagescremes mit UV-Schutz getestet. Sie sollen Feuchtigkeit spenden und vor UV-Strahlung schĂŒtzen.

Es wurden Marken- und Drogerieprodukte getestet. Die Bestnote erhÀlt keine der Cremes.

Antifaltencremes: Hier klicken 2014 wurden Antifaltencremes getestet. Die Feuchtigkeitsversorgung war bei einem Drittel der Cremes “gut” oder “sehr gut”. Trotzdem enthielten ein paar Cremes beunruhigende Stoffe.
Gesichtscremes: Hier klicken In diesem Test wurden 11 Tagescremes getestet. Faktoren, die berĂŒcksichtigt wurden, waren feuchtigkeitsspendende Eigenschaften und allergieauslösende Duftstoffe.

Drei der getesteten Produkte wurden mit “sehr gut” bewertet. Eucerin ist einer dieser Cremes. Drei Produkte waren genĂŒgend, die restlichen 4 “ungenĂŒgend”. L’Oreal war Teil der schlechten Cremes.

Nachtcremes: Hier klicken Der Test fĂŒr Nachtcremes wurde 2020 durchgefĂŒhrt. Ein wichtiger Faktor, der bewertet wurde, ist die UnterstĂŒtzung der Regeneration der Haut. Weiterhin wurden die Inhaltsstoffe ĂŒberprĂŒft.

Am besten schnitt ein gĂŒnstiges Produkt ab. Nur jede Dritte Nachtcreme enthielt keine allergieauslösenden Substanzen. Vier Produkte schnitten sehr gut ab.

FAQ – HĂ€ufig gestellte Fragen zu Gesichtscremes

Im Folgenden beantworten wir Dir alle Fragen rund um das Thema Gesichtscremes.

Kann man Gesichtscremes im KĂŒhlschrank aufbewahren?

GrundsĂ€tzlich kann man Gesichtscremes im KĂŒhlschrank aufbewahren. Gerade fĂŒr selbstgemachte Kosmetik bietet es sich an, diese kĂŒhl zu lagern, da sie keine Konservierungsstoffe enthalten. Jedoch gibt es auch bestimmte Inhaltsstoffe, die bei einer KĂŒhlung ihre Wirkkraft verlieren.

Kann man Gesichtscremes auch weglassen?

Viele Menschen klagen ĂŒber gereizte, sensible Haut und benötigen eine Pflege, die auf diesen Hauttyp abgestimmt ist. Oft ist es aber auch so, dass die Haut im Gesicht ĂŒberpflegt ist oder bestimmte Inhaltsstoffe nicht vertragen werden.

Es lohnt sich durch Weglassen der Gesichtscreme zu schauen, ob sich der Hautzustand verbessert. Wenn Deine Haut auch ohne Creme glĂŒcklich ist, dann kannst Du ohne schlechtes Gewissen die Gesichtscreme weglassen.

Tipp: Solltest Du auch keine Sonnencreme verwenden wollen, dann vermeide bitte starke Sonneneinstrahlung, damit Deine Haut nicht verbrennt!

Warum sollte man bei Gesichtscremes die Augenpartie aussparen?

Viele Gesichtscremes beinhalten “Kriechöle”, die in die Augen gelangen können, wenn sie zu nah am Auge aufgetragen werden. Gerade bei empfindlichen Augen kann dies sehr schmerzhaft werden.

Deshalb gibt es spezielle Augencremes, die diese Öle nicht enthalten. Manche Cremes fĂŒr die Augen enthalten auch kĂŒhlende Wirkstoffe, die morgendliche Schwellungen reduzieren können.

Info: Wenn Du keine Augencreme verwenden möchtest, kannst Du den Rest Deiner Gesichtscreme auf den Fingern leicht auf den Augen verteilen. So pflegst Du Deine Haut rund um die Augen und vermeidest, dass zu viel Produkt in das Auge gelangen kann.

Warum zieht meine Gesichtscreme nicht ein?

Es kommt gar nicht selten vor, dass Cremes vom Gesicht nicht richtig aufgenommen werden. Dies kann verschiedene GrĂŒnde haben. Hier ein paar Tipps, damit Dir dies nicht passiert.

