Startseite / Lifestyle / Urlaub / Trekking / Tourenrucksack: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Tourenrucksack: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Tourenrucksack im Gras

Deine nĂ€chste mehrtĂ€gige Wanderung steht an und Du weißt noch nicht, welchen Rucksack Du mitnehmen sollst? Dann fragst Du Dich bestimmt auch, was der Unterschied zwischen einem Touren- und einem Trekkingrucksack ist. FĂŒr welchen Einsatzzweck eignen sich TourenrucksĂ€cke? Diese und weitere Fragen beantworten wir Dir hier. Zudem widmen wir uns den aktuellen Tourenrucksack Tests und geben Dir alle wichtigen Informationen an die Hand, die Du vor dem Kauf eines Tourenrucksacks benötigst.

Unsere Favoriten

Der beste Tourenrucksack mit 30 L:
“Der Tourenrucksack hat ein leichtes Eigengewicht und ist sehr bequem zu tragen.”

Der beste Tourenrucksack mit 40 L: Mountaintop 40 L Wanderrucksack auf Amazon*
“Dieser Rucksack besteht aus 420D Nylon und Polyester und ist damit bis zu einem gewissen Punkt wasserdicht.”

Der beste Tourenrucksack mit 50 L: Mountaintop 50 L Trekkingrucksack auf Amazon*
“Das Hauptfach hat im unteren Bereich des Rucksacks eine interne Trennwand fĂŒr den Schlafsack.”

Der beste Tourenrucksack mit 60 L: Occientec Wanderrucksack auf Amazon*
“Der Tourenrucksack hat atmungsaktive, gut gepolsterte Mesh Schultergurte, welche S-förmig sind und ebenfalls eine atmungsaktive RĂŒckenlehne.”

Der beste Tourenrucksack fĂŒr Klettertouren: Deuter Gravity Rock and Roll Kletterrucksack auf Amazon*
“Er hat alle wichtigen Funktionen fĂŒr schweres GelĂ€nde in Fels und Eis.

Der beste Tourenrucksack fĂŒr Skitouren:
“Der Tourenrucksack eignet sich besonders fĂŒr Alpinen Einsatz und ist ganzjĂ€hrig nutzbar.”

Der beste Tourenrucksack mit Trinksystem: Steinwood Trekkingrucksack 70L auf Amazon*
“Die Vorderseite kann komplett geöffnet werden und lĂ€sst sich so wie ein Koffer packen.”

Der beste Tourenrucksack mit Kamera- und Laptopfach: Endurax Kamerarucksack auf Amazon*
“Je nach tatsĂ€chlicher GrĂ¶ĂŸe, hat der Rucksack Platz fĂŒr ungefĂ€hr zwei Kameras, 6 bis 8 Objektive und einem Laptop oder Tablet.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in KĂŒrze

  • TourenrucksĂ€cke sind die perfekten Begleiter fĂŒr mehrtĂ€gige Wanderungen, HĂŒttentouren oder Ski- und Klettertouren
  • Generell haben sie ein Packvolumen zwischen 30 und 60 Litern
  • Es gibt speziell auf den Einsatzzweck angepasste TourenrucksĂ€cke
  • Wichtig ist, dass Du vor dem Kauf Deine RĂŒckenlĂ€nge misst
  • Sowohl die Systeme mit Netz- als auch mit KontaktrĂŒcken haben Vor- und Nachteile, aber letztendlich entscheidest Du nach Deinen Vorlieben und Deinem Vorhaben

Die besten TourenrucksÀcke: Favoriten der Redaktion

In diesem Teil stellen wir Dir nochmal unsere 8 Favoriten unter den TourenrucksÀcken vor.

Der beste Tourenrucksack mit 30 L: Skysper 30 L Wanderrucksack

Was uns gefÀllt:

  • KapazitĂ€t von 30 L
  • leicht und bequem
  • atmungsaktiv und wasserdicht
  • ergonomisches Tragesystem
  • multifunktionales, festes Federungssystem
Was uns nicht gefÀllt:

  • in ganz seltenen FĂ€llen sind die NĂ€hte an einer Stelle schlecht vernĂ€ht

Redaktionelle EinschÀtzung

Der Skysper 30 L Wanderrucksack hat ein leichtes Eigengewicht. Zudem ist der Tragekomfort sehr bequem durch die ergonomisch geformten Schultergurte und eine RĂŒckenlehne mit gutem BelĂŒftungssystem mit atmungsaktivem Mesh.

Das Außenmaterial besteht aus sehr haltbaren, wasserdichten und reißfesten Nylongewebe. Aufgrund der MetallreißverschlĂŒsse, die zusĂ€tzlich verstĂ€rkt wurden, ist das Innere bis zu einem gewissen Punkt vor Wasser geschĂŒtzt. Das Innere des Rucksacks ist in ein großes Hauptfach mit einem Computerfach eingeteilt. Zudem hast Du elastische Netztaschen an der Seite.

Der Tourenrucksack hat ein ergonomisches Tragesystem mit S-förmigen Schultergurten. Die Brustschnalle entlastet Deinen RĂŒcken, was das Gehen erleichtert. Des Weiteren hat der Rucksack ein multifunktionales sowie festes Federungssystem, an dem Du Trekkingstöcke, SchlafsĂ€cke oder Stative außen befestigen kannst.

Packvolumen: 30 Liter | Material: 210D Nylon | Trinksystem: Ja | HĂŒft- und Brustgurt: lediglich ein HĂŒftgurt

Der beste Tourenrucksack mit 40 L: Mountaintop 40 L Wanderrucksack

Was uns gefÀllt:

  • Fassungsvermögen von 40 L
  • besteht aus 420D Nylon & Polyester
  • hat vorne einen Nylon-Kordelzug
  • hat drei gerĂ€umige Taschen und zwei Netztaschen
  • ist atmungsaktiv und ergonomisches Tragesystem
  • hat einen Regenschutz
  • vielseitig einsetzbar
Was uns nicht gefÀllt:

  • am Anfang unangenehmer Geruch

Redaktionelle EinschÀtzung

Der 40 L Wanderrucksack von Mountaintop besteht aus 420D Nylon und Polyester. Dadurch ist er bis zu einem gewissen Punkt wasserdicht. ZusĂ€tzlich bekommst Du eine gut sichtbare RegenhĂŒlle, die Dich und Deinen Rucksack samt Inhalt schĂŒtzt.

Der Rucksack hat drei sehr gerĂ€umige Taschen. Das Hauptfach bietet ebenfalls Platz fĂŒr einen 15,6-Zoll-Laptop oder eine 2,5-Liter-Wasserblase. An beiden Seiten befindet sich jeweils eine Netztasche fĂŒr Wasserflaschen, Regenschirm oder Ähnliches.

Unter anderem wegen der halbstarren RĂŒckenlehne ist der Tourenrucksack sehr leicht. Die Schultergurte und atmungsaktive, gepolsterte Mesh-Panel dĂ€mpfen sehr gut und fördern die Luftzirkulation entlang RĂŒcken und Schultern. Ausgestattet ist der Rucksack mit einem HĂŒft- und Brustgurt, die beide Deine Bewegungsfreiheit nicht einschrĂ€nken.

Packvolumen: 40 Liter | Material: 420D Nylon und Polyester | Trinksystem: Ja | HĂŒft- und Brustgurt: beides vorhanden

Der beste Tourenrucksack mit 50 L: Mountaintop 50 L Trekkingrucksack

Was uns gefÀllt:

  • kann 50 L fassen
  • Material besteht aus strapazierfĂ€higem Polyester und Nylon
  • Hauptfach hat unten eine interner Trennwand fĂŒr Schlafsack
  • hat ein verstellbares Tragesystem
  • mit Trinksystem
  • Halterung fĂŒr Wanderstock, Eispickel oder Stativ
  • abnehmbare Riemen zur Befestigung der Isomatte
  • RegenhĂŒlle ist im Lieferumfang enthalten
Was uns nicht gefÀllt:

  • nur bis zu einem gewissen Punkt wasserdicht

Redaktionelle EinschÀtzung

Der Mountaintop 50 L Trekkingrucksack besteht aus einem strapazierfĂ€higen Material, Polyester und Nylon. Um den Rucksack vor Regen zu schĂŒtzen, wird eine RegenhĂŒlle mitgeliefert.

Das Hauptfach hat im unteren Bereich des Rucksacks eine interne Trennwand fĂŒr den Schlafsack. Diesen kannst Du sowohl ĂŒber das Hauptfach als auch ĂŒber einen extra Reißverschluss, der sich außen im unteren Bereich des Rucksacks befindet, erreichen. Zudem hast Du in der Abdeckung ein Fach fĂŒr Karten, ReisepĂ€sse oder Ähnliches. Des Weiteren befinden sich an den Seiten zwei Netztaschen.

Außerdem hat der Tourenrucksack ein Trinksystem. Du kannst eine Trinkblase mit Haken an beiden Seiten lagern. Du hast ebenfalls die Möglichkeit, Außen Dinge zu befestigen und hast zusĂ€tzliche Riemen, um eine Isomatte zu befestigen.

Packvolumen: 50 Liter | Material: Nylon und Polyester | Trinksystem: Ja | HĂŒft- und Brustgurt: beides vorhanden

Der beste Tourenrucksack mit 60 L: Occientec Wanderrucksack

Was uns gefÀllt:

  • große KapazitĂ€t mit 60 Litern
  • aus wasserfestem Rip-Stop-Nylongewebe hergestellt
  • atmungsaktive, gut gepolsterte Mesh Schultergurte
  • RĂŒckenlehne ist hoch, elastisch und atmungsaktiv
  • verstellbare HĂŒft- und Brustgurte
  • vielseitig einsetzbar
  • mit Regenabdeckung
Was uns nicht gefÀllt:

  • bei zu großer Last reißt die Naht am Brustgurt

Redaktionelle EinschÀtzung

Der Occientec Wanderrucksack hat eine KapazitĂ€t von 60 Litern. Er ist aus wasserfestem Rip-Stop Nylongewebe hergestellt. ZusĂ€tzlich kannst Du den Rucksack mit der mitgelieferten Regenabdeckung vor Regentropfen schĂŒtzen.

Der Tourenrucksack hat atmungsaktive, gut gepolsterte Mesh Schultergurte, welche S-förmig sind. Zudem hast Du eine hohe, elastische und ebenfalls atmungsaktive RĂŒckenlehne. Die HĂŒft- und Brustgurte sind verstellbar und somit hervorragend fĂŒr verschiedene Körperformen geeignet. Mit der großen KapazitĂ€t und der guten Aufteilung ist dieser Tourenrucksack vielseitig einsetzbar. Unter anderem eignet er sich fĂŒrs Wandern, Bergsteigen, Klettern, Skifahren, Reisen oder fĂŒrs Camping.

Packvolumen: 60 Liter | Material: Rip-Stop Nylongewebe | Trinksystem: Nein | HĂŒft- und Brustgurt: beides vorhanden

Der beste Tourenrucksack fĂŒr Klettertouren: Deuter Gravity Rock and Roll Kletterrucksack

Was uns gefÀllt:

  • gut geeignet fĂŒr Klettertouren
  • mit einem Volumen von 30 Litern
  • hat einen VentilationsschaumrĂŒcken
  • besitzt einen stufenlos verstellbarer Brust- und HĂŒftgurt
  • mit einer Halterungen fĂŒr Pickel oder Stöcke
  • besteht aus 100% Polyamid, ist DWR-imprĂ€gniert und PU-beschichtet
  • hat ein Trinksystem
  • hat Materialschlaufen fĂŒr AusrĂŒstung und Helmhalterung
Was uns nicht gefÀllt:

  • es gibt keine Seilbefestigung außen

Redaktionelle EinschÀtzung

Der Deuter Gravity Rock and Roll Kletterrucksack hat ein Packvolumen von 30 Litern. Er hat alle wichtigen Funktionen fĂŒr schweres GelĂ€nde in Fels und Eis.