  • Das Produkt richtig einarbeiten: Es ist wichtig, dass die Creme sanft in das Gesicht einmassiert wird, damit es von der Haut absorbiert werden kann. Die Haut wird dadurch nĂ€mlich warm und die Zellen sind bereit fĂŒr die Aufnahme.
  • Haut regelmĂ€ĂŸig Peelen: Die Haut regeneriert sich automatisch und dies beinhaltet auch, dass alte Hautschuppen durch neue ersetzt werden. Diese Schuppen lassen sich jedoch nicht so einfach durch Wasser entfernen und bleiben oft auf der Haut. Mit anderen Worten profitieren diese Schuppen am meisten von Deiner Gesichtscreme. Chemische Peelings helfen Deiner Haut dabei alte Schuppen zu entfernen, sodass Deine Haut aufnahmefĂ€hig bleibt.
Vorsicht: Physikalische Peelings verletzen die Haut mit ihren kleinen Körnern!
  • Auf feuchter Haut auftragen: Um die Wirkung Deiner Gesichtscreme zu maximieren kannst Du sie auf angefeuchteter Haut auftragen. Diese Feuchtigkeit zieht dann zusammen mit den Inhaltsstoffen der Creme ein und wirkt besser.
  • Creme zu reichhaltig: Wenn Du zu öliger Haut neigst, kann es kontraproduktiv sein eine besonders reichhaltige Creme auf Dein Gesicht aufzutragen. Die Haut kann dann schlechter atmen, ĂŒberhitzt und dieser Stress sorgt dafĂŒr, dass Inhaltsstoffe nicht richtig aufgenommen werden können. Greife also lieber du leichten Cremes, Gels oder Lotions.

Gibt es Gesichtscremes zum sprĂŒhen?

TatsĂ€chlich gibt es mittlerweile auch Gesichtscremes in SprĂŒhflaschen. Diese sind mit unterschiedlichen Wirkstoffen angereichert und bieten gerade im Sommer einen Frischeeffekt fĂŒr zwischendurch.

FĂŒr trockene oder besonders anspruchsvolle Haut könnte diese Form der Pflege jedoch nichts sein, da sie nicht reichhaltig genug ist. Ölige oder empfindliche Haut könnte von dem Spray jedoch profitieren.

Warum brennt meine Gesichtscreme?

Eine Gesichtscreme sollte niemals auf der Haut brennen! Schuld daran sind oftmals die zu stark formulierten Inhaltsstoffe, Duftstoffe oder Alkohole. Besonders anspruchsvolle Haut mit Neurodermitis reagiert auf viele Cremes empfindlich und benötigt eine medizinische Pflege, die sanft zur Haut ist.

Auch eine Augencreme kann ein Brennen verursachen. Wenn das Brennen nur kurz auftritt, kann es ein Zeichen von sehr trockener Haut sein. Eine lÀngerfristige Anwendung sollte dies beheben. Wenn die Haut lange nach dem Auftrag schmerzt, dann sollte sie gewechselt werden.

Warum darf ich keine Gesichtscreme vor einer OP oder Narkose auftragen?

Wenn der Arzt ausdrĂŒcklich untersagt, dass keine Gesichtscreme vor einer Operation aufgetragen werden darf, dann sollte dies berĂŒcksichtigt werden. Die GrĂŒnde dafĂŒr sind meist vielfĂ€ltig. Einer davon ist, dass der Fettfilm der Creme ein NĂ€hrboden fĂŒr Bakterien ist und diese bei einer OP nicht zu suchen haben. Auch kann es sein, dass der Fettfilm verhindert, dass wichtige GerĂ€tschaften nicht mehr richtig auf der Haut haften.

Welche Gesichtscreme in der Schwangerschaft?

Eine Schwangerschaft kann durch den Hormoncocktail einiges auf der Haut verursachen. Ob nur der Schwangerschafts-Glow kommt oder auch die Akne, ist bei jeder Frau unterschiedlich. Wichtig ist, dass die Hautpflegeroutine auf die eigenen BedĂŒrfnisse abgestimmt wird.

Es gibt einige Pflegestoffe, die wĂ€hrend einer Schwangerschaft nicht in Deiner Creme enthalten sein sollten. Auf Vitamin A sollte verzichtet werden, da dieser Stoffe in die Blutbahn gelangt und unter UmstĂ€nden die Entwicklung des Kindes beeinflussen könnte. Unbedenklich sind Stoffe wie, AHA’s, Vitamin C oder HyaluronsĂ€ure.

Wichtig: Auch auf einen Sonnenschutz sollte in der Schwangerschaft nicht verzichtet werden!

Wie lange ist eine Gesichtscreme haltbar?