Durch den VentilationsschaumrĂŒcken wird die Feuchtigkeit optimal abgezogen. Der stufenlos verstellbare Brustgurt fixiert den Rucksack auf den Schultern und der HĂŒftgurt sorgt fĂŒr die nötige Fixierung an den HĂŒften. Zudem wird so die Last richtig verteilt, was durch den Delrin U-Rahmen unterstĂŒtzt wird.

Außen hat der Rucksack eine Halterung fĂŒr Pickel oder Wanderstöcke. Das Material ist aus 100 % Polyamid, welches DWR-imprĂ€gniert und PU-beschichtet ist. Außerdem bietet der Rucksack ein Trinksystem und eine weitere Materialschlaufe fĂŒr AusrĂŒstung und Helmhalterung.

Packvolumen: 30 Liter | Material: Polyamid und DWR-imprĂ€gniert und PU-beschichtet | Trinksystem: Ja | HĂŒft- und Brustgurt: beides vorhanden

Der beste Tourenrucksack fĂŒr Skitouren: Nordkamm Wanderrucksack

Was uns gefÀllt:

  • mit 30 oder 40 Litern erhĂ€ltlich
  • optimal fĂŒr Snowboard- oder Skitouren
  • hat eine RollTop und Frontloader-Öffnung
  • ist ganzjĂ€hrig nutzbar
  • fĂŒr den Alpineinsatz geeignet
  • verstellbares Tragesystem
  • YKK ReißverschlĂŒsse
  • inklusive Regenschutz und Helmhalter
Was uns nicht gefÀllt:

  • ist fĂŒr sehr große Leute eher weniger geeignet

Redaktionelle EinschÀtzung

Den Nordkamm Wanderrucksack bekommst Du mit 30 Litern oder mit 40 Litern Packvolumen. Generell kannst Du ihn ganzjÀhrig nutzen. ZusÀtzlich wird ein Regenschutz mitgeliefert.

Der Tourenrucksack eignet sich besonders fĂŒr Alpinen Einsatz: Er hat Halterungen fĂŒr eine Trinkflasche, Stöcke, Eispickel und einen Helm. Zudem kannst Du den gepolsterten und verstellbaren HĂŒftgurt abnehmen. Die Polster sind ebenso wie die am RĂŒcken mit einem schnelltrocknenden Netzstoff bestĂŒckt. Des Weiteren gibt es eine Vorrichtung fĂŒr eine Trinkblase und eine Notfallpfeife.

Außerdem gibt es eine extra Vorrichtung fĂŒr Deine LawinenausrĂŒstung. Du hast eine RollTop, sowie Frontloader Öffnung, so kommst Du jederzeit ganz leicht an Deine AusrĂŒstung. Die YKK-ReißverschlĂŒsse sind besonders stabil und halten sehr lange.

Packvolumen: 30 oder 40 Liter | Material: abriebfestes Material | Trinksystem: Ja | HĂŒft- und Brustgurt: beides vorhanden

Der beste Tourenrucksack mit Trinksystem: Steinwood Trekkingrucksack 70L

Was uns gefÀllt:

  • besteht aus hochwertigem Nylon mit Diamantbeschichtung
  • hat breite gepolsterte Schultergurte in S-Form
  • besitzt ein atmungsaktives RĂŒckensystem
  • kann an der Vorderseite komplett geöffnet werden
  • hat ein extra Trockenfach
  • verfĂŒgt ĂŒber Kompressionsriemen, eine extra wasserdichte Regenschutz-HĂŒlle und ein Trinksystem
Was uns nicht gefÀllt:

  • je nachdem wie er gepackt wird, kann er unförmig werden

Redaktionelle EinschÀtzung

Der Steinwood Trekkingrucksack 70 L besteht aus hochwertigem Nylon mit Diamantbeschichtung, was ihn extrem robust, reiß- und wasserfest sowie pflegeleicht macht. Außerdem verfĂŒgt er ĂŒber ein Trinksystem. Je nachdem wie voll Du den Rucksack packst, kannst Du sogar eine große Wasserblase in dem Rucksack verstauen.

Er hat breite, gepolsterte Schultergurte in S-Form und einen Beckengurt, dadurch ist dieser sehr schonend fĂŒr RĂŒcken sowie Schultern. Auch passt sich der Rucksack perfekt an die RĂŒckenform an. Generell ist das RĂŒckensystem atmungsaktiv, wodurch das TragegefĂŒhl auch im Sommer angenehm ist. Die Vorderseite kann komplett geöffnet werden und lĂ€sst sich so wie ein Koffer packen. Zudem hast Du verschiedene Verstaumöglichkeiten und ein zusĂ€tzliches Trockenfach. Der Tourenrucksack verfĂŒgt ĂŒber Kompressionsriemen und einen Regenschutz.

Packvolumen: 70 Liter | Material: Nylon mit Diamantbeschichtung | Trinksystem: Ja | HĂŒft- und Brustgurt: beides vorhanden

Der beste Tourenrucksack mit Kamera- und Laptopfach: Endurax Kamerarucksack

Was uns gefÀllt:

  • extra großes Fach
  • es passen ungefĂ€hr 2 Kameras, 6 bis 8 Objektive und einen Laptop oder Tablet
  • extra Tasche die entnommen werden kann
  • PVA gepanzerte Frontplatte
  • Organizer-Tasche zum Aufbewahren vieler Kleinigkeiten
  • ausklappbarer Stativhalter
  • Kamera-Schnallen an den Schultergurten
  • elastische Halterung fĂŒr Outdoor AusrĂŒstung
Was uns nicht gefÀllt:

  • wie viel tatsĂ€chlich reinpasst hĂ€ngt von der GrĂ¶ĂŸe der Kamera und der Objektiven ab

Redaktionelle EinschÀtzung

Der Endurax Kamerarucksack hat je nach tatsĂ€chlicher GrĂ¶ĂŸe Platz fĂŒr ungefĂ€hr zwei Kameras, 6 bis 8 Objektive und einem Laptop oder Tablet. Eine extra Tasche, welche entnommen werden kann und als Bauchtasche verwendet werden kann, bietet extra Stauraum fĂŒr weitere KameraausrĂŒstung.

Die Frontplatte ist PVA gepanzert fĂŒr extra sensible Dinge. Die Organizer-Tasche kann fĂŒr Kleinigkeiten wie Karten oder andere Dokumente genutzt werden. Des Weiteren verfĂŒgt der Tourenrucksack ĂŒber einen ausklappbaren Stativhalter und Kamera-Schnallen an den Schultergurten, wodurch die Last besser verteilt wird. FĂŒr weitere AusrĂŒstung gibt es außen eine weitere Halterung.

Packvolumen: circa 35 Liter | Material: Nylon und eine PVA gepanzerte Frontplatte | Trinksystem: Nein | HĂŒft- und Brustgurt: lediglich HĂŒftgurt vorhanden

Kaufratgeber fĂŒr TourenrucksĂ€cke

Hier findest Du alle wichtigen Informationen, die Du vor dem Kauf eines Tourenrucksacks benötigst.

Welchen Einsatzzweck haben TourenrucksÀcke?

Der Tourenrucksack ist sehr vielseitig. Er eignet sich fĂŒr mehrtĂ€gige Wanderungen, Skitouren oder Klettertouren.
Oftmals sind die RucksĂ€cke auf spezielle Einsatzgebiete zugeschnitten und haben nĂŒtzliche Zusatzfunktionen fĂŒr Deine Tour. Bei einer Klettertour bietet es sich an, einen Tourenrucksack zu wĂ€hlen, der schmal geschnitten ist und das Gewicht am RĂŒcken gut verteilt fĂŒr maximale Bewegungsfreiheit. Generell sind eigentlich immer ein Trinksystem und eine GerĂ€tehalterung von Vorteil.

TourenrucksĂ€cke eignen sich auch fĂŒr Bergwanderungen

Ein Tourenrucksack eignet sich auch fĂŒr eine mehrtĂ€gige Bergwanderung. HierfĂŒr eignet sich ein Rucksack mit grĂ¶ĂŸerem Volumen, da Du recht viel AusrĂŒstung und Proviant mitnehmen musst.

Hier sind ein paar mögliche Einsatzzwecke fĂŒr TourenrucksĂ€cke:

  • Klettertouren
  • Alpine Touren
  • Skitouren
  • Snowboardtouren
  • Gletschertouren

Welche Arten von TourenrucksÀcken gibt es?

Da fĂŒr einige Einsatzzwecke der Rucksack besonders zugeschnitten ist, gibt es auch mehrere Arten von TourenrucksĂ€cken. Folgende Arten gibt es:

Mehrtagestouren Rucksack

Mehrtagestouren RucksĂ€cke benutzt Du, wenn Du mehrere Tage unterwegs bist. Daher benötigst Du viel Stauraum fĂŒr Kleidung, Proviant, Zelt und Schlafsack sowie weiteres GepĂ€ck. ZusĂ€tzlich hast Du die Möglichkeit, weitere Dinge außen am Rucksack zu befestigen.

HĂŒttentouren Rucksack

In der Regel reichen fĂŒr HĂŒttentouren TourenrucksĂ€cke mit einem Volumen von etwa 40 Litern aus. Da Du nicht immer genau weißt, wann die nĂ€chste HĂŒtte kommt, muss der Rucksack groß genug sein, damit Du alles Nötige einpacken kannst. Oftmals wanderst Du bei solchen Touren einfach drauf los.

Hochtourenrucksack

Da ein Hochtourenrucksack jedem Wetter und anderen Belastungen standhalten muss, sollte er aus wetterfesten sowie robusten Material gefertigt sein. Zudem benötigst Du viel Stauraum. Kleine SeitenfĂ€cher helfen Dir dabei, alles ordentlich zu verstauen. Außerdem kommst Du so an wichtige Dinge, die Du auf der Wanderung benötigst. HochtourenrucksĂ€cke haben meistens ein Volumen zwischen 30 und 50 Litern.

Klettertouren Rucksack

Klettertouren RucksĂ€cke sind auf die BedĂŒrfnisse der Kletterer zugeschnitten. Du kannst Deine KletterausrĂŒstung wie Kletterschuhe, Gurte, Seile und Chalkbags sicher verstauen. Außerdem kommst Du jederzeit sehr leicht an Deine AusrĂŒstung ran.

Snowboard- und Skitourenrucksack

In der Regel sind die hochwertigeren Modelle mit einem ergonomischen und stabilen Tragesystem versehen. Dazu gehören stabile TrĂ€ger und ein flexibler HĂŒftgurt. Aufgrund dessen ist der Tragekomfort auch bei schwierigem GelĂ€nde gegeben. Zudem sollte der Rucksack ebenfalls wetterfest und robust sein.

Tipp: Bevor Du einen Rucksack einstellst, solltest Du diesen bereits gepackt haben und anziehen.

Welche GrĂ¶ĂŸe sollte ein Tourenrucksack haben?

Wie Du jetzt schon weißt, sind TourenrucksĂ€cke circa zwischen 30 Liter und 60 Liter groß. Je nachdem fĂŒr welchen Einsatzzweck Du den Rucksack benötigst, variiert auch das Volumen, welches Du benötigst. Bei vielen Wanderungen ĂŒbernachtet man in Pensionen oder HĂŒtten, Du musst also keinen zusĂ€tzlichen Stauraum fĂŒr Zelte oder Kochgeschirr reservieren.

Tipp: Wenn Du mit mehreren Leuten wandern gehst, könnt ihr die Dinge, die ihr nur einmal braucht auf die Personen und ihre RucksÀcke aufteilen.