Meistens steht auf den Verpackungen der Gesichtscreme, wie lange diese haltbar sind. Dies steht meist in Form eines kleinen Döschens oder einer Sanduhr mit einer Monatsangabe geschrieben. Solltest Du nicht mehr wissen, wann Du die Creme geöffnet hast, reicht auch ein Geruchstest oder das Ausprobieren der Creme auf einem kleinen Teil der Haut. Normalerweise sollten abgelaufene Cremes keine Reizungen verursachen. HauptsÀchlich ist die Wirksamkeit beeintrÀchtigt.

Wie oft sollte man die Gesichtscreme wechseln?

Wenn Du mit Deiner Gesichtscreme zufrieden bist, dann besteht kein Grund darin sie zu wechseln. Unter UmstĂ€nden kann es jedoch sein, dass KĂ€lte oder Hitze dafĂŒr sorgen, dass Du zu einer mehr oder weniger reichhaltigen Creme greifen solltest.

Empfindliche oder ölige Hauttypen sollten vorsichtig beim Wechsel der Gesichtscremes sein. Oft fĂŒhrt die Umgewöhnung zu noch mehr Reizungen und Verwirrung der Haut. GrundsĂ€tzlich empfiehlt sich einen Wechsel alle zwei Monate, da die Haut die volle VertrĂ€glichkeit von Wirkstoffen erst nach 4 bis 6 Wochen zeigt.

Ist eine teure Gesichtscreme direkt qualitativ hochwertig?

Eine teure Gesichtscreme ist nicht direkt gut. Die Inhaltsstoffe sind entscheidend. Sowohl im High-End als auch im Drogeriebereich gibt es gute Produkte ohne schÀdliche Inhaltsstoffe und mit effektiven Wirkstoffen. Ein Blick auf die Formulierung lohnt sich also allemal!

Trage ich zuerst eine Gesichtscreme oder eine Sonnencreme auf?

Die Gesichtscreme bietet die Basis fĂŒr alles was danach folgt. Sie versorgt die Haut mit NĂ€hrstoffen und schĂŒtzt sie vor FlĂŒssigkeitsverlust. Danach kann die Sonnencreme aufgetragen werden, die die Haut vor schĂ€dlicher Strahlung bewahrt.

Die Frage erĂŒbrigt sich bei einer Tagescreme mit Lichtschutzfaktor. Trotzdem kann ĂŒber der Creme noch ein Sonnenschutz aufgetragen werden, weil der Lichtschutzfaktor in der Creme meistens nicht so hoch ist.

SchĂŒtzen Gesichtscremes mit LSF ausreichend vor der Sonne?

UV-Strahlen der Sonne lassen die Haut altern und können sie bei lĂ€ngerer, ungeschĂŒtzter Aussetzung sogar schĂ€digen. Mithilfe von Sonnencremes können diese Effekte gemindert werden, jedoch bieten sie keinen 100-prozentigen Schutz.

Umso wichtiger ist es, maximalen Schaden zu reduzieren. Diesen Dienst können Sonnencremes mit hohem Lichtschutzfaktor erweisen. Gesichtscremes mit Lichtschutzfaktor besitzen meistens nur einen geringen Schutz, weshalb diese nicht ausreichend vor der Sonne schĂŒtzen.

Eine Sonnencreme sollte einen UVA- und UVB-Schutz haben, denn nur so können sowohl direkte, also auch indirekte Strahlungen, beispielsweise durch Fenster oder Autoscheiben, abgewehrt werden. Bei der Auswahl der StÀrke gilt: Umso höher der LSF, desto lÀnger kann die Sonne genossen werden!

Warum krĂŒmelt meine Gesichtscreme?

Eine Gesichtscreme krĂŒmelt, wenn die Grundlage nicht zum Produkt passt. Meist passiert dies, wenn die Hautpflege mehrere Produkte beinhaltet. Beispielsweise sollten fettlösliche und wasserlösliche Produkte nicht kombiniert werden.

Tipp: Es kann helfen die Produkte mit etwas Wasser zu mischen, damit sich keine KrĂŒmel bilden.

WeiterfĂŒhrende Quellen

  • Mehr Informationen zu Hauttypen und Sonnenschutz: Hier klicken
  • Hier findest Du einen Guide zur richtigen Schichtung von Gesichtspflegeprodukten und Make-Up: Hier klicken
Rate this post

* Wir verlinken auf ausgewĂ€hlte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine VergĂŒtung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten VerkĂ€ufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.