FĂŒr anspruchsvolle Touren

Bei Bergwanderungen mit Klettereinheiten, also anspruchsvollen Touren, solltest Du auf jeden Fall darauf achten, dass der Rucksack nicht zu groß ist. Große Modelle haben oftmals ein recht hohes Eigengewicht. Zudem verfĂŒhren sie Dich dazu, mehr in den Rucksack zu packen. Dies ist eine zusĂ€tzliche Belastung auf Deiner Tour und fĂŒr Deinen Körper. Denn mit steigenden Volumen verlagert sich auch der Schwerpunkt des Rucksacks von Deiner Körpermitte weg. Hier gilt die Faustregel: So groß wie nötig, so klein wie möglich!

FĂŒr einfache, mehrtĂ€gige Touren

FĂŒr einfache Wanderungen ĂŒber lange Strecken ist das Volumen des Tourenrucksacks nicht so eingeschrĂ€nkt. Als AnfĂ€nger solltest Du abschĂ€tzen, wie viel Platz Du ungefĂ€hr fĂŒr den Zeitraum tatsĂ€chlich brauchst. Dazu kannst Du Dir folgende Fragen stellen: “Was muss ich auf jeden Fall mitnehmen?”

Vorsorglich kannst Du als AnfĂ€nger einen etwas grĂ¶ĂŸeren Tourenrucksack zu kaufen. Denn wenn Du einmal auf den Geschmack von kleineren Wandertouren gekommen bist, wirst Du vielleicht auch lĂ€ngere Touren machen. FĂŒr lange Touren benötigst Du mehr Proviant und zusĂ€tzliches GepĂ€ck wie zum Beispiel ein Zelt. Aber auch bei solchen Touren ist es wichtig, dass Du nur das Nötigste mitnimmst, bevor es zu schwer wird!

Tipp: Wenn Du alles rausgesucht hast, kannst Du mithilfe von Wasserflaschen oder Milchkartons, die 1 Liter fassen, das Volumen abschÀtzen.

Wie unterscheiden sich TourenrucksÀcke von TrekkingrucksÀcken?

Im Vergleich zu TrekkingrucksĂ€cken, welche in der Regel ein Volumen von ĂŒber 60 Litern hat, haben TourenrucksĂ€cke ein etwas geringeres Packvolumen, die 30 bis 60 Liter fassen. Auch HĂŒft- und Schultergurt sind beim Trekkingrucksack etwas dicker, da sie auch mehr Last aushalten mĂŒssen.

Andererseits hast Du mit einem Tourenrucksack mehr Bewegungsfreiheit als mit TrekkingrucksĂ€cken. Erstere liegen enger am RĂŒcken an und haben ebenfalls ein leichteres Eigengewicht. Deshalb sind TourenrucksĂ€cke auch fĂŒr bestimmte OutdooraktivitĂ€ten besser geeignet wie zum Beispiel Skitouren, Klettern oder Bergsteigen.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Tourenrucksacks?

TourenrucksÀcke unterscheiden sich sehr von TrekkingrucksÀcken. Erstere sind sehr vielseitig einsetzbar und es gibt noch weitere Vorteile. Hier haben wir noch einmal alle Vor- und Nachteile von TourenrucksÀcken zusammengefasst.

Vorteile von TourenrucksÀcken Nachteile von TourenrucksÀcken
geringeres Eigengewicht und bequem geringeres Fassungsvermögen als TrekkingrucksÀcke
ist fĂŒr unterschiedliche Einsatzzwecke weniger ergonomisch
flexibles, leichtes Tragesystem mit guter LastĂŒbertragung
große Beweglichkeit
unterschiedliche Ausstattungsmerkmale

Tourenrucksack mit Netz- oder KontaktrĂŒcken?

Bei TourenrucksĂ€cken kannst Du in der RĂŒckenpartie zwischen Netz- und KontaktrĂŒcken unterschieden. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile.

Bei einem NetzrĂŒcken handelt es sich um ein Tragesystem, bei dem der Rucksack vom Körper weggebogen wird. Bei diesem System hast Du oftmals keine Polster, sondern lediglich ein Netz, welches den Rucksack am RĂŒcken stabilisiert. Wohingegen KontaktrĂŒcken bedeutet, dass der Tourenrucksack eng am Körper anliegt. Dabei hast Du in der Regel in der Mitte des Rucksacks ein BelĂŒftungssystem.

Der NetzrĂŒcken bietet Dir eine bessere Ventilation als der Rucksack mit Körperkontakt. Letzterer ĂŒbertrĂ€gt die Last allerdings besser. Dies kann bei manchen TourenrucksĂ€cken dazu fĂŒhren, dass sie sich, obwohl sie schwerer bepackt sind, dennoch leichter anfĂŒhlen als ein weniger bepackter Rucksack mit NetzrĂŒcken.

Was ist das richtige Tragesystem fĂŒr einen Tourenrucksack?

Damit Du einen hohen Tragekomfort hast, ist das Tragesystem sehr wichtig. In der Regel besteht dieses bei TourenrucksĂ€cken aus Aluminiumprofilen, da diese den Rucksack stabilisieren. Sie helfen, das Gewicht zu verteilen, wodurch die Last nicht nur auf den Schultern liegt, sondern auch auf die HĂŒften verteilt wird.

Des Weiteren sollte die RĂŒckenpartie gut gepolstert sein und in der Mitte eine gewisse Art von BelĂŒftung bieten, damit die Feuchtigkeit besser abtransportiert werden kann. Wenn Du viel und schnell schwitzt, solltest Du auf eine ausreichende BelĂŒftung achten. Nichtsdestotrotz ist es wichtig, dass Du den Tourenrucksack fĂŒr eine bessere Kontrolle des Gewichts nah am Körper trĂ€gst.

ZusĂ€tzlich sollte der Rucksack mit einem recht breiten sowie gepolsterten HĂŒftgurt, der dazu noch stabil ist, ausgestattet sein. So wird auch bei langen Touren sichergestellt, dass die Last bequem auf eure HĂŒften liegt und Du keine Schulterschmerzen bekommst. Es schadet ebenfalls nicht, einen Brustgurt zu haben, zur weiteren Stabilisierung des oberen Bereichs des Tourenrucksacks. Zu einem hohen Tragekomfort zĂ€hlen auch die Trageriemen, die auch gepolstert sein sollten.

Wie stelle ich den Tourenrucksack richtig ein?

Die richtige Einstellung des Tourenrucksacks ist sehr wichtig. Deine Tour wird so wesentlich bequemer und Du musst nicht stÀndig an Deinem Rucksack fummeln.

Zu aller erst lockerst Du alle Riemen. Danach ziehst Du den Rucksack an und schließt den HĂŒftgurt mittig ĂŒber dem HĂŒftknochen, welchen Du festziehst. Nachdem Du das gemacht hast, ziehst Du die Schultergurte an, sodass der Ansatz der Gurte an Deinem Schulterblatt anliegt. Als NĂ€chstes ziehst Du den Lageverstellriemen an und schließt den Brustgurt auf der Höhe, die fĂŒr Dich angenehm ist.

Wie genau Du Deinen Rucksack einstellen kannst, wird in diesem Video noch einmal genauestens erklÀrt.

Was sind die wichtigsten Kaufkriterien fĂŒr TourenrucksĂ€cke?

Bevor Du Dir einen Tourenrucksack zulegst, solltest Du auf jeden Fall diese Kriterien vorab beachten

Wasserdichtes Material und Regenschutz

Sehr wichtig ist das Material des Rucksacks. Generell sollte das Material wasserdicht und robust sein, damit es allen Begebenheiten standhĂ€lt. Zudem können so Deine eingepackten Sachen vor Feuchtigkeit und Schmutz geschĂŒtzt werden. Wenn der Rucksack einmal nass geworden ist, lĂ€sst Du ihn am Abend trocknen, damit er am nĂ€chsten Tag wieder vollstĂ€ndig einsatzbereit ist. Die meisten TourenrucksĂ€cke kommen mit einem eigenen Regencape, dieses ist oftmals in der Innenseite des “Deckels” verstaut.

Tragekomfort und -system

Bei mehrtĂ€gigen Touren musst Du einiges an Gewicht tragen. Daher ist es wichtig, dass der Rucksack Dir einen hohen Tragekomfort bietet. Zumeist tragen dazu gepolsterte TrĂ€ger und Gurte bei, aber ebenso ein einstellbares Tragesystem. Außerdem ist noch ein belĂŒfteter RĂŒcken noch von Vorteil. ZusĂ€tzlich solltest Du entscheiden, ob Du einen Netz- oder KontaktrĂŒcken bevorzugst.

Fachaufteilung

Dank Seitentaschen und zusĂ€tzlichen FĂ€chern, kannst Du in Deinem Rucksack eine gewisse Ordnung halten. Dadurch findest Du die wichtigen Dinge auch direkt und musst nicht lange suchen. Außerdem können so schmutzige Kleidung oder GegenstĂ€nde vom Rest getrennt transportiert werden.

Eigengewicht

Generell sollte das Eigengewicht eines Tourenrucksacks leicht sein. Je mehr Gewicht auf dem RĂŒcken lastet, desto anstrengender wird die Wanderung. Du kannst Dich an die folgende Faustformel halten: Ein Rucksack sollte 20 bis 25 % des eigenen Körpergewichts nicht ĂŒberschreiten.

Einsatzzweck

Je nach Einsatzzweck gibt es verschiedene Arten von TourenrucksĂ€cken. Diese werden speziell auf die Einsatzzwecke angepasst. Daher gibt es besondere RucksĂ€cke fĂŒr Skitouren oder Klettertouren. Die TourenrucksĂ€cke haben Ausstattungsmerkmale, die Dich auf der Tour unterstĂŒtzen.

Reflektoren

FĂŒr Deine Sicherheit sollten an Deinem Rucksack die Reflektoren nicht fehlen. Damit bist Du besser sichtbar, wenn ein Licht auf den Reflektor scheint und dieses zurĂŒckgeworfen wird. Dadurch werden mögliche UnfĂ€lle verhindert.

Wer stellt qualitative TourenrucksÀcke her?

Ein guter Tourenrucksack sollte langlebig und sehr robust sein, daher ist gute QualitĂ€t sehr wichtig. Damit Du weißt, welche Hersteller qualitative TourenrucksĂ€cke anbieten, haben wir Dir ein paar herausgesucht.

Deuter

Hans Deuter stellte 1968 die erste Nylon-Rucksack-Serie am Markt vor, welches bald darauf zum Material Nummer eins wird. 16 Jahre spĂ€ter revolutionieren sie den Rucksack-Markt erneut mit ihrem patentierten Original, einem neuartigem NetzrĂŒcken-Tragesystem. Seit vielen Jahren arbeiten bekannte Bergsteiger und Sportler mit Deuter zusammen und entwickeln die RucksĂ€cke und Taschen stets weiter. Daher findest Du hier sehr hochwertige und tatsĂ€chlich nĂŒtzliche Begleiter in einer großen Auswahl an Produkten.

Jack Wolfskin

Ende der 70er-Jahre verkaufte Hans Dausien in seiner Studenten-WG neuartige Outdoor-AusrĂŒstung. Nach kurzer Zeit grĂŒndet er seinen ersten Outdoor Laden namens Sine, woraus 1981 ein Franchise mit 13 Filialen wurde. Um mehr Einfluss auf die Produkte zu haben, grĂŒndet er Jack Wolfskin. Seitdem möchte Jack Wolfskin “Menschen dazu motivieren, rauszugehen und sich mit der Natur zu verbinden, neue Erfahrungen zu machen und das Outdoor-Leben mit Familie und Freunden zu genießen.”

Mammut

Mammut wurde 1862 in der Schweiz gegrĂŒndet. Sie sind auf Outdoor-Bekleidung, RucksĂ€cke, Kletterseile und -gurte, Stirnlampen und SuchgerĂ€te fĂŒr LawinenverschĂŒttete spezialisiert. Zur Mammut Sports Group gehören Mammut, Ajungilak, Lucido und Raichle, die spezielle MĂ€rkte wie zum Beispiel SchlafsĂ€cke oder AusrĂŒstung fĂŒr Trekking bedienen. Im April 2021 wurde Mammut an die Londoner Investmentgesellschaft Telemos Capital verkauft.

Mountaintop

Mountaineer Outdoor Equipment Co., Ltd wurde 1986 gegrĂŒndet. Schon damals belieferten sie viele internationale Outdoor-Unternehmen. Im Laufe der Jahre haben sie RucksĂ€cke, Reisetaschen, Kamerataschen und vieles mehr entworfen und hergestellt. Daher findest Du auch hier professionelle Produkte fĂŒr alle Outdoorliebhaber. Du hast eine große Auswahl an verschiedenen Markenprodukten.

Wo können TourenrucksÀcke gekauft werden?

Generell hast Du viele Möglichkeiten, wo Du Deinen Tourenrucksack kaufen kannst. Die typischsten haben wir Dir hier aufgefĂŒhrt.

SupermÀrkte und Discounter

In seltenen FĂ€llen haben SupermĂ€rkte und Discounter WanderrucksĂ€cke im Sonderangebot. Diese haben meistens keine lange Lebensdauer und Du bekommst keine Beratung, ob der Rucksack tatsĂ€chlich fĂŒr Dich und Dein Vorhaben geeignet ist.

Einzelhandel

In FachgeschĂ€ften fĂŒr Sport- und Outdoor-Bedarf findest Du eine große Auswahl an unterschiedlichen TourenrucksĂ€cken. Du kannst Dich hier beraten lassen, welcher tatsĂ€chlich zu Dir passt und die VerkĂ€ufer helfen Dir den Rucksack zum ersten Mal richtig einzustellen. Zudem gucken diese mit einem geschulten Auge, ob der Rucksack zu Deinem Körper passt.

Onlinehandel

In Onlineshops hast Du wohl die grĂ¶ĂŸte Auswahl. Du kannst Dich auf die Meinungen und Erfahrungen anderer Nutzer verlassen. Allerdings kann Dir hier bei der ersten Einstellung des Rucksacks keiner helfen. Du musst auch selber gucken, inwieweit der Tourenrucksack zu Deinem RĂŒcken passt.

Wichtig: Denke daran vorher Deine RĂŒckenlĂ€nge zu messen!

Was kosten TourenrucksÀcke?

An sich ist die Preisspanne bei TourenrucksĂ€cken relativ groß. NatĂŒrlich sind Verarbeitung und Material bei teureren RucksĂ€cken besser. Allerdings kannst Du auch etwas gĂŒnstigere TourenrucksĂ€cke finden.

Durchschnittlich liegt der Preis zwischen 70 und 120 Euro. Nichtsdestotrotz gibt es noch gĂŒnstigere Modelle, bei denen die Lebensdauer und QualitĂ€t nicht so gut sind. Nach oben ist quasi keine Preisgrenze vorhanden. Generell kommt es aber auf Deine persönlichen BedĂŒrfnisse und den geplanten Einsatzzweck an, welche Ausstattung Du letztendlich benötigst. Zudem solltest Du darauf achten, wie der Tourenrucksack an Deinem RĂŒcken sitzt.

Tourenrucksack Test-Übersicht

Der Markt fĂŒr TourenrucksĂ€cke ist ziemlich groß, wie soll man da den richtigen und vor allem einen guten Rucksack finden? Wir haben Dir Test der namhaften Verbrauchermagazine herausgesucht, damit Du ganz leicht einen guten Rucksack finden kannst.

Testmagazin Tourenrucksack Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein, aber es wurden RucksĂ€cke fĂŒr Tagestouren getestet 2006 Ja Hier klicken
Öko Test Nein, aber es wurden zehn WanderrucksĂ€cke getestet 2015 Nein Hier klicken
Konsument.at Nein, aber sie haben 17 verschiedene WanderrucksÀcke getestet 2021 Nein Hier klicken
Ktipp.ch Nein, aber es wird auf den Test von Konsument.at verwiesen 2021 Nein Hier klicken

Sobald es Tests von TourenrucksĂ€cke der Verbrauchermagazine durchgefĂŒhrt haben, werden wir die Tabelle fĂŒr Dich aktualisieren.

Stiftung Warentest: RucksĂ€cke – Die besten fĂŒr die Tagestour

Stiftung Warentest hat 16 WanderrucksĂ€cke getestet. Dabei haben 11 den Labortest mit “gut” bestanden. Hier wurde auf die sauber verarbeiteten und verriegelten NĂ€hte sowie Schnallen und Schlaufen geachtet und ob die RucksĂ€cke eine hohe Belastung aushalten. Die getesteten RucksĂ€cke von Mammut und The North Face wurden nach dem Scheuertest als geradezu „unkaputtbar“ bezeichnet. Die schlechteste Note bekam der Wanderrucksack von Jack Wolfskin.

ZusĂ€tzlich wurden die RucksĂ€cke mithilfe von 6 Wanderern unterschiedlichen Geschlechts und GrĂ¶ĂŸe. Sie achteten darauf, wie gut sich die RucksĂ€cke packen und mit diesem Testgewicht tragen ließen. Teilweise wĂŒnschen die Tester sich eine Anleitung fĂŒr die Funktionen der RucksĂ€cke. Die besten WanderrucksĂ€cke sind von Berghaus Freeflow, Tatonka, Tivano und Vaude Tour. FĂŒr kleinere Personen eignet sich der Salewa Summi.

Öko Test: WanderrucksĂ€cke im Test: Jeder zweite ist “gut”

Öko Test hat 10 WanderrucksĂ€cke mit einem Volumen zwischen 24 und 30 Litern. Sie wurden auf Inhaltsstoffe, Wasserdichtigkeit, Reißfestigkeit und Handhabung sowie Tragekomfort. Zu 60 % ging die PraxisprĂŒfung und 40 % ging die SchadstoffprĂŒfung in die Gesamtwertung ein. Generell kann jeder zweite der 10 getesteten RucksĂ€cke empfohlen werden. Die Note “sehr gut” erhielt lediglich ein Modell.

Konsument.at: WanderrucksĂ€cke – Tragende Rolle

Getestet wurden 17 WanderrucksĂ€cke zwischen 22 und 30 Litern Volumen im Zuge eines internationalen Gemeinschaftsprojekts. Bei Wanderungen kommt einiges an Proviant, Kleidung und AusrĂŒstung zusammen. Der Stauraum könnte bei vielen der getesteten RucksĂ€cke grĂ¶ĂŸer sein und auch könnten sie mehr Möglichkeiten zur Befestigung von Wanderstöcken und Ähnliches haben. Unter anderem fehlen bei FjĂ€llrĂ€ven, Thule und McKinley Taschen am HĂŒftgurt. Generell eignen sich die RucksĂ€cke fĂŒr eine Tagestour oder ein, zwei Tage mehr.

Ktipp.ch: Guter Wanderrucksack fĂŒr 75 Franken

Ktipp.ch verweist auf den Test des österreichischen Partners Konsument.at, die innerhalb eines internationalen Gemeinschaftstests 17 WanderrucksĂ€cke testeten. FĂŒr die Bequemlichkeit haben alle eine gute Note erhalten. Bei allen anderen Punkten die getestet wurden, unterscheiden sich die RucksĂ€cke deutlich. Der Testsieger ist wasserdicht sowie sehr robust und bekam als einziger ausschließlich sehr gute Noten: Der “Trans Alpine 30” von Deuter fĂŒr 109 Franken.

FAQ – HĂ€ufig gestellte Fragen zum Tourenrucksack

In diesem Teil findest Du noch weitere hÀufig gestellte Fragen zum Thema Tourenrucksack.

Gibt es TourenrucksĂ€cke auch fĂŒr Kinder?

TourenrucksĂ€cke gibt es auch fĂŒr Kinder. Dabei solltest Du immer auf die richtige GrĂ¶ĂŸe achten. Das Gewicht sollte wie bei Erwachsenen auch auf den HĂŒften liegen. Bei einer zu starken Belastung der Schultern bekommen die Kinder hĂ€ufig RĂŒckenschmerzen. Daher solltest Du vor dem Kauf die RĂŒckenlĂ€nge Deines Kindes messen. Zudem sollte der Rucksack ein leichtes Gewicht haben und auch nicht schwer gepackt werden.

TourenrucksĂ€cke eignen sich auch fĂŒr Kinder

Bei Wanderungen mit Kindern solltest Du stets darauf achten, ob sie tatsĂ€chlich weiterlaufen können. Zudem solltest Du etwas Platz in Deinem Rucksack lassen, falls der Tourenrucksack nach lĂ€ngerer Zeit zu schwer fĂŒr Deine Tochter oder Deinen Sohn wird.

Was ist der Unterschied zwischen TourenrucksĂ€cke fĂŒr MĂ€nner und Frauen?

Bei einigen TourenrucksĂ€cken gibt es sowohl Damen- als auch Herrenmodelle. Diese sind an die jeweilige Anatomie angepasst, dazu zĂ€hlen unter anderem RĂŒckenlĂ€nge, Schultern und HĂŒften. Dass ein Rucksack anders sitzt, merkst Du vor allem beim Tragekomfort auf Touren mit viel GepĂ€ck.

Hinweis: FĂŒr den passenden Tourenrucksack kannst Du aber auch in der Abteilung des anderen Geschlechts gucken.

Warum ist die RĂŒckenlĂ€nge wichtig?

Es ist sehr wichtig, dass Du die RĂŒckenlĂ€nge misst. Denn wenn ein Rucksack nicht perfekt an einen RĂŒcken angepasst ist, kann sich das Gewicht nicht optimal verlagert werden. Daraus können RĂŒckenprobleme entstehen und die Wanderung wird unangenehm.

Ist ein Tourenrucksack fĂŒr Backpacking Touren geeignet?

Das kommt ganz darauf an, wie lange Deine Backpacking Tour geht und wie viel GepĂ€ck in den Rucksack passen muss. Wenn Du also eine mehrtĂ€gige Tour oder HĂŒttentour machst und Dein GepĂ€ck in einen 30 bis 60 Liter Rucksack passt, eignen sich auch TourenrucksĂ€cke fĂŒr Deine Backpacking Tour.

Wie sollte ein Tourenrucksack gewaschen und gepflegt werden?

Du solltest einen Wanderrucksack niemals in die Waschmaschine stecken! An sich kannst Du den Rucksack mit einer großen BĂŒrste von getrocknetem Dreck befreien. Wenn das nicht so gut funktioniert, kannst Du die BĂŒrste auch etwas anfeuchten. Der Innenraum wird zunĂ€chst kopfĂŒber ausgeschĂŒttet. Bei heftiger Verschmutzung nimmst Du einen feuchten Schwamm zur Hand. Es gibt spezielles Textilwaschmittel, welches Du mit dem Schwamm benutzen kannst.

Hinweis: Benutze niemals herkömmliches Waschmittel, da dieses zu aggressiv ist!

Was sollte in den Tourenrucksack eingepackt werden?

NatĂŒrlich packst Du einiges an AusrĂŒstung und Equipment ein wie Wanderschuhe, Wechselkleidung, Zelt und Schlafsack sowie einen Kocher, Snacks und GetrĂ€nke. Bei einigen Modellen kannst Du Zelt und Schlafsack auch außen festmachen, wodurch Du mehr Stauraum im Inneren bekommst.

WeiterfĂŒhrende Quellen

Wenn Du noch Inspiration fĂŒr Mehrtageswanderungen suchst, dann schau gerne hier vorbei: Mehr erfahren

Wenn Du noch mehr ĂŒber Netz- und KontaktrĂŒcken wissen möchtest, dann schau hier vorbei: Mehr erfahren

5/5 - (1 vote)

* Wir verlinken auf ausgewĂ€hlte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine VergĂŒtung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten VerkĂ€ufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